Beglaubigung und Apostille

Einschränkung des Parteienverkehrs:
Aufgrund der bundesweit notwendigen Einschränkungen zur Eindämmung des Covid-19-Virus und im Interesse der öffentlichen Gesundheit ist der Parteienverkehr auf ein unbedingt notwendiges Ausmaß zu beschränken und derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.
Ihre Urkunden, die Sie beglaubigen lassen möchten, können Sie uns auf dem Postweg zukommen lassen. Bitte übermitteln Sie die Urkunden zusammen mit diesem Formular.
Wir sind für Sie unter der Mailadresse w-stb@salzburg.gv.at oder telefonisch von Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr unter der Rufnummer 0662 8042-2338 erreichbar.

Aufgrund der aktuellen Situation findet die Übersiedlung in die Fasaneriestraße 35, 5020 Salzburg, zu einem späteren Zeitpunkt statt.


Was ist eine Beglaubigung?

Bei der Beglaubigung (Legalisation) handelt es sich um die Bestätigung der Echtheit einer in Österreich ausgestellten öffentlichen Urkunde.
Es wird bestätigt, dass der Urkunde bestimmte Eigenschaften zukommen, nämlich dass sie von demjenigen stammt, der als ihr Aussteller angegeben wird, dass der Aussteller im Rahmen seiner Befugnis gehandelt hat und dass ein beigefügtes Siegel oder ein Stempel echt ist.

Man braucht eine Beglaubigung,
  • wenn sie nach dem nationalen Recht des Staates, in dem die Urkunde vorgelegt werden soll, vorgeschrieben ist und kein zwischenstaatliches Übereinkommen existiert, das diesen Legalisationszwang aufhebt oder einschränkt,
  • wenn die Gerichte oder Behörden eines Staates im Einzelfall die Beglaubigung (Legalisation) verlangen.

Wer ist zuständig?
Für die Beglaubigung von Personenstandsurkunden (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Sterbeurkunde), Strafregisterbescheinigungen, Meldebestätigungen, Staatsbürgerschaftsnachweisen, etc. ist zunächst die Bezirksverwaltungsbehörde, in deren Bezirk die Urkunde ausgestellt wurde, zuständig.
Danach erfolgt die sogenannte "Überbeglaubigung" durch den Landeshauptmann bzw. durch das Amt der Landesregierung. Die Salzburger Landesregierung ist zuständig, wenn die Urkunden/Dokumente im Bundesland Salzburg ausgestellt wurden.
Schließlich werden die Urkunden, die vom Landeshauptmann bzw. durch das Amt der Landesregierung zwischenbeglaubigt worden sind, vom Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres (Büro für Konsularbeglaubigungen) legalisiert.

Kosten für die Ausstellung
bei der Bezirksverwaltungsbehörde: € 14,30 Bundesgebühr und € 3,20 Bundesverwaltungsabgabe
(bei Urkunden bezüglich der Staatsbürgerschaft € 14,30 Bundesgebühr und € 20,- Landesverwaltungsabgabe)

beim Amt der Landesregierung: € 14,30 Bundesgebühr und € 3,20 Bundesverwaltungsabgabe
(bei Urkunden bezüglich der Staatsbürgerschaft € 14,30 Bundesgebühr und € 20,- Landesverwaltungsabgabe)
beim Büro für Konsularbeglaubigungen: € 14,30 Bundesgebühr und € 3,20 Bundesverwaltungsabgabe


Was ist eine Apostille?

Die Apostille ersetzt in bestimmten Fällen die Beglaubigung.
Das Haager Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Beglaubigung ist für Österreich am 13.01.1968 in Kraft getreten. Dieses Übereinkommen sieht die Überbeglaubigung öffentlicher Urkunden durch eine international standardisierte "Apostille" vor. Die Apostille bestätigt die Echtheit der Unterschrift, die Eigenschaft des Unterzeichners und die Echtheit des Siegels oder Stempels.


Wer ist zuständig?
Für die Anbringung einer Apostille auf von Personenstandsbehörden ausgestellten Urkunden (Heiratsurkunde, Geburtsurkunde, Sterbeurkunde), Strafregisterbescheinigungen, Meldebestätigungen, Staatsbürgerschaftsnachweisen, etc. ist in Österreich der Landeshauptmann bzw. das Amt der Landesregierung zuständig. Die Salzburger Landesregierung ist zuständig, wenn die Urkunden/Dokumente im Bundesland Salzburg ausgestellt wurden.


Kosten für die Ausstellung
Für eine Apostille sind Kosten in der Höhe von € 14,30 Bundesgebühr und € 3,20 Bundesverwaltungsabgabe zu entrichten (bei Urkunden bezüglich der Staatsbürgerschaft € 14,30 Bundesgebühr und € 20,- Landesverwaltungsabgabe).



Ihre Kontaktstelle für Beglaubigungen und Apostille im Bundesland Salzburg:
Beglaubigungen von Urkunden/Dokumenten, die im Bundesland Salzburg ausgestellt wurden, können entweder persönlich, durch einen Vertreter oder per Post eingebracht werden.
  • per Post
    Amt der Salzburger Landesregierung
    Landesamtsdirektion
    Referat Wahlen und Staatsbürgerschaft
    Sebastian-Stief-Gasse 2
    5010 Salzburg

    Bitte übermitteln Sie die Urkunden zusammen mit dem Formular.

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Urkunden/Dokumente rechtzeitig beglaubigen lassen. Die Bearbeitung kann möglicherweise einige Tage in Anspruch nehmen.

Weitere Informationen: