Salzburgs Schützen in Mühldorf am Inn

Großer gemeinsamer Festakt am 4. September

Die oberbayerische Stadt gehörte bis 1802 zum Erzbistum Salzburg. In Gedenken an die Schlacht von Mühldorf vor exakt 700 Jahren marschierten am 4. September 2022 mehr als 3.500 Salzburger Schützen und Musikanten angeführt von Landeshauptmann Wilfried Haslauer bei einem großen gemeinsamen und friedlichen Festakt auf.

 Aktuelle Pressemeldungen zum Festakt in Mühldorf am Inn

Momentan gibt es keine Meldungen

 Magazin

 Gemeinsame Vergangenheit lebt auf

Der 28. September 1322 ist für immer mit der Geschichte Salzburgs verbunden. Die letzte große Ritterschlacht auf deutschem Boden vor den Toren der Salzburger Exklave hat die historische Entwicklung des Erzstifts nachhaltig geprägt und letztendlich die „Unabhängigkeit“ gebracht. Am 4 September 2022, gut 700 Jahre später, wird die jahrhundertelange gemeinsame Vergangenheit zwischen Salzburg und Mühldorf am Inn aufleben. Salzburger Schützen und etliche Musikkapellen werden am zweitgrößten Schützen- und Trachtenumzug von Bayern teilnehmen. Dabei transportiert Salzburg den völkerverbindenden Friedensgedanken und pflegt die Freundschaften zu seinen Nachbarn.

Salzburgs Schützen

Salzburgs Schützen sind mit rund 6.500 Mitgliedern sowie mit 110 Kompanien und Garden eine fixe Größe im Vereinsleben der Gemeinden.

Die Schützenkompanien und Mitglieder im Bundesland im Überblick:
  • Flachgau: 41 Kompanien, 3422 Mitglieder
  • Tennengau: 19 Kompanien, 1936 Mitglieder
  • Pongau: 18 Kompanien, 1544 Mitglieder
  • Pinzgau: 13 Kompanien, 1185 Mitglieder
  • Stadt Salzburg: 11 Kompanien, 832 Mitglieder
  • Lungau: 8 Kompanien, 450 Mitglieder
Zur Ausrückung nach Mühldorf am Inn fuhren rund drei Viertel aller Kompanien und Garden aus allen Bezirken.