Transnationale Zusammenarbeit - Interreg Central Europe 2014-2020

Die Umsetzung des Programms ist sehr weit fortgeschritten und geht in die Endphase. Insgesamt standen rund 246 Millionen Euro EFRE-Mittel zur Verfügung. Sieben Salzburger Projektpartner arbeiten und arbeiteten mit Partnern aus dem Programmgebiet eng zusammen.

Programmgebiet:

Zum Programmgebiet gehören: Kroatien, Österreich, Polen, Slowakei, Slowenien; Tschechische Republik und Ungarn (jeweils das gesamte Staatsgebiet), sowie in Deutschland die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern Sachsen-Anhalt sowie Thüringen und in Italien die Regionen Emilia-Romagna, Friuli-Venezia-Giulia, Liguria, Lombardia, Trentino-Südtirol/Alto Adige, Piemonte, Veneto und Valle d´Aosta

Förderschwerpunkte:

  • Kooperation im Bereich Innovation: Verbesserung der dauerhaften Vernetzung von Akteuren im Bereich Innovation zur Stärkung des regionalen Innovationspotentials; Verbesserung von Wissen und Fertigkeiten zur Förderung sozialer und wirtschaftlicher Innovationen;
  • Kooperation zur Reduktion des CO2-Ausstoßes: Entwicklung und Anwendung von Lösungen zur Verbesserung der Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in öffentlichen Infrastrukturen; Aufwertung regionaler Energiekonzepte und –strategien, die die Verringerung des Klimawandels zum Ziel haben; Verbesserung von Kapazitäten bei der Planung von Verkehr und Mobilität in funktionalen Stadtregionen zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes;
  • Kooperation im Bereich natürlicher und kultureller Ressourcen für ein nachhaltiges Wachstum: Verbesserung eines integrierten Umweltmanagement zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung des natürlichen Erbes und von natürlichen Ressourcen; Aufbau von Kapazitäten zur nachhaltigen Nutzung von Kulturerbe und Kulturressourcen; Förderung des Umweltmanagements in funktionalen Stadtregionen;
  • Kooperation im Bereich Verkehr: Verbesserte Planung und Koordinierung regionaler Personenverkehrssysteme zwecks Anbindung an nationale und europäische Verkehrsnetze; Verbesserung der Zusammenarbeit von Akteuren im Güterverkehr mit dem Ziel multimodaler, umweltfreundlicher Güterverkehrslösungen;


Neues Kooperationsprogramm 2021 - 2027

Die Partnerstaaten arbeiten derzeit intensiv am neuen Kooperationsprogramm für den Zeitraum 2021 – 2027.  Im Fokus des neuen Programms werden die Themen Innovation und intelligente Spezialisierung und Energiewende, Klimawandel, Biodiversität und Kreislaufwirtschat sowie Verkehr und nachhaltige Mobilität stehen.

Aktuelle Informationen zum neuen Programm auf der Programm-Webseite.

Über Neuigkeiten aus den transnationalen Programmen informiert laufend der Newsletter des Österreichischen National Contact Points. Anmeldung hier.