Gemeinde Leogang

Was wir gerade machen: Agenda 21-Umsetzungsprogramm

Agenda 21 Umsetzungsprogramm: 2017-2019
Start Agenda 21 Basisprozess: Herbst 2015
blaues Logo mit Agenda Baum aus farbigen Händen

Politischer Bezirk: Zell am See
Einwohner: 3.210 (Stand Jänner 2015)

Aktuelles aus Leogang

Umsetzungsprogramm "Leogang wird sanft mobil"

Pressekonferenz im September 2019© Johann Madreiter
Seit September 2019 ist das Leo-Mobil fahrbereit!

© www.loigom-hoit-zomm.at/leo-mobil
Ziel:

Aufbau eines Carsharing Modells für Leogang

Die Umsetzungschritte umfassen:

  • Vorbereitende Planung und Entwicklung des Projekts
  • Anschaffung und Ausstattung eines E-Autos
  • Errichtung einer E-Tankstelle
  • Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung des laufenden Betriebs

>> Zur Homepage

>> Leo-mobil: so funktionierts

>> Pressebericht Juni 2016

Motivation für den Start von Agenda 21

Bürgermeister Sepp Grießner© Gemeinde
"Es freut mich, dass Leogang eine der Gemeinden in Österreich ist, die den Beschluss gefasst hat an der Agenda 21 teilzunehmen. Es soll dadurch eine veränderte Wirtschafts-, Umwelt- und Entwicklungspolitik die Bedürfnisse der heutigen Generation befriedigt werden, ohne die Chancen künftiger Generationen zu beeinträchtigen. Für Leogang soll ein langfristig orientiertes Zukunftsprofil (Gemeindeleitbild), sowie ein Maßnahmenkatalog für ein lebenswertes und nachhaltiges Leogang erarbeitet werden. Es freut mich, dass aus der Bevölkerung einige Personen gewonnen werden konnten, die im Kernteam mitarbeiten und Leogang weitergestalten wollen. Ziel ist es, dass die Agenda 21 zur Leitlinie unseres öffentlichen Handelns wird."
Bürgermeister Josef Grießner


Zukunftsprofil Leogang

Link zum Zukunftsprofil Leogang, Kurzfassung
-



Zukunftsprofil Leogang, Beschluss Mai 2016 (Kurzfassung)




Link zum Zukunftsprofil Leogang, Langfassung
-



Zukunftsprofil Leogang, Beschluss Mai 2016 (Langfassung)





Auswahl aktueller Projekte

  • Sozialprojekt "Loigam hoit z'somm": Unbürokratische und anonyme Anlaufstelle für soziale Hilfs- und Beratungseinrichtungen und Angebote in Leogang, Förderung und Organisation ehrenamtlicher Sozialleistungen. Ein Wegweiser zu Hilfs- und Beratungseinrichtungen in Leogang wurde erstellt. Eine Sozialarbeiterin bzw. ein Sozialarbeiter als fixe Ansprechperson vor Ort wird Anfang 2019 angestellt. Die Finanzierung der Personalkosten erfolgt großteils über Spenden. Die Umsetzung des im Agenda 21 Prozess auf den Weg gebrachten Projekts wurde in der Folge von der Salzburger Gemeindeentwicklung und dem Forum Familie unterstützt.
    SN, Lokalteil 02.11.2017
  • Treffpunkt Sonnrain: beliebte Treffpunkte und Nutzungsmöglichkeiten (Architektenwettbewerb, Beirat aus Agenda 21-Team und Vereinen, viele Ideen aufgenommen)
  • Leoganger Sommerkino 2016 und 2017: vielfältiges Kino unter freiem Himmel für Kids ab 12 Jahre Details
  • "Leogang wird sanft mobil": flexible und umweltfreundliche Mobilität für Leogang, Car-Sharing, Sichtbarmachung von e-mobilen Lösungen


Ablauf

Über 400 Leoganger/innen haben bei Workshops und Veranstaltungen mitgemacht
  • 2017 - Start Umsetzungsprogramm für das Projekt "Leogang wird sanft mobil"
    Ziel: Aufbau eines Carsharing Modells für Leogang im Jahr 2018
    Die Umsetzungschritte umfassen: Vorbereitende Planung und Entwicklung des Projekts, Anschaffung und Ausstattung eines E-Autos, Errichtung einer E-Tankstelle, Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung des laufenden Betriebs
  • 2016 - Bürgerversammlung Leogang - Bericht über aktuelle Projekte
    -
  • 23.05.2016 Projektwerkstatt mit sechs Startprojekten für die Zukunft von Leogang Einladung
  • 28.1.2016 Leoganger Zukunftstag Programm
  • 25.11.-27.11.2015 Leoganger Zukunftstage Programm, Dokumentation, Fotos, Video


Prozessbegleitung


Betreuung durch das SIR

Kristina Sommerauer (SIR)

Weitere Infos unter www.leogang.at/Buergerbeteiligung


Ansprechpartner in der Gemeinde für Agenda 21

​Mario Payer, Ing. (Amtsleiter)Tel: 06583 8223-14
Mobil: 0664 22 59 398
​Mag. Johann Madreiter (Kernteamleiter)Tel: 0664-5363733

​Mehr zu Zukunft Leogang auch auf Facebook