Neue Chance für die Zukunft!

Lehre mit Berufsmatura kombinieren

Junge Menschen brauchen eine berufliche Perspektive und Salzburg braucht gut ausgebildete und motivierte Menschen. Die Berufsmatura bringt die Möglichkeit, zusätzlich zur Lehre eine vollwertige Matura abzulegen.

Die Lehre wird attraktiver, Unternehmen profitieren von mehr und besser ausgebildeten Fachkräften, Bildungsanbieter erhalten zusätzliche öffentliche Mittel.

Facts und Infos

  • Jeder Lehrling mit einem aktiven Lehrverhältnis kann diese Chance nutzen.
  • Ausbildungsstandorte: Salzburg Stadt, St. Johann im Pongau und Zell am See, eine Standorterweiterung ist vorgesehen.
  • Kurse und Kursunterlagen sind für alle Lehrlinge kostenlos.
  • Vier Prüfungsgegenstände: Deutsch, Mathematik, Englisch, ein Fachbereich aus dem Lehrberuf.
  • Dauer der Lehrgänge: Die vier Prüfungsfächer werden als einzelne Lehrgänge angeboten. Jeder Lehrgang kann bis zu 4 Semester dauern und wird mit einer Prüfung abgeschlossen.
  • Keine Prüfungsgebühren
  • Bei Abbruch der Vorbereitungslehrgänge ist keine Rückerstattung der Kursgebühren notwendig.
  • Berufsmatura berechtigt wie jede andere Matura zum Studium.

Was hast du davon?


  • Du sicherst dir bessere Karrierechancen.
  • Du musst bei der Lehre auf die Matura nicht verzichten.
  • Mit Lehre und Matura stehen dir alle Weiterbildungsmöglichkeiten offen.

Begleitung

Die Vorbereitung zur Berufsmatura erfolgt durch ein ausgewogenes Verhältnis von Unterrichts-, Beratungs- und Coachingphasen. Pro TeilnehmerIn sind 15 Coachingstunden in Form von Einzel- und Gruppencoaching vorgesehen, ebenso eine betreute Vorbereitung für die vier Teilprüfungen.

Salzburg


  • Der Einstieg ist in allen Lehrberufen ab dem ersten Lehrjahr möglich.
  • Alle Lehrlinge werden in die Maturavorbereitungskurse aufgenommen. Es gibt kein Auswahlverfahren. Ein Beratungsgespräch vor dem Einstieg unterstützt dich bei deiner Entscheidung.
  • Drei der vier Prüfungen können vor der Lehrabschlussprüfung absolviert werden, eine Prüfung muss extern an einer berufsbildenden höheren Schule abgelegt werden.
  • Der Lehrgang für den Fachbereich sollte nach Möglichkeit nach der Lehrabschlussprüfung in den bereits bestehenden Lehrgängen von BFI, WIFI und VHS besucht werden. Die Fachprüfung kann als Klausurarbeit oder Projektarbeit abgeschlossen werden.
  • Nach positivem Abschluss aller vier Prüfungsfächer wird das Berufsreifeprüfungszeugnis ausgestellt.
  • Mit Einverständnis des Lehrbetriebes können die Kurse innerhalb der Arbeitszeit besucht werden. Im Einvernehmen mit dem Lehrbetrieb kann dafür die Lehrzeit verlängert werden.
  • Stimmt der Lehrbetrieb nicht zu, können die Kurse in der Freizeit kostenfrei besucht werden.