Artikel
Autor: Stefan Mayer, 23.07.2020 - Sicherheit
Zahmes Wasser, sicherer Hang
Schneemassen im Jänner, das Hochwasser im Juli, die Muren im November - das Jahr 2019 war eines der Naturgewalten. Die Folge: Anträge für Katastrophenhilfe in Rekordhöhe. Dass nicht noch mehr Schäden anfallen, dafür sorgte und sorgt die Wildbach- und Lawinenverbauung. Allein im Jahr 2020 mit 31 Millionen Euro.
Autor: Stefan Mayer, 23.07.2020 - Karriere
Modern und fair bezahlt beim Land
Das Land Salzburg verfügt über ein wettbewerbsfähiges neues Gehaltssystem, das österreichweit zu den modernsten zählt. Es ist eines von vielen Argumenten im Landesdienst eine Karriere zu starten. Besonders attraktiv für Junge und Berufseinsteiger ist die neue Gehaltskurve – kurz: höheres Einstiegsgehalt, flachere Entwicklungskurve. Hier die Eckpunkte, wie das Land transparent und fair zahlt.
Autor: Stefan Mayer, 23.07.2020 - Verkehr
Der Digibus wird flügge
Es klingt nach Zukunftsmusik: Autos bringen uns fahrerlos von A nach B. In Salzburg wird an der Praxis gefeilt. Ein zukunftsreiches Unterfangen. Ein Erfahrungsbericht.
Autor: Stefan Mayer, 22.07.2020 - Statistik
Salzburger Zahlenspiele
Wer hätte das gewusst: In Salzburg ist der Zuwachs an Geburten größer als in jedem anderen Bundesland. Die Salzburger Durchschnittskuh gab anno 2019 mehr als 1,5-mal so viel Milch wie vor 25 Jahren. Und rund 11.000 Salzburger singen in einem von über 400 Chören, etwa gleich viele gehören einer Schützenkompanie an.
Autor: Karin Gföllner, 22.07.2020 - Bauen/Wohnen
So baut und wohnt Salzburg
Vielfältig und individuell. Wohnen ist ein Grundbedürfnis der Menschen. „Betrachtet man jedoch die Mietpreise und Baukosten der vergangenen Jahre, so müssen die Salzburgerinnen und Salzburger dafür immer tiefer in die Tasche greifen. Mein Ziel ist es, mit der Wohnbauförderung Wohnraum zu schaffen, der qualitativ hochwertig und leistbar ist“, betont Landesrätin Andrea Klambauer.
Autor: Stefan Mayer, 21.07.2020 - Europa
Scheidung auf europäisch
Fix ist: Seit 1. Februar sind die Briten raus aus der EU. Verbleiben 27 Mitgliedstaaten und viele Fragezeichen. Die erste offizielle Scheidung im EU-Staatenverbund hatte ein langes Vorspiel und ist noch lange nicht abgeschlossen. Auch für Salzburg bedeutet das: Abwarten und vordenken.
Autor: Karin Gföllner, 20.07.2020 - Bauen/Wohnen
Leistbare Wohn(t)räume
147 Millionen Euro stehen heuer im Bundesland Salzburg für die Wohnbauförderung zur Verfügung. Um attraktiven und leistbaren Wohnraum in Salzburg zu schaffen, hat Wohnbau-Landesrätin Andrea Klambauer in den vergangenen Monaten richtungsweisende Neuerungen umgesetzt.
Autor: Karin Gföllner, 20.07.2020 - Bauen/Wohnen
Jetzt sanieren und sparen
Es stört Sie schon lange, dass Ihre Fenster schlecht schließen und es durch die Ritzen zieht? Ihr Haus ist schon alt und nur schlecht isoliert? Wenn Sie in Ihrem Haus etwas verändern wollen, dann ist genau jetzt die richtige Zeit dafür, denn: Die Sanierungsförderungen des Landes sind nun noch attraktiver. Ab 1. August werden die Zuschüsse erhöht – teilweise sogar verdoppelt!
Autor: Martin Wautischer, 17.07.2020 - Agrar/Wald
Respekt vor den Wildtieren
Die Salzburger Initiative ‚Respektiere deine Grenzen‘ will das Bewusstsein für einen respektvollen Umgang mit der Natur und wildlebenden Tieren stärken. Die Freizeit verbringen immer mehr Menschen auf den Bergen, in den Wäldern und an den Seen, die Fülle an Naturschönheiten im Bundesland ist enorm. Gleichzeitig dringen wir bei jedem Aufenthalt in der Natur in den Wohn- und Lebensraum der freilebenden Wildtiere ein. Eine Sache des Respekts, dass wir uns im Wald so verhalten, wie wir es von Gästen in den eigenen vier Wänden erwarten würden.
