Heizung

Fragen und Antworten

  
Content
  

Je besser gedämmt das Gebäude ist, desto effizienter kann eine Luft-Wärmepumpe betrieben werden. Welche Heizung zu welchem Gebäude gut passt, sehen Sie in der Heizungsmatrix. Wichtig ist für Wärmepumpen die Sicherstellung einer niedrigen Vorlauftemperatur idealerweise unter 40 Grad Celsius (teilweise förderrelevant).

  
 

  Bundesförderung 
  „Raus aus Öl und Gas": Förderhöhe bis zu 75 Prozent Direktzuschuss  
  der förderbaren Investitionskosten.

 Unbedingt erforderlich:

 

 Landesförderung:
  Energieförderung Salzburg

  •   Anträge für den Ersatz einer erneuerbaren Heizungsanlage im
      Vorhinein.     
  •   Anträge in Kombination mit der Bundesförderung „Raus aus Öl
      und Gas“ für Private sind im Nachhinein zu stellen. Antragstellung
      möglich bis zu zwölf Monaten nach Erhalt der Bundesförderung.

  Sanierungsförderung

  Bitte beachten Sie:
  Seit 01.03.2024 werden haustechnische Maßnahmen in Verbindung mit
  thermischen Maßnahmen (mind. 20% der Gebäudehülle oder 20% der
  Fensterfläche) gefördert. Die Förderung ist mit 15% der förderbaren
  Sanierungskosten begrenzt.

Unbedingt erforderlich:

  •  Hauptwohnsitz
  •  Drei- bzw. vierstufiger Energieausweis (Renovierungspass)  Planungsenergieausweis   muss vor Baubeginn auf  ZEUS  hochgeladen und positiv  
     geprüft  sein (Berechner suchen).

 Bundes- und Landesförderungen sind kombinierbare Direktzuschüsse.
 Allfällige zusätzliche Gemeindeförderungen abklären (Gemeindeamt,  Magistrat).

 Technische Hinweise:

  • Heizlastberechnung durch Professionisten oder Energieausweis
  • Dimensionierung nach Heizlastberechnung (maximal 30 Prozent Überdimensionierung)
  • Idealerweise unter 40 Grad Celsius Vorlauf-Temperatur sollte eingehalten werden (teilweise förderrelevant)
  • Saisonaler Wärmepumpen-Wirkungsgrad (ηs) mindestens 150 Prozent (bei 35 Grad Celsius Vorlauftemperatur); Überprüfungsmöglichkeit: www.produktdatenbank-get.at
  • Schallemissionen gegenüber Nachbarn berücksichtigen; Baupolizeigesetz §3a, Widmung prüfen (Leitfaden Abfrage Wärmepumpe)
  
 

 Bundesförderung 
  „Raus aus Öl und Gas": Förderhöhe bis zu 75 Prozent Direktzuschuss  
  der förderbaren Investitionskosten.

 Unbedingt erforderlich:

 

 Landesförderung: 

  Energieförderung Salzburg

  •   Anträge für den Ersatz einer erneuerbaren Heizungsanlage im
      Vorhinein.     
  •   Anträge in Kombination mit der Bundesförderung „Raus aus Öl
      und Gas“ für Private sind im Nachhinein zu stellen. Antragstellung
      möglich bis zu zwölf Monaten nach Erhalt der Bundesförderung.

  Sanierungsförderung

  Bitte beachten Sie:
  Seit 01.03.2024 werden haustechnische Maßnahmen in Verbindung mit
  thermischen Maßnahmen (mind. 20% der Gebäudehülle oder 20% der
  Fensterfläche) gefördert. Die Förderung ist mit 15% der förderbaren
  Sanierungskosten begrenzt.

 Unbedingt erforderlich:

 Bundes- und Landesförderungen sind kombinierbare Direktzuschüsse.  
 Landesförderungen sind NICHT miteinander kombinierbar.
 Allfällige zusätzliche Gemeindeförderungen abklären (Gemeindeamt,   Magistrat).

 Etagenheizungen und andere dezentrale Heizungen sind NICHT förderbar.

 Technische Hinweise:

  • Heizlastberechnung durch Professionisten oder Energieausweis
  • Dimensionierung nach Heizlastberechnung (maximal 30 Prozent Überdimensionierung)
  • Kesselwirkungsgrad bei Nennwärmeleistung mindestens 93 Prozent bzw. 100 Prozent bei Brennwertnutzung (Überprüfungsmöglichkeit: www.produktdatenbank-get.at)
  • Prüfen ob Kaminsanierung notwendig (Rauchfangkehrer)
  
  • Bei Abstand zur Leitung bis 15 Meter ist ein Anschluss im Regelfall gut realisierbar, bis 50 Meter bedarf es der Abklärung mit dem Betreiber. Größere Abstände sind kaum wirtschaftlich Abstand prüfen, (Leitfaden Abfrage Leitungsabstand)

Bundesförderung 
  „Raus aus Öl und Gas": Förderhöhe bis zu 75 Prozent Direktzuschuss  
  der förderbaren Investitionskosten.
Unbedingt erforderlich:

 

Landesförderung:
  Energieförderung Salzburg

  •   Anträge für den Ersatz einer erneuerbaren Heizungsanlage im
      Vorhinein.     
  •   Anträge in Kombination mit der Bundesförderung „Raus aus Öl
      und Gas“ für Private sind im Nachhinein zu stellen. Antragstellung
      möglich bis zu zwölf Monaten nach Erhalt der Bundesförderung.

  Sanierungsförderung

  Bitte beachten Sie:
  Seit 01.03.2024 werden haustechnische Maßnahmen in Verbindung mit
  thermischen Maßnahmen (mind. 20% der Gebäudehülle oder 20% der
  Fensterfläche) gefördert. Die Förderung ist mit 15% der förderbaren
  Sanierungskosten begrenzt.

 Unbedingt erforderlich:

  •  Hauptwohnsitz
  •  Drei- bzw. vierstufiger Energieausweis (Renovierungspass)  Planungsenergieausweis   muss vor Baubeginn auf  ZEUS  hochgeladen und positiv  
     geprüft  sein (Berechner suchen).
 Landesförderungen sind nicht miteinander kombinierbar!

Allfällige zusätzliche Gemeindeförderungen abklären (zum Beispiel Gemeindeamt oder Magistrat)

Einen Überblick über die aktuellen Fernwärmepreise erhalten Sie auf der Homepage www.waermepreise.at.