Barrierefreiheit

Ideen zur Umsetzung von Barrierefreiheiten während einer Veranstaltung

Ihr veranstaltet ein Green Event Salzburg und sucht nach regionalen Betrieben?


Die Infothek bietet Euch Kontakte und Links aus Salzburg und darüber hinaus! Wir bereiten laufend Kontakte von Betrieben auf, die Euch bei der Durchführung Eures Green Event Salzburg nützlich sein können.
-

Nachhaltigkeit betrifft auch das soziale Miteinander. Plane deine Veranstaltung so, dass sich möglichst viele Menschen angesprochen fühlen. Es ist deine soziale Verantwortung, dass Frauen, Männer, Senior/innen, Kinder, Menschen mit Behinderung oder Migrationshintergrund geachtet und gleichbehandelt werden. Dies gilt im Übrigen auch für alle Mitarbeiter/innen.​


Wie kann ich soziale Verantwortung übernehmen?

  • Barrierefreiheit bei der Wahl des Veranstaltungsortes und bei der Gestaltung von Druckwerken und Websites

    Tipps zur Erfüllung der Kriterien:
    • Wähle einen barrierefreien Veranstaltungsort
    • Achte auf genügend breite Zwischenräume und Gänge für Rollstühle und Kinderwagen
    • Ein rollstuhlgängiges WC ist zugänglich und beschildert
    • Verwendung einer einfachen Sprache (Veranstaltungswebsite, Druckwerke); Mindesschriftgröße 12
      Mit dem Barriere-Check von der Wirtschaftskammer Österreich und dem ÖZIV – Bundesverband für Menschen mit Behinderungen kannst du deine Veranstaltungslocation überprüfen und herausfinden welche Themen in Bezug auf die Barrierefreiheit relevant sind.
      Bildbeschreibung© Land Salzburg

Die Macht der Sprache

  • Ansprache und Einbindung beider Geschlechter
    Achte bei Texten darauf zu gendern - das bedeutet, dass Männer wie Frauen angesprochen werden und sich angesprochen fühlen. Achte daher bei allen Aussendungen, Programmen, Einladungen etc. darauf - Sprache ist in Fragen der Geschlechtergerechtigkeit ein wichtiges Instrument.
  • Jugendschutz
  • Spezielle Angebote für Familien und/oder ältere Menschen
  • Einhaltung von Lärmschutz
  • Integration von Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund

    Bestimme bereits in der ersten Planungsphase einen oder mehrere zuständige Koordinator/innen für diesen Sektor und unterrichte alle Mitarbeiter/innen und Helfer/innen über die geplanten Maßnahmen.