Salzburger Museumsschlüssel

Landespreis für Salzburger Regionalmuseen

© LMZ/Neumayr

Der Salzburger Museumsschlüssel, Landespreis für Salzburger Regionalmuseen, versteht sich als Würdigung für eine solide, florierende und kontinuierliche Museumsarbeit - dies vor allem auch im Hinblick darauf, dass die Leistungen in den regionalen Museen immer noch vorwiegend ehrenamtlich erbracht werden. Der Museumspreis ist auch eine Motivation dafür, die vielfältigen Aufgaben in der Museumspraxis weiterhin qualitätvoll zu bewältigen.

Der Salzburger Museumsschlüssel wird seit dem Jahr 2001 vergeben. Die Dotation wurde mittlerweile erhöht und beträgt nun  € 5.000,- für den Hauptpreis und je € 2.500,- für die beiden Anerkennungspreise. Neben der finanziellen Honorierung erhalten die preisgekrönten Museen im Rahmen eines Festaktes Urkunden und symbolische Museumsschlüssel.




Salzburger Museumsschlüssel 2022

2022 wird der Preis schwerpunktmäßig für die zukunftsorientierte vorbildhafte Arbeit in der Kulturvermittlung vergeben. Die Projekte müssen bereits umgesetzt sein, dauerhaft angeboten werden und somit nachhaltig wirken sowie jedenfalls bewertbare Ergebnisse aufweisen.
Unter Kulturvermittlung ist die Erschließung der Inhalte für verschiedene Zielgruppen durch unterschiedliche Methoden und Formate zu verstehen, beispielsweise durch besondere
■ kreative Digitalisierungsprojekte
■ interaktive didaktische Gestaltung
■ partizipative Angebote für Schulklassen, Seniorinnen, Senioren und andere Zielgruppen
■ barrierefreie Zugänglichkeit und inklusive Angebote
■ Kooperationsprojekte

Die Bewertung der Bewerbungen erfolgt durch eine Jury.
Einreichfrist: 18. April 2022

Land vergibt Salzburger Museumsschlüssel 2022 (Salzburger Landeskorrespondenz, 6.12.2021)

Bisherige Preisträger:
Salzburger Museumsschlüssel 2019
Museum Tauernbahn in Schwarzach erhält Hauptpreis / Anerkennungspreise fürs Hoamathaus Altenmarkt und Stille Nacht Museum Hallein