Verkehrserhebung 2022

Jede Teilnahme zählt

Das Land Salzburg führt alle zehn Jahre eine landesweite Befragung durch, um eine möglichst gute Basis für die zukünftige Verkehrsplanung zu schaffen. Denn eine solche ist nur dann möglich, wenn man um das Verkehrsverhalten der Bevölkerung und die damit verbundenen Erwartungen und Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner Bescheid weiß, wie zum Beispiel gute Erreichbarkeit des Arbeitsplatzes, dichterer Fahrplan und schnellere Verbindungen bei Bus und Bahn, keine Staus an der Stadteinfahrt. Ziel ist es, die besten Voraussetzungen für alle zu schaffen, um möglichst sicher, schnell und umweltschonend von A nach B kommen zu können.

  
Content
  

Um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten, werden ab Juli 2022 insgesamt 77.000 Haushalte im ganzen Bundesland per Zufallsverfahren ausgewählt. Diese werden eingeladen, freiwillig bei der Befragung mitzumachen. Die eigentliche Befragung findet im Laufe des Oktober 2022 statt.

  

Die Studie basiert auf einer gesteuerten Zufallsauswahl von Haushalten und den darin lebenden Personen aus dem zentralen Melderegister des Bundesministeriums für Inneres. Ihre Teilnahme ist deshalb so wichtig, weil wir nicht einfach irgendjemanden befragen können. Eine repräsentative Hochrechnung wäre dann nicht mehr möglich.

  

Bereits im Jahr 2012 haben die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg mit der Verkehrserhebung 2012 die bewährte Tradition der laufenden Verkehrsbeobachtung (Oberösterreich: 2012, 2001, 1992; Salzburg: 2012, 2004) auf eine gemeinsame Basis gestellt. Dies soll mit der aktuellen Verkehrserhebung 2022 fortgeführt werden. Die Erhebung liefert wichtiges Datenmaterial als Informationsquelle und Entscheidungshilfe für Verkehrspolitik und Verkehrsplanung. Mit ihrer Stichprobengröße stellen diese Erhebungen die umfangreichsten im deutschsprachigen Raum dar. Aufgrund der Stichprobengröße sind räumliche und sachliche Detailauswertungen in verschiedenster Aggregation möglich. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass die Daten der Verkehrserhebung auf breiter Ebene Anwendung finden.

  

Sie tragen dazu bei, dass Steuergelder an den richtigen Stellen eingesetzt werden. Sie unterstützen das Land Salzburg dabei, dass die Mobilität der Zukunft sinnvoll, im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gestaltet wird. Machen Sie mit, denn Sie helfen bei der Schaffung einer guten Grundlage für wichtige zukünftige verkehrspolitische Entscheidungen, wie zum Beispiel:

  • Planungsmaßnahmen für alle Verkehrsmittel, wie zum Beispiel Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel (ÖV) und Pkw-Verkehr
  • Grundlage für neue regionale Verkehrskonzepte, die die Mobilität in vielen Gemeinden verbessern
  • Erstellung von Verkehrsprognosen zur detaillierten Abschätzung der künftigen Entwicklung
  • Abschätzung der Verlagerungswirkungen durch neue Radrouten, ÖV-Angebote oder Ortsumfahrungen
  • Erstellung von Unterlagen zur Mobilität in den Gemeinden für die Gestaltung von Entwicklungsprogrammen und bei Anträgen zur Änderung der Flächenwidmung
  • Datengrundlage zur Analyse der Raumstruktur (zum Beispiel Erreichbarkeitsanalysen für den öffentlichen Verkehr und den Individualverkehr
  

Der Schutz ihrer persönlichen Daten ist uns absolut wichtig. Die mit der Durchführung betrauten Unternehmen TRICONSULT Wirtschaftsanalytische Forschung GmbH und HERRY Consult GmbH arbeiten nach den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO; EU-Verordnung 2016/679) sowie Datenschutzgesetz 2018 in der geltenden Fassung.

Ihre Anschrift wurde vom Bundesministerium für Inneres nach einem Zufallsverfahren aus allen Anschriften des Zentralen Melderegisters gezogen. Dieses stellt sicher, dass die Adressen in Übereinstimmung mit § 151 Gewerbeordnung, Datenschutzgesetz und Datenschutzgrundverordnung DSGVO (ab 25. Mai 2018) generiert wurden. Ihre Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Bei Nichtteilnahme entstehen Ihnen keinerlei Nachteile.

Sie können absolut sicher sein, dass:

  • Ihr Name, Ihre Anschrift und Ihre E-Mail-Adresse im gespeicherten Datensatz nicht mit Ihren späteren Angaben im Fragebogen der Verkehrserhebung 2022 zusammengeführt werden, sodass niemand erfährt, welche Angaben Sie gemacht haben;
  • Ihr Name, Ihre Anschrift und Ihre E-Mail-Adresse nicht an Dritte weitergegeben werden;
  • keine Einzelangaben an Dritte weitergegeben werden, die einen Rückschluss auf Ihre Person zulassen.

Die vollständige Datenschutzerklärung finden Sie unter www.verkehrserhebung-2022.at/datenschutz.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Land Salzburg finden Sie unter www.salzburg.gv.at/datenschutz.

  

Nur jene Haushalte können teilnehmen, die per Zufallsverfahren ausgewählt wurden. Ein anderer Weg ist nicht möglich. Eingeladene können wählen zwischen Online-Teilnahme und Fragebogen-Zusendung via Postweg.

  

Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Sie entscheiden, ob und wie Sie mitmachen wollen.

  

Nach der Einladung werden eingeladene Personen gebeten, ihre Teilnahmebereitschaft und die Anzahl der ständig in ihrem Haushalt lebenden Personen ab sechs Jahren und ihre E-Mail-Adresse mitzuteilen. Alle teilnehmenden Personen erhalten dann im Oktober 2022 einen Link zum Online-Fragebogen oder erhalten den Fragebogen per Post zugesendet. Dort werden wir die Personen um einige Angaben zu ihrem Haushalt und zu den ständig darin lebenden Personen sowie um die Angabe aller Wege eines bestimmten Tages, die sie und alle Personen ab sechs Jahren im Haushalt an diesem Tag zurückgelegt haben, bitten – egal ob zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Pkw oder mit Bus und Bahn.

Das zweistufige Verfahren ist erforderlich, um die Erhebung passgenau für jeden Haushalt durchführen zu können. Der Zeitaufwand für das Ausfüllen der Verkehrserhebung im Oktober 2022 wird pro Person im Haushalt etwa zehn Minuten betragen. Mit allen Ihren Angaben helfen Sie uns, ein vollständiges Bild der Alltagsmobilität in Salzburg zu erhalten.

  

Nein. Nur per Zufall ausgewählte Haushalte können mitmachen.