Web Accessibility Richtlinie

Was ist die Web Accessibility Richtlinie?

​Ab dem Jahr 2018 müssen öffentliche Stellen neue Regeln für die Barrierefreiheit ihrer Internet-Seiten einhalten.

Diese Regeln stehen in der EU-Richtlinie über die Barrierefreiheit von Internet-Angeboten öffentlicher Stellen.

Barrierefreiheit von Internet-Angeboten bedeutet zum Beispiel: dass Menschen mit Sehbeeinträchtigungen die Schrift größer und kleiner einstellen können, dass Menschen mit Sehbeeinträchtigungen die Schrift gut vom Hintergrund unterscheiden können, dass Menschen mit Sehbeeinträchtigungen die Bilder gut erkennen können.

Außerdem sollen die Texte auf den Internet-Seiten verständlich geschrieben sein und die einzelnen Themen auf einer Internet-Seite sollen übersichtlich geordnet sein.

Die neuen Regeln gelten für alle Staaten in der Europäischen Union. Die Umsetzung der EU-Richtlinien müssen die einzelnen Mitglieds-Staaten mit eigenen Gesetzen regeln.

Deshalb müssen sie jetzt auch im Land Salzburg umgesetzt werden. Diese Regeln stehen im Salzburger Behindertengesetz Nr. 82 / 2018 im § 4c und § 15 b (c).

Ein Gesetz sind oft in Paragraphen eingeteilt. Das Zeichen für Paragraph: §