Logo Land Salzburg
Mobile-Version
von A bis Z

Salzburger Bildungsscheck

Ziel dieser Fördermaßnahme ist die Verbesserung der arbeitsmarktbezogenen Qualifizierung einzelner Personen. Demzufolge wird eine berufsorientierte Weiterbildung oder Ausbildung gefördert, in welcher Qualifikationen vermittelt werden, die entweder unmittelbar im Berufsleben angewendet werden können oder die Voraussetzung für eine angestrebte berufliche Veränderung (Umschulung) sind. Insbesondere soll diese Förderung auch Personen motivieren, Meister- und Befähigungsprüfungen in Handwerk und Gewerbe abzulegen und dadurch ihre persönliche Qualifikation zu stärken.

Das Land Salzburg stellt im Landeshaushalt 2015 Fördermittel in Höhe von € 2.510.000,- für den Bildungsscheck zur Verfügung. Sollte dieser Betrag vorzeitig ausgeschöpft sein, können keine weiteren Anträge gestellt werden. Entscheidend für die Mittelvergabe ist dabei ausschließlich der Zeitpunkt des Einlangens des Förderungsansuchens.

>> Förderungsrichtlinie Bildungsscheck (Stand 2015) (pdf)
>> ONLINE-Förderungsansuchen


Förderungsvoraussetzungen:

  • Der/die Antragssteller/in muss zum Zeitpunkt der Antragstellung den Hauptwohnsitz oder die Arbeitsstätte im Bundesland Salzburg haben sowie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
  • Es werden ausschließlich berufsorientierte Weiterbildungen oder Ausbildungen gefördert, in welchen Qualifikationen vermittelt werden, die entweder unmittelbar im Berufsleben angewendet werden oder Voraussetzung für eine angestrebte berufliche Veränderung (Umschulung) sind.
  • Folgender Personenkreis wird gefördert: Arbeitnehmer/innen, Freie Dienstnehmer/innen, Lehrlinge, Wiedereinsteiger/innen, Arbeitslose, selbstständig Erwerbstätige mit in Summe max. 5 Beschäftigten/Lehrlingen, Mindestsicherungsbezieher/innen
  • Gefördert werden ausschließlich Kursgebühren und keine Fahrtkosten, Kosten für Unterrichtsmaterialien, Prüfungsgebühren sowie Unterkunftskosten.
  • Nicht gefördert werden Studiengebühren sowie Kosten für Ausbildungen, die mit einem akademischen Grad abschließen (Bachelor, Magister, Master, Diplomingenieur, etc.)

>> Mehr Informationen zu den Förderungsvoraussetzungen finden Sie in der Förderungsrichtlinie.


Förderungshöhe

Die Höhe der Förderung beträgt 50% der Kurskosten, wobei folgende Höchstbeträge festgelegt sind:

  • Allgemeiner Höchstbetrag für Kurse

€    830,-

  • Meister- bzw. Befähigungsprüfung, Unternehmer/innen-Ausbildung

€ 2.000,-

  • Kurse von Personen über 50 Jahre

€ 1.250,-

  • Kurse von Personen über 20 Jahre
    (ohne Berufsausbildung bzw. nur mit Pflichtschulabschluss)

    € 1.250,-

Bagatellgrenze: Kurskosten von weniger als € 200,- werden nicht gefördert.


Förderkonto

Im Zeitraum 2012 bis einschließlich 2015 stehen die oben angeführten Förderbeträge pro Förderungsnehmer/in einmal zur Verfügung.


Förderungsansuchen

Ein Förderungsansuchen kann ausschließlich online eingereicht werden. Das Formular wird am PC ausgefüllt und online durch das Anklicken des Feldes "Senden" an die Förderstelle des Landes Salzburg (Abteilung 1) übermittelt.

>> ONLINE-Förderungsansuchen


Fristen

Das Förderungsansuchen muss spätestens innerhalb von 6 Monaten nach Abschluss der Ausbildung bzw. spätestens innerhalb von 6 Monaten nach der positiven Absolvierung der Abschlussprüfung gestellt werden.


Kontakt:

Gerhard Walcher

Land Salzburg, Abteilung 1 Wirtschaft, Tourismus und Gemeinden

Südtirolerplatz 11, 5020 Salzburg

Telefon 0662 8042 3681