Leitfaden für Beschneiungsanlagen

Leitfaden für das wasserrechtliche Behördenverfahren

Der Leitfaden soll eine bundesweit einheitliche Orientierung für Behörden, Sachverständige, Planer und Betreiber für das wasserrechtliche Behördenverfahren von Beschneiungsanlagen geben, ohne der Einzelfallprüfung vorzugreifen.

Dabei soll Planungssicherheit bei Neubewilligungen und bevorstehenden Wiederverleihungen hergestellt werden.

Die Unterlagen wurden unter der Leitung von Dipl. Ing. Thomas Eistert, Wasser Land Salzburg, in Zusammenarbeit mit allen betroffenen Bundesländern, dem Lebensministerium (Oberste Wasserrechtsbehörde, Staubeckenkommission, Wildbach- und Lawinenverbauung) und mit Unterstützung durch externe Experten ausgearbeitet. Der Fachverband der Seilbahnen und die Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten wurden als Interessensvertreter eingebunden.

Titelblatt Band 1Titelblatt Band 2
Für Download Bild anklicken

Band 1​Bewilligung und Überprüfung von Neuanlagen
Band 2​Wiederverleihungsverfahren von bestehenden Wasserrechten
​Wiederkehrende Überprüfung
​Vorkehrungen bei Erlöschung von Wasserbenutzungsrechten
  

Bezug des Leitfadens für das wasserrechtliche Behördenverfahren von Beschneiungsanlagen in gedruckter Form:

Land Salzburg - Abteilung Wasser
Anita Pirkner, Tel. 0662/8042-4124, Email: anita.pirkner@salzburg.gv.at