Salzburg Ring

Um die Lärmbelastung von Veranstaltungen professionell und nachvollziehbar zu erheben, wurde Ende Mai eine moderne Schallpegel-Messstelle am Salzburg Ring in Betrieb genommen. Sie befindet sich rund 62 Meter von der Rennstrecke (Fahrbahnmitte) entfernt und sieht einen großen Teil des Rings ein. Dadurch ist eine verlässliche und objektive Dauer-Schallmessung gewährleistet.​

Neben dem geeichten Schallpegelmesser ist es mit einem Zusatzgerät (Noise Compass) möglich, exakte Richtungsinformationen zur Schallquelle zu erhalten. Damit können lokale Störgeräusche, wie zum Beispiel überfliegende Flugzeuge, Donner, Rasenmäher und so weiter rasch herausgefiltert werden. Die ermittelten Lärmdaten werden monatlich veröffentlicht. 

Aufwändige händische Datenkontrolle

Um Störgeräusche (Flugzeuge, Donner, etc.) zu detektieren wird ab einem Schallpegel von 65 dB eine kurze Tonaufnahme gestartet und für eine spätere Datenkontrolle abgespeichert. So ist es möglich Rennfahrzeuge von landwirtschaftlichen Geräten, wie zB einer Kreissäge zu unterscheiden. Manchmal bekommt man auch Überraschendes zu hören – zum Beispiel, wenn eine Blasmusikkapelle am Salzburg Ring diverse Formationen übt.

Schallpegel bei nahegelegenen Anrainern

Es ist auch möglich von den gemessenen Werten an der Lärmstation auf die Schallpegelwerte bei nahegelegenen Anrainern rückzurechnen. Dies gilt allerdings nur für Zeiten, wenn die dominante Schallquelle der Salzburg Ring ist.


Link zu den monatlichen Schallpegeldaten:

2021
Mai
Juni
Juli
​Aug.
Sep.
Okt.