Autor:
Melanie Hutter,
Fotos:
Melanie Hutter/BWM Architekten
,
-
Wirtschaft

Bad Gastein: Moderne Hotels statt Ruinen

Das Straubinger. Das Badeschloss. Die alte Post. Mitten in Bad Gastein sind diese historischen Gebäude verfallen. Das Land Salzburg hat sie vorübergehend gekauft, Schnellmaßnahmen ergriffen, an die Hirmer Immobiliengruppe weiter verkauft. Eine Initialzündung nach dem jahrelangen Verfall, denn im Sommer 2023 werden hier wieder die ersten Gäste in modernen Hotels einchecken.
 

"Hochheben!", ruft Polier Manfred Hirscher seiner Mannschaft zu. Der riesige Kran lässt den Betonkübel mühelos über das Badeschloss mitten in Bad Gastein schweben. Es ist Salzburgs spektakulärste Baustelle - eng, in Denkmal geschützten Gebäuden und ein Schlüssekprojekt für die gesamte Region. Kaum vorstellbar, dass hier im Sommer 2023 die ersten Gäste einchecken werden, aber der Zeitplan steht. Trotz der Überraschungen, die historische Gebäude, die jahrzehntelang vernachlässigt wurden, eben so parat haben.

Aus den Ruinen wird wieder ein Schatz

Die Leidensgeschichte des Zentrums von Bad Gastein ist eine lange. Einst spazierten hier Sissi und Kaiser Franz Josef vom Badeschloss rüber zum Diner im Straubinger,. Doch der Glanz verschwand in den vergangenen Jahrzehnten, der Verfall schritt voran, innen wie außen. Landeshauptmann Wilfried Haslauer bezeichnete den Kauf der Gebäude und deren Rettung einmal als "Herzensangelegenheit". Und das Konzept ging auf. Die Hirmer Immobiliengruppe übernahm, jetzt entstehen hier moderne Hotels der Travel Charme Gruppe. Erster Check in im Sommer 2023. Doch bis dahin ist noch viel zu tun auf einer der derzeit spektakulärsten Baustellen Salzburg.


Es war gut und richtig, dass wir hier aktiv geworden sind. Bad Gastein ist auf einem guten Weg, dieses Projekt war eine Initialzündung für den gesamten Ort.
Landeshauptmann Wilfried Haslauer

Bürgermeister: "Es war zum Verzweifeln."

Wie emotional die Geschichte rund um den Straubingerplatz war, davon kann Bürgermeister Gerhard Steinbauer ein Lied singen. "Emotional und frustrierend. Bad Gastein war immer auf einem guten Weg, aber alle haben nur von den Ruinen im Zentrum gesprochen. Das hat einfach alles überschattet. Das ist jetzt vorbei. Das Zentrum wird wachgeküsst und der gesamte Ort atmet auf", so der Bürgermeister.

Bau macht Fortschritte

Landeshauptmann Wilfried Haslauer besichtigte vor kurzem die Baustelle und zeigte sich beeindruckt: „Hier ist alles eng, man muss auf den Denkmalschutz Rücksicht nehmen, alles muss ineinander greifen. Kompliment an die Bauwirtschaft und alle Beteiligten, die dieses Schlüsselprojekt hier umsetzen“, so Haslauer, der hinzufügt: „Was die Hirmer-Gruppe hier umsetzt, ist eine Initialzündung für den gesamten Ort. Der Bürgermeister hat mir berichtet, dass weitere Investoren gefolgt sind.“

Fertig im Sommer 2023

„Aktuell haben wir rund 100 Arbeiter auf der Baustelle. Alles soll im Sommer 2023 fertig sein, wir liegen voll im Zeitplan. Im Straubinger entsteht ein 5-Sterne-Hotel, das Badeschloss wird zu einem 4-Sterne-Hotel. Wir versuchen dabei den alten Charme zu erhalten und trotzdem ein modernes Urlaubsgefühl zu ermöglichen. Ich denke, das wird uns gelingen“, ist Dietmar Wernitzig, Regionaldirektor Travel Charme Hotels & Resorts zuversichtlich.

Bewegte Geschichte

Der Straubingerplatz kann auf eine lange Geschichte zurück blicken, aber auch in den vergangenen Jahren wurden einige neue Kapitel geschrieben: Es entstehen zwei Hotels im Vier- und Fünfstern-Segment sowie ein Geschäft mit Eventflächen. Das Land Salzburg hatte auf Initiative von Landeshauptmann Wilfried Haslauer die drei historischen Gebäude 2017 vorübergehend erworben, um sie ein Jahr später 2018 an die Hirmer-Gruppe zu verkaufen, die konkrete Pläne für das Ensemble vorlegte. Seit dem Frühjahr des Vorjahrs wird gebaut. Die Eröffnung des Gebäudeensembles ist für 2023 geplant. REP_220615_70 (mel)

Haslauer; Pongau; Tourismus; Wirtschaft
Info

Projekt „Straubingerplatz“ auf einen Blick

  • 2017: Erwerb des Ensembles durch das Land nach 20 Jahren Stillstand und Verfall
  • 2018: Übernahme durch Hirmer-Gruppe
  • Hotel Straubinger: 5 Sterne, 50 Zimmer
  • Badeschloss: 4 Sterne superior, rund 100 Zimmer
  • Alte Post: Concept Store mit Eventflächen
  • Baubeginn: Frühling 2021
  • Fertigstellung: 2023
  • Projektbetreiber: Hirmer Immobilien (München)
  • Generalplanung: Architektenbüro BWM (Wien)