Brennstoffe

 Bei typengeprüften Heizgeräten darf nur der am Typenschild angegebene Brennstoff verwendet werden.

Erlaubte Brennstoffