Persönliche Assistenz

 Persönliche Assistenz soll Unterstützung in bestimmten Lebensbereichen bieten (persönliche Grundversorgung, Haushalt, Mobilitäts- und Freizeitgestaltung) sowie die Selbstbestimmung und die unabhängige Lebensführung von Menschen mit Behinderungen stärken.

Im Rahmen der Persönlichen Assistenz können in einem monatlich festgelegten Ausmaß Assistenzleistungen bei einem Dienstleister (Dienstleistermodell) zugekauft oder selbst Assistentinnen und Assistenten beschäftigt (Arbeitgebermodell) werden.
Nähere Informationen zur Persönlichen Assistenz finden Sie in der geltenden Förderrichtlinie des Landes (Link unten am Ende des Textes)
Personen, die sich für Persönliche Assistenz interessieren können sich bei der Koordinationsstelle zur Persönlichen Assistenz des Landes (Referat 3/05 - Behinderung und Inklusion) melden:

Kontaktdaten:
Amt der Salzburger Landesregierung
Abteilung 3 – Soziales
Referat 3/05 - Behinderung und Inklusion
Koordinationsstelle Persönliche Assistenz
Fanny-von-Lehnert-Straße 1
5020 Salzburg
Telefon: +43 662 8042-3554

Rechtsgrundlage: Persönliche Assistenz wird auf Grundlage von § 4b Abs 2
Salzburger Behindertengesetz, LGBl Nr 93/1981 idF LGBl Nr 82/2018 angeboten. Auf Persönliche Assistenz gibt es keinen Rechtsanspruch.
Es wird darauf hingewiesen, dass Neuaufnahmen in die Persönliche Assistenz im Jahr 2019 nur in sehr begrenztem Ausmaß erfolgen können.

Anbieter für Persönliche Assistenz (Dienstleistermodell):
Caritas Salzburg
Mag. Thomas Thöny BEd 
Festnetz: +43 (0)5 1760 4281
Fax: +43 662 849373 341

Lebenshilfe Salzburg
Gerhard Brosch
Telefon: +43 662 820984 - 30
Fax: +43 662 820984 - 20

Für Rückfragen mit Peers steht ihnen folgende Einrichtung zur Verfügung:

Verein knack:punkt
„knack:punkt - Selbstbestimmt Leben Salzburg"
Aignerstraße 69
5026 Salzburg
Telefon: + 43 677 614 264 95
Die vom Land geförderte Peer-Einrichtung kann ebenfalls Informationen zur Persönlichen Assistenz geben unter: info@knackpunkt-salzburg.at


Materialien: