Grundqualifikationsprüfung

Personen, denen nach dem 9. September 2008 erstmals eine Lenkberechtigung der Klasse D bzw. nach dem 9. September 2009 erstmals eine Lenkberechtigung der Klasse C oder C1 erteilt wurde, müssen eine Grundqualifikationsprüfung absolvieren und ab diesem Zeitpunkt alle 5 Jahre eine Weiterbildung nachweisen.

Personen, die in Österreich den Hauptwohnsitz haben, müssen auch in Österreich die Grundqualifikationsprüfung ablegen. Das Bundesland kann jedoch frei gewählt werden!

Anmeldung zur Prüfung

Die Anmeldung zur Grundqualifikationsprüfung ist schriftlich spätestens 6 Wochen vor dem jeweiligen Prüfungstermin mittels vollständig ausgefülltem Anmeldeformular inklusive der anzuschließenden Unterlagen beim Amt der Salzburger Landesregierung per Post, Fax oder
E-Mail einzubringen.

Es ist sowohl der Termin der theoretischen Grundqualifikationsprüfung (Einreichfrist beachten!) als auch den Termin der praktischen Fahrprüfung einschließlich des Namens der Fahrschule bekannt zu geben.

Der Anmeldung sind folgende Unterlagen anzuschließen:

  • Geburtsurkunde
  • Meldebestätigung über den österreichischen Hauptwohnsitz
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Reisepass bzw. Personalausweis
  • Bestätigung der Lenkberechtigung (Führerschein beidseitig)
  • Bestätigung über die bestandene praktische Fahrprüfung -> wenn bereits absolviert (ansonsten ist diese unmittelbar nach der Fahrprüfung per Mail / Fax / Post zu übermitteln!)
  • Heiratsurkunde (nur bei Namensänderung)
  • Bei Drittstaatsangehörigen zusätzlich Arbeitserlaubnis; Befreiungsschein, Aufenthaltstitel
  • Gegebenenfalls Nachweise über abgelegte Prüfungen, welche gem. § 11 GWB das Entfallen von bestimmten Prüfungsgegenständen bewirken

Ansuchen um Zulassung zur Grundqualifikationsprüfung C95 (Güterkraftverkehr)

Ansuchen um Zulassung zur Grundqualifikationsprüfung D95 (Personenkraftverkehr)


Voraussetzung für die Zulassung zur theoretischen Grundqualifikationsprüfung sowie praktischen Fahrprüfung ist die Bezahlung der Prüfungsgebühr!

Wird die Prüfungsgebühr nicht rechtzeitig einbezahlt, können Sie für den angestrebten Prüfungstermin nicht berücksichtigt werden.

Die Prüfung über die Grundqualifikation setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

  • Schriftliche Prüfung (Multiple-Choice-Fragen). Bei Prüfungsantritt ist ein amtlicher Lichtbildausweis vorzulegen.
  • Mündliche Prüfung (Sachgebiete der Anlage 1 zur GWB sowie Erörterung von Praxissituationen). Bei Prüfungsantritt ist ein amtlicher Lichtbildausweis vorzulegen.
  • Praktische Fahrprüfung
    Es wird empfohlen,  die praktische Fahrprüfung C95/D95 zusammen mit der Führerscheinprüfung (kombiniert) zu absolvieren (§11 Abs. 4a FSG). Die Prüfungsfahrt verlängert sich dabei von 45 auf 90 Minuten. Bei der kombinierten Fahrprüfung beträgt die Wiederholungsfrist zwei Wochen.

    Wurde diese Variante nicht gewählt, ist eine weitere Prüfungsfahrt im Rahmen der Grundqualifikationsprüfung (90 Minuten) erforderlich (§ 7 Abs. 3 GWB). In diesem Fall hat der Kandidat das Fahrzeug selbst beizustellen und auch die Kosten hierfür selber zu tragen. Bei der Fahrprüfung gemäß GWB beträgt die Wiederholungsfrist sechs Wochen. Im Falle einer Wiederholung der praktischen Fahrprüfung gemäß GWB ist beim Amt der Salzburger Landesregierung ein schriftliches Ansuchen zu stellen!

    Für die praktische Fahrprüfung ist keine gesonderte Ausbildung erforderlich. Die Absolvierung von zusätzlichen Fahrstunden bei einer Fahrschule wird aber empfohlen.
  • Die Bestätigung über die bestandene praktische Fahrprüfung ist unmittelbar nach der absolvierten Prüfung per Mail oder per Fax an das Amt der Salzburger Landesregierung zu übermitteln bzw. das Prüfprotokoll vom Fahrprüfer / der Fahrschule übermitteln zu lassen.
  • Nach positiv abgelegter Prüfung (praktische Fahrprüfung und theoretische Grundqualifikationsprüfung) wird das Prüfungszeugnis sofort ausgehändigt.
    Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Fahrprüfung zum Zeitpunkt der theoretischen Grundqualifikationsprüfung bereits absolviert ist!
    Dieses Zeugnis ist aber nicht der Fahrerqualifizierungsnachweis!
    Als Fahrerqualifizierungsnachweis gilt ausschließlich der im Führerschein eingetragene Code "95". Hierfür ist das Prüfungszeugnis über die bestandene Grundqualifikationsprüfung bei der Führerscheinbehörde (Bezirkshauptmannschaft bzw. Landespolizeidirektion) vorzulegen! Bei
    Lenkern aus Drittstaaten erfolgt bei der Klasse C/C1 eine Eintragung in der EU-Fahrerbescheinigung, bei der Klasse D erfolgt die Ausstellung eines Dokuments durch die Bezirksverwaltungsbehörde.

    Bei nicht bestandener Prüfung ist ein schriftlicher Antrag auf Wiederholungsprüfung beim Amt der Salzburger Landesregierung zu stellen. Es müssen nur die nicht bestandenen Prüfungsteile wiederholt werden. Die Wiederholungsfrist beträgt sechs Wochen.
Eine Teilung der theoretischen Grundqualifikationsprüfung in einem Bundesland und der      praktischen Fahrprüfung gemäß § 7 Abs. 3 GWB in einem anderen Bundesland ist nicht zulässig!

Wichtige Informationen zu den Prüfungsvoraussetzungen:

Nach Einlangen des Ansuchens wird dem Antragsteller vom Amt der Salzburger Landesregierung eine Gebührenmitteilung übermittelt.  Die Zahlung kann entweder per Online-Überweisung durchgeführt oder bei der Bank ein Zahlschein händisch ausgefüllt und einbezahlt werden.


Es wird angemerkt, dass die Gebührenmitteilung nur auf den Namen des Prüfungskanditaten ausgestellt und an diesen persönlich übermittelt wird (Datenschutz). Falls die Gebühren von der Firma beglichen werden, so ist die Gebührenmitteilung vom Kanditaten selbst an die Firma zwecks Einzahlung weiterzuleiten.

Die Gesamtsumme ist unter Angabe der Zahlungsreferenz auf das Konto bei der Salzburger Landes-Hypothekenbank (BIC: SLHYAT2S, IBAN: AT50 5500 0000 0212 7017) innerhalb einer Woche ab Zustellung der Gebührenmitteilung einzuzahlen.

Der Einzahlungsnachweis ist innerhalb einer Woche ab Erhalt des Schreibens per Mail an verkehrsunternehmen@salzburg.gv.at oder per Fax an +43 662 8042 3489 zu übermitteln!

Als Einzahlungsnachweise gelten nur folgende Belege: Online-Beleg ODER Kontoauszug ODER Zahlschein mit Stempel vom Bankschalter über die bestätigte Abbuchung vom Konto.

Sämtlicher Schriftverkehr ist an die allgemeine Postadresse verkehrsunternehmen@salzburg.gv.at zu übermitteln!


Kontakt:
C95: +43662 8042-4084  OAR Sylvia Holzer

D95: +43662 8042-3467  Manuela Göpfart (DI bis DO erreichbar)


verkehrsunternehmen@salzburg.gv.at       Verkehrsunternehmen