Atelier in Chicago




Zurück


In einem der Atelierhäuser der Zhou Brothers, südlich des Zentrums von Chicago (USA), kann eine Künstlerin oder ein Künstler einen zweimonatigen Aufenthalt (voraussichtlich zwischen April und Juni eines Jahres, eventuell auch im Herbst) verbringen.

Wohnung mit Kochmöglichkeit, kleiner Arbeitsraum.

Zusätzlich zur kleinen Wohnung im Gartenbereich kann ein Atelier (ca. 60m2) im Zhou Brothers Arts Center zur Verfügung gestellt werden.

Aus dem Bericht von Christopher Steinweber, 2013:

Das Atelierhaus bietet ca. 50 KünstlerInnen einen Arbeitsplatz,. Somit trifft man oft auf KollegInnen und kann gute Gespräche führen. Im Süden von Chicago gelegen, ist es eine tolle Erweiterung für das Viertel Bridgeport, das in den letzten 5 Jahren einen Aufwärtstrend in Sachen Kultur und Community genießen durfte. Viele Kreative kommen zusammen und mieten Gemeinschaftsateliers, treffen sich in Bars und veranstalten Ausstellungen.
Jeden 3. Freitag im Monat hat das Atelierhaus einen Eröffnungsabend und jeder Künstler, jede Künstlerin hat die Möglichkeit sich zu präsentieren. Die Auffassung von Selbstpräsentation ist hier sehr unterschiedlich zu dem, was ich gewohnt bin. Hier geht es um den Verkauf. Jeder hat Visitkarten und einen Präsentationsstand vor seinem Atelier. Die Etiketten zeigen immer einen Preis und Bilder werden gekauft um sie aufzuhängen. Dies mag vielleicht nicht in ganz Chicago so sein, aber in dem Zhou Brother Atelierhaus ist es so. Es hat mich anfangs irritiert, doch nach einiger Zeit hat sich gezeigt, dass Kultur und die Förderung von Kultur eine komplett andere ist, ganz einfach, es wird weniger gefördert. Die KünstlerInnen leben vom Verkauf.
Ich habe die Chance des 3rd Friday genutzt um eine Ausstellungssituation zu erschaffen, die ich anderswo nicht umsetzten hätte können. Im Vorderen Bereich des Ateliers war es sauber, steril, unpersönlich und kalt. Im hinteren Teil (das eigentliche Lager) habe ich eine Bar gebaut. Es war laut, dreckig, und heiß. Man musste durch den leeren, sterilen Raum gehen, um zur Bar zu kommen. Die Leute haben sich nicht getraut, den grellen Raum zu betreten, nur mit gratis Dosenbier konnte man sie locken.



Wohnung in Chicago; Foto: Daniel Domig

Foto von Daniel Domig


Bild Atelier Chicago
Atelier im ZB Center


Aufenthalt im Jahr Künstlerin / Künstler lebt in
2004 Moni K. Huber Wien
2005 Daniel Domig Wien, Hallein
2007 Elisabeth Wörndl Salzburg, Mondsee
2007 Georg Bernsteiner Walchen
2008 Bernd Koller Fusch, Wien
2009 Gerhard Feldbacher Wien
2010 David Eisl Wien
2011 Thomas Baumann Wien
2012 Denise Leder Salzburg
2013 Christopher Steinweber Wien
2016 Tom Streit Wien
​2016​Andreas Vormayr​Graz
​2017​Sira-Zoe Schmidt​Wien