Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050

​Die Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050 wurde bereits im Jahr 2012 von der Landesregierung beschlossen und gilt seither als übergeordnete Strategie der Klima- und Energiepolitik des Landes.

Im Zuge dessen wurde ein Zielpfad bis zum Jahr 2050 mit konkreten Zwischenzielen für die Jahre 2020, 2030 und 2040 festgelegt:

Zielpfad Salzburg 2050



Masterplan Klima + Energie 2020


Der Masterplan Klima + Energie 2020 ist Teil der Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050 und soll die Erreichung des ersten Zwischenziels bis zum Jahr 2020 sicherstellen. Im Detail wurde dieser im Rahmen mehrerer Regierungssitzungen von der Arbeitsgruppe SALZBURG 2050 ausgearbeitet.

Konkret sollen bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 30% im Vergleich zum Referenzjahr 2005 gesenkt werden und der Anteil der erneuerbaren Energieträger auf 50% erhöht werden (45,2% im Jahr 2013).


Weitere Elemente der Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050

Um die Klima- und Energiestrategie in die Öffentlichkeit zu tragen und eine breite Unterstützung dafür zu erhalten, wurden SALZBURG 2050 - Partnerschaften mit „landesnahen“ Institutionen abgeschlossen. Zudem gibt es ein Landesprogramm für klima- und energiebewusste Gemeinden, das fortlaufend weiterentwickelt wird.

Auch die Förderprogramme des Landes im Klima- und Energiebereich sind ein wichtiger Baustein ebenso wie die folgenden Beratungsinstitutionen, an denen das Land beteiligt ist:

Diese zeigen durch die qualifizierten Beratungen energieeffiziente Lösungen auf und lösen damit die Umsetzung konkreter Maßnahmen aus.

Mit dem Element SALZBURG 2050 - Partnerbetriebe wurde die Klima- und Energiestrategie in die Salzburger Wirtschaft getragen. Dabei werden Salzburger Unternehmen in Fragen der Energieeffizienz beraten und bei der Umsetzung von Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz und Energieeffizienz gefördert.