Lebenslauf

von Landesrat Stefan Schnöll

Portrait Stefan Schnöll
Landesrat Stefan Schnöll© Land Salzburg
Stefan Schnöll wurde am 13. März 1988 in Salzburg geboren. Von 1994 bis 1998 besuchte er in Salzburg die Volksschule und ab 1998 das Gymnasium in Salzburg, wo er 2006 maturierte. Im Anschluss leistete er seinen Präsenzdienst beim österreichischen Bundesheer in der Schwarzenbergkaserne in Salzburg und begann danach sein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien. Nach Abschluss seines Studiums absolvierte Schnöll die Gerichtspraxis am Landesgericht Wiener Neustadt und dem Bezirksgericht Wien Favoriten. 2013 wurde Stefan Schnöll zum Vizepräsidenten der Jungen Europäischen Volkspartei (YEPP) gewählt. Im Mai 2014 kandidierte er als Spitzenkandidat der Jungen ÖVP für die Wahlen zum Europäischen Parlament. Im März 2015 wurde er zum Generalsekretär der Jungen ÖVP unter Bundesobmann Sebastian Kurz bestellt. Im Mai 2017 nominierte ihn die Bundesleitung der Jungen ÖVP zum designierten Bundesobmann der Jungen ÖVP und Nachfolger von Sebastian Kurz. Stefan Schnöll stellte sich am 25. November 2017 auf dem 26. ordentlichen Bundestag der Jungen ÖVP zur Wahl als Bundesobmann und wurde mit über 99 Prozent der Stimmen in sein Amt gewählt.

Schnöll zog im November 2017 in den Nationalrat ein und war als Sprecher der Neuen Volkspartei für den Bereich Sport zuständig, bis er am 13. Juni 2018 als Landesrat für Verkehr, Infrastruktur und Sport in die Salzburger Landesregierung Haslauer jun. II einzog.



Biography in English

Stefan Schnöll was born on the 13th of March 1988 in the city of Salzburg. From 1994 to 1998 he went to primary school in Wals-Viehhausen before changing into middle and high school in Salzburg, from which he graduated in 2006. After that Schnöll started his military service at Schwarzenbergkaserne and then moved to Vienna to attend law school. After finishing law school with the degree "mag.iur." in 2014, he worked as an intern at county courts in Wiener Neustadt and the 10th district of Vienna, Favoriten. He also started off his political career in becoming Vice President of the Young European People's Party (YEPP) in 2013. In May 2014 Schnöll became top candidate of Junge ÖVP for the European elections. In March 2015 the former chairman of Junge ÖVP, Sebastian Kurz, asked him to work as his general secretary, which he was until May 2017. After Sebastian Kurz got nominated as chairman of ÖVP, he resigned and Schnöll then got nominated and elected as chairman at the 26th general assembly of Junge ÖVP in Korneuburg on 25th of November 2017. Schnöll also was part of the campaign for the national elections in 2017, in which he could gather more than 2200 favorite votes and a seat in the national parliament. There he focused on sports affairs as speaker of the New People's Party until he became state minister of Salzburg for traffic, infrastructure and sports in the cabinet of governor Wilfried Haslauer jun. on the 13th of June 2018.