Autor:
Monika Rattey,
Fotos:
Melanie Hutter, Franz Neumayr
,
-
Energie

Beratungen voller Energie

Seit mehr als 16 Jahren ist die Energieberatung Salzburg erste Anlaufstelle. Bereits mehr als 30.000 Mal nahmen seit der Gründung die Salzburgerinnen und Salzburger den Rat der Expertinnen und Experten in Anspruch. Doch seit Beginn der Beratungen hat sich viel getan – nicht nur die Energieformen haben sich geändert, sondern auch die Möglichkeiten, diese effizient und energiesparend einzusetzen.
 

40 Beraterinnen und Berater stark ist das Expertenteam, das im ganzen Bundesland sozusagen bis ins letzte Eck und jede Region unterwegs ist und die Kunden vor Ort berät. Durch die cleveren Tipps können Betriebskosten gesenkt, bei Sanierungen auf die richtigen Maßnahmen gesetzt oder dem Schimmel erfolgreich der Kampf angesagt werden – all das und noch mehr sowie diverse Fördermöglichkeiten sind Themen der Energieberatung. Jeder achte Haushalt hat bereits die Energieberatung des Landes in Anspruch genommen und konnte dadurch im Schnitt 100 Euro pro Jahr einsparen.

Wandel der Energiefragen

„Waren es zu Beginn etwa Fragen nach dem Einsparungspotential im Heizungsbereich sowie beim Energieverbrauch (Strom) so stehen heute sehr oft Alternativen zur Ölheizung und auch die Installation von Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung aus der Sonne. Oft stellt sich im Zuge der Beratung heraus, dass die Kombination mehrerer gleichzeitiger Maßnahmen die wirtschaftlich beste Alternative ist", so Georg Thor, Leiter der Energieberatung des Landes.

Die Kombination mehrerer Maßnahmen ist oft die beste Alternative.
Georg Thor, Leiter der Energieberatung des Landes

Zukunftsfähiges Haus

Wie ein wirklich zukunftsfähige „energetisches" Haus aussieht, verrät ebenfalls der Experte: „Wenn man einen Bestandsbau gut dämmt, das Heizsystem erneuert und noch eine Nutzung der Sonnenenergie vorsieht ist das Haus energetisch auf dem neuesten Stand und somit für die Zukunft gerüstet."

Zusammenarbeit mit der FH Salzburg

„Was sich im Laufe der Jahre in punkto Expertenwissen und Beratungen bewährt hat, ist auf alle Fälle die Kooperation mit der FH Salzburg. Studierende erhalten während ihrer Ausbildung die Möglichkeit, die Energieberaterprüfung A und F abzulegen. Seit Beginn der Kooperation haben bereits 20 Studierende diese abgelegt und einige der Absolventen, die neben dem Studienabschluss auch einschlägige Berufserfahrung mitbringen, wurden im Beraterteam aufgenommen", so Thor.

Geschulte Profis kommen ins Haus

Und entscheidend bei der Serviceleistung des Landes ist auch, dass die Expertinnen und Experten zu den Kunden ins Haus kommen: „Wir können uns so ein Bild der Gegebenheiten machen. Aufgrund von Corona bieten wir derzeit wahlweise auch die ‚Energieberatung Smart' an, in der die Beratung ohne Vor-Ort-Termin und durch Nutzung der digitalen Medien durchgeführt wird", so der Leiter der Energieberatung Salzburg. Auch die finanziellen Möglichkeiten werden berücksichtigt. Dank gezielter Förderinfos können viele Wohnungs- oder Hausbesitzer so beispielsweise ihre Dämmung verbessern und noch mehr beim Heizen sparen. LK_200907_10 (ram/mel)

Energieberatung
Info