Errichtung von Miet(kauf)wohnungen

Wohnbauförderung

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Errichtung von Mietwohnungen und Mietkaufwohnungen im Bundesland Salzburg.


Wer wird gefördert?

Gemeinden, Gemeindeverbände sowie juristische Personen im Alleineigentum von Gemeinden, gemeinnützige und gewerbliche Bauträger, sonstige juristische Personen des Privatrechts, natürliche Personen.


Wie wird gefördert?

Es wird ein einmaliger Zuschuss gewährt. Der Grundfördersatz je Quadratmeter geförderter Wohnnutzfläche beträgt für Bauten mit einer förderbaren Wohnnutzfläche
  • bis 500 Quadratmeter: 650 Euro
  • ab 2.500 Quadratmeter: 550 Euro
Zwischen 500 Quadratmeter und 2.500 Quadratmeter wird der Fördersatz entsprechend angepasst. Der Grundfördersatz erhöht sich anhand des Zuschlagspunktesystems für energie-ökologische Maßnahmen, Standortqualität und sonstige Maßnahmen nach Anlage B der Wohnbauförderungsverordnung je Punkt um fünf Euro. Maximal beträgt der Zuschuss das 1,5-Fache des Grundfördersatzes.


Wann wird der Zuschuss ausbezahlt?

Der Zuschuss wird frühestens nach Fertigstellung des Objekts und Aufnahme der Bewirtschaftungsphase sowie Vorliegen weiterer Voraussetzungen ausbezahlt.


Wann wird das Förderungsansuchen gestellt?

Das Förderungsansuchen muss rechtzeitig vor Baubeginn gestellt werden. Grundsätzlich darf mit dem Bau vor Abschluss des Fördervertrages nicht begonnen werden. Ein vorzeitiger Baubeginn kann beantragt werden.


Wie stellt man ein Förderungsansuchen?

Das Förderungsansuchen wird über den Online-Assistenten gestellt. Der Energieausweis-Berechner lädt den benötigten Planungsenergieausweis hoch. Mit dem Antrag sind auch die erforderlichen Unterlagen hochzuladen. Nähere Angaben finden Sie im Leitfaden zur Antragstellung. Vor Einreichung oder Projektierung ist eine Abklärung mit dem Förderreferat erforderlich.


Was führt zur Rückzahlung des Zuschusses?

Die Förderungswerbenden verpflichten sich, die Wohnungen nach Maßgabe des § 28 des Salzburger Wohnbauförderungsgesetzes 2015 zu vermieten. Eine nicht förderungskonforme Nutzung des Gebäudes führt zur Rückzahlung des Zuschusses.


Welche weiteren Voraussetzungen gibt es?

In dieser Fördersparte bestehen weitere Voraussetzungen unter anderem zu den Grund- und Aufschließungskosten, Berechnung des Mietentgeltes aus der Finanzierung der Grund- und Aufschließungskosten sowie der Baukosten, Anforderungen an das Mietverhältnis, Vergabe der Wohnungen, Finanzierungsbeitrag bei Mietkauf, wirtschaftliche Bauweise etc.

Nähere Details in der Wohnbauförderungsverordnung 2015