EU-Wahl 2024

 Regeln und Vorzugsstimmen

Berechtigt zur Stimmabgabe sind alle EU-Bürgerinnen und EU–Bürger sowie Auslandsösterreicherinnen und -österreicher, die am Wahltag 16 Jahre oder älter sind.  ​Bei der Wahl muss eine Partei mindestens vier Prozent aller in Österreich abgegeben Stimmen erreichen, um Abgeordnete ins EU-Parlament entsenden zu können. Vorzugsstimmen können auf dem Stimmzettel vergeben werden. Sind es mehr als fünf Prozent der gültigen Stimmen einer Partei, dann ist eine Vorreihung möglich. 

 Europäisches Parlament

Das Europäische Parlament mit Sitz in Straßburg (Frankreich) und Arbeitstagungen in Brüssel (Belgien) ist neben dem EU-Ministerrat, in dem jedes Land einen Vertreter entsendet, der Gesetzgeber der Europäischen Union. Es ist das einzige Organ der EU, das direkt gewählt ist. Ihm kommt auch eine wichtige Rolle beim EU-Budget, bei der Bestätigung der EU-Kommission und bei der demokratischen Kontrolle der EU-Institutionen zu. Gewählt werden in allen EU-Ländern insgesamt 720 Abgeordnete für die kommenden fünf Jahre. Österreich stehen 20 Sitze zu, bisher waren es 19.