Zuschuss für die Pflege zuhause

Das Land Salzburg fördert mittels Zuschuss Haushaltshilfe und Hauskrankenpflege.

Haushaltshilfe und Hauskrankenpflege sind vom Betroffenen aus dem Einkommen und Pflegegeld zu bezahlen. Kann jemand die Kosten der Betreuung bzw. Pflege nicht zur Gänze selbst finanzieren, gewährt das Land Salzburg einkommensabhängig einen Zuschuss, der unter folgenden Voraussetzungen zuerkannt wird:

  • Vorliegen einer Krankheit oder
  • Behinderung, die dazu führt, dass der/die Betroffene nicht mehr in der Lage ist, ein selbstständiges Leben im Privathaushalt zu führen
  • Besitz der österreichischen Staatsbürgerschaft (Ausnahmen möglich),
  • Hauptwohnsitz im Land Salzburg.

Die Kosten für Betreuung und Pflege werden durch einen Zuschuss des Landes verringert. Der Kostenzuschuss zur Haushaltshilfe und Hauskrankenpflege hängt von der Höhe der Eigenleistung (Selbstbehalt) ab.

Mindesteigenleistung
Die Eigenleistung beträgt jedenfalls pro Monat:

  • ohne Pflegegeldbezug...... € 30,00 (Pauschalbetrag)
  • mit Pflegegeldbezug.........€ 30,00 (Pauschalbetrag) plus € 7,00 je konsumierter Stunde (höchstens jedoch das tatsächlich bezogene Pflegegeld)



Höchsteigenleistung

Die maximale Eigenleistung beträgt pro Stunde (2018):

  • Hauskrankenpflege.................................... € 34,10
  • Haushaltshilfe – Stadt................................. € 32,60
  • Haushaltshilfe – Land.................................. € 33,30

Der Landeszuschuss für häusliche Betreuung und Pflege wird für maximal 100 Stunden pro Monat und Haushalt geleistet.