Kabellose Breitbandoptionen

Wenn aktuell in einem Gebiet mit kabelgebundenen Lösungen keine ausreichende Versorgung
gewährleistet werden kann, bleibt nur noch der Wechsel zu drahtlosen Technologien.

Hier sind vier verschiedene Kategorien möglicher Lösungen zu unterscheiden:
1. Mobiles Internet der Mobilfunkanbieter
2. Lizenzfreies Internet über WLAN-Technologien
3. Lizenziertes Internet im 3,5 GHz Bereich von lokalen Anbietern
4. Internet über Satellit

Alle vier Optionen eignen sich dazu, Breitband mit mehr als 10 Mbit/s in ländlichen Regionen anzubieten. Es erfolgt eine kurze Beschreibung der unterschiedlichen Technologien.

Mobiles Internet der Mobilfunkanbieter

In Österreich gibt es eine Vielzahl von Mobilfunkanbietern, die Produkte für Endkunden anbieten. Eigene Netze betreiben die A1 Telekom Austria (A1), T-Mobile Austria (T-Mobile) und Hutchison Drei Austria (Drei). Für die Abdeckungsübersicht der einzelnen Provider gibt es jeweils (eher optimistische) Simulationsergebnisse, welche die Versorgung wiederspiegeln sollen.

Netzabedeckungskarte A1

Netzabdeckungskarte Drei

Netzabdeckungskarte T-Mobile

Mobilfunker verwenden aktuell zwei Technologien, die für Breitband geeignet sind: UMTS erlaubt Datenraten bis zu 42 Mbit/s. LTE erlaubt im aktuellen Ausbaustatus Datenraten bis 150 Mbit/s bzw. 300 Mbit/s. Die Mobilfunker werben in Ihren Paketen generell mit „bis zu"-Datenraten, die vor allem in ländlichen Regionen nur selten erreicht werden. Der Grund dafür ist, dass die Datenrate mit anderen Nutzern in derselben Zelle geteilt wird.

Lizenzfreies Internet über WLAN-Technologien

Es gibt zwei freie Frequenzbänder - 2,4 GHz und 5 GHz - die für WLAN outdoor verwendet werden dürfen und auch für Breitbandversorgung geeignet sind. Es haben sich einige Anbieter in Österreich etabliert, die Lösungen auf Basis dieser Technologien bieten. In Salzburg sind hier vor allem Rauter-IT, Xlink und Andomtec aktiv. Bei den Haushalten wird eine Außenantenne montiert, und die Internetverbindung dann im Gebäude zur Verfügung gestellt.

Lizenziertes Internet im 3,5GHz Bereich von lokalen Anbietern

In Salzburg betreiben derzeit zwei Betreiber Netze in diesem Frequenzband. Die Firma Rauter-IT verfügt über ein 3,5GHz WiMAX-Netzwerk im nördlichen Landesteil (vor allem Flachgau und Stadt Salzburg). Es werden dort Datenraten bis zu 25Mbit/s im Download angeboten (auf Nachfrage auch höhere Datenraten).

Die Salzburg AG verfügt über ein 3,5GHz WiMAX-Netzwerk in weiten Teilen des Bundeslandes Salzburg. Es werden dort 15Mbit/s im Download und 1,5Mbit/s im Upload angeboten. Es ist noch für 2017 ein Technologiewechsel auf LTE geplant. Es werden dann voraussichtlich Datenraten von 30Mbit/s im Download und 3Mbit/s im Upload angeboten. Beide Anbieter installieren je Haushalt eine eigene Außenantenne und stellen dann die Internetverbindung im Gebäude zur Verfügung.

Internet über Satellit

Es werden hier verschiedenste Produkte mit Datenraten von ca. 30Mbit/s im Download und ca. 2Mbit/s im Upload und verschiedensten Limits beim Datenvolumen geboten. Durch die Nutzung von Satelliten kann Internet überall dort angeboten werden, wo freie Sicht zu einem dieser Satelliten gegeben ist.

Detaillierte Messergebnisse sowie weitere Informationen können beiliegendem Bericht entnommen werden.