Autor:
Bernhard Kern,
Fotos:
Land Salzburg
,
-
Verkehr

Jungs, owa vom Gas!

Der Salzburger Philipp ist gelernter Kfz-Mechaniker. Er selber fährt ein schönes und schnelles Auto. Auch viele seiner Freunde fahren PS-starke Autos. „Man sieht immer wieder Leute auf den Straßen, die viel zu schnell unterwegs sind. Gerade Freunden würd‘ ich raten: Jungs, owa vom Gas! Oder habt’s 5.000 Euro zum Verheizen?", so Philipp.
 

​​Die Menschen, die in der Kampagne „Salzburg, owa vom Gas!“ zu Wort kommen, haben alle einen Bezug zur Verkehrssicherheit. Nach einem Aufruf für die Kampagne für mehr Verkehrssicherheit, haben sich die Salzburgerinnen und Salzburger freiwillig gemeldet. Sie alle haben eine Botschaft und wollen diese mit den Salzburger Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern teilen.

Rasen bringt gar nix, außer dass man sehr hohe Strafen zahlt und seinen Schein abgeben muss. Das Risiko ist viel zu groß.
Philipp, Botschafter der Kampagne „Salzburg, owa vom Gas!“

Maßnahmenpaket gegen extreme Raser

Die Verkehrssicherheitskampagne ist Teil des Maßnahmenpaketes gegen extreme Raser. „Zum Paket gehören Strafverschärfungen für besonders rücksichtslose Wiederholungstäter. Damit erzeugen wir nicht nur eine generalpräventive Wirkung und schrecken ab, sondern setzen dort an, wo es wirklich weh tut: beim Führerscheinentzug verbunden mit hohen Kosten und in extremen Fällen auch bei der Fahrzeugabnahme“, so Landesrat Stefan Schnöll.

Rasen ist kein Kavaliersdelikt, es gefährdet Menschenleben. Dieses Bewusstsein und dass verantwortungsloses Fahrverhalten Konsequenzen für einen selber und ganz besonders für andere hat, wollen wir mit der Kampagne vermitteln.
Verkehrslandesrat Stefan Schnöll

Hier alle Maßnahmen im Überblick:

  • Erhöhung des Strafrahmens auf bis zu 5.000 Euro

  • Verdopplung der Entzugsdauer des Führerscheins

  • Erhöhung des Beobachtungszeitraumes bei wiederholten Übertretungen

  • Illegale Straßenrennen werden mit bis zu sechs Monaten Führerscheinentzug bestraft.

  • Beschlagnahme des Fahrzeugs

  • Verschärfung der Kontrollen

  • Bessere Koordination aller Maßnahmen

  • Verkehrssicherheitskampagne „Salzburg, owa vom Gas!“

Eine Kampagne - viele Partner

„Salzburg, owa vom Gas!“ ist eine Kampagne des Landes Salzburg und der Partner im Verkehrssicherheitsfonds gegen Rasen und für mehr Sicherheit auf Salzburgs Straßen. Gemeinsam engagieren sich Stadt und Land Salzburg, Polizei, Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV), ÖAMTC, ARBÖ, Bildungsdirektion Salzburg und AUVA dafür, Salzburgs Straßen sicherer zu machen. REP_210730_21 (bk/mel)

owavomgas; Sicherheit; Verkehr
Info

​Maßnahmenpaket gegen extreme Raser:

  • Erhöhung des Strafrahmens auf bis zu 5.000 Euro
  • Verdopplung der Entzugsdauer des Führerscheins
  • Erhöhung des Beobachtungszeitraumes bei wiederholten Übertretungen
  • Illegale Straßenrennen werden mit bis zu sechs Monaten Führerscheinentzug bestraft.
  • Beschlagnahme des Fahrzeugs
  • Verschärfung der Kontrollen
  • Bessere Koordination aller Maßnahmen
  • Verkehrssicherheitskampagne „Salzburg, owa vom Gas!“