Salzburger Landesarchiv

Aufgaben, Geschichte, Benutzungshinweise, Beständeübersicht und Publikationen

Anmeldung erforderlich: Ein Archivbesuch ist ausschließlich nur nach telefonischer Terminreservierung (+43 662 8042-4530) möglich.

Das Landesarchiv legt bei schriftlicher Bestellung von Scans (Grundbuchauszüge, Urkunden etc.) die Geringfügigkeitsgrenze auf zwei Euro fest. Rechnungen werden zusammen mit den bestellten Scans per E-Mail versendet.

Repertorien und Archivinformationssystem

Für nahezu alle Archivbestände und Sammlungen gibt es im Lesesaal des Landesarchivs Findbücher (Repertorien), die den Inhalt des jeweiligen Bestandes detailliert erschließen. Verschiedene Bestände und Sammlungen sind auch elektronisch verzeichnet und über das Archivinformationssystem (AIS) im Lesesaal abfragbar (zum Beispiel Originalurkunden, Landesregierungsakten 1850 bis 1900 und 1919 bis 1938, Handschriften, Fotosammlung, Bauamtsmappen, Karten und Risse, Plakatsammlung etc.).


„Historische Bibliothek“

Als Hilfsmittel zum Studium der Archivalien steht die umfangreiche „Historische Bibliothek“ zur Verfügung. Diese umfasst den Großteil der Literatur zur Salzburger Geschichte und Landeskunde. Sie ist Mitglied im großen Österreichischen Bibliotheksverbund und über dessen Suchportal PRIMO recherchierbar. Gleiches gilt für die im Haus verwahrten Bestände der Amtsbibliothek. Da es sich in beiden Fällen um Präsenzbibliotheken handelt, sind Buchentlehnungen außer Haus nicht möglich.