Autor: Stefan Mayer, 15.07.2020 - Europa
Salzburgs Antenne in Brüssel
Zu klein, um auf dem europäischen Parkett mitzuspielen? Keineswegs. Unser Land macht gezielt Lobbyarbeit für die eigenen Interessen. So wie mehr als 10.000 andere Organisationen und Institutionen in Brüssel.
Autor: Andreas Thomasser, 10.07.2020 - Natur
Seltene Pflanzen in Salzburg
Sie heißen Knöllchen-Steinbrech, Widerbart, Kriech-Sumpfschirm, Moor-Glanzständel, Feuer-Lilie oder Knäuel-Glockenblume. Manche von ihnen bevorzugen Moore, Streuwiesen und Tümpel, andere lieben es eher trocken und sind auf Magerwiesen und Weiden zu finden. Das Land Salzburg ist reich an Natur, an Vielfalt. Wer mit offenen Augen durch die Landschaften spaziert, wird vielleicht sogar seltene Pflanzen entdecken. Und einige von ihnen haben eine bemerkenswerte Geschichte im Laufe der Jahrhunderte vorzuweisen, wie zum Beispiel die Kleine Hundswurz, auch Salep-Knabenkraut genannt.
Autor: Monika Rattey, 09.07.2020 - Kultur
Das Fenster in unsere Vergangenheit
Leogang. Pinzgau. 3.000 Einwohner. Bekannt für Berge, Skifahren und wilde Jungs auf Downhillbikes. Doch da gibt es noch mehr – ein wahres Juwel mit vielen raren Kunstschätzen. Das Bergbau- und Gotikmuseum genießt internationalem Ruf und zeigt nicht nur die Geschichte des Bergbaus sondern auch wertvolle sakrale Kunst. „Ein Salzburger Regionalmuseum, das Altes bewahrt und jedes Jahr viel Neues vor den Vorhang holt. Es ist eine sehenswerte Schatzkammer von Salzburg, gefüllt mit Geschichte und Geschichten“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn.
Autor: Melanie Hutter, 09.07.2020 - Umwelt
Die Müllabfuhr taucht ab
Es zischt ein wenig, ein Glucksen ist zu hören, dann sind bald nur mehr die Sauerstoffblasen sichtbar und nur das gelbe Sammelnetz schimmert noch ein wenig durch. Sascha Krüger und sein Team sind im Wolfgangsee abgetaucht, wie so oft nicht zum Spaß, denn sie haben eine Mission: Die passionierten Sportlerinnen und Sportler holen Müll aus unseren Seen – oft Altlasten, aber auch neue Abfälle, die illegal entsorgt wurden. Auch Kurioses findet sich darunter.
Autor: Gerhard Scheidler, 08.07.2020 - Karriere
Drei starke Männer im Landesdienst
Der eine liest aus den Steinen, der andere ist Pilot und steuert sein Fluggerät vom Boden aus und der Dritte nimmt das Land statistisch unter die Lupe. Welch umfassendes Fachwissen im Landesdienst vorhanden ist, zeigt dieser Beitrag exemplarisch an Gerald Valentin vom Landesgeologischen Dienst, Drohnenpilot Martin Lausenhammer und Landesstatistiker Gernot Filipp.
Themen Filter
  • Agrar/Wald
  • Bauen/Wohnen
  • Bildung
  • Corona
  • Das ist stark
  • Energie
  • Europa
  • Finanzen
  • Flachgau
  • Forschung
  • Gesellschaft
  • Gesundheit
  • Haslauer
  • Hutter
  • Karriere
  • Klambauer
  • Kultur
  • Landtag
  • Lungau
  • Natur
  • Pallauf
  • Pinzgau
  • Pongau
  • Recht
  • RespekTier
  • Salzburg
  • Salzburg radelt
  • Schellhorn
  • Schnöll
  • Schwaiger
  • Sicherheit
  • Soziales
  • Sport
  • Statistik
  • Stöckl
  • Tennengau
  • Tourismus
  • Umwelt
  • Verkehr
  • Wasser
  • Wirtschaft
  • Wohnen
  • Wolf