Entwicklungszusammenarbeit

Eine Welt© Copyright
Die Anfänge der Entwicklungspolitik des Landes Salzburg gehen auf das Jahr 1963 zurück. In diesem Jahr wurden erstmals Mittel für Entwicklungshilfeprojekte im Ausland im Landesbudget vorgesehen. Der entwicklungspolitische Beirat wurde 1985 eingerichtet. Er berät die Landesregierung in grundsätzlichen Fragen sowie der Förderung von Projekten. Seine Mitglieder sind Expertinnen und Experten aus verschiedenen entwicklungspolitischen Bereichen, gewählt, von der Landesregierung bestellt und arbeiten ehrenamtlich.
Der entwicklungspolitische Beirat ist an der Schnittstelle zwischen der Salzburger Landesregierung, der Landesverwaltung und der Salzburger Zivilgesellschaft angesiedelt.
Die Arbeitsbereiche des Beirats umfassen die Projektförderung im Ausland, die Schwerpunktsetzung durch die Regionalkooperationen mit San Vicente in El Salvador und Singida in Tansania, die entwicklungspoltische Bildungsarbeit im Inland sowie solidarische Anwaltschaft und Lobbying.
 
Ab 2018 sind alle Anträge für Inlands- wie Auslandsprojekte bis jeweils Ende Februar, also den 28. bzw. 29 Februar, je nach Schaltjahr oder nicht, einzureichen.
Die nächste Sitzung ist für Montag, den 30. November 2017, angesetzt.
Das 5. Salzburger Forum für Entwicklungszusammenarbeit zum Thema "Effizienz und Transparenz der öffentlichen Entwicklungszusammenarbeit" findet am Donnerstag, 9. November 2017, ab 18:00 Uhr in den Räumen der Kathoischen Hochschulgemeinde in der Wiener Philharmonikergasse statt. Vorbereitung und Durchführung liegt wiederum in den Händen des Afro-Asiatischen Instituts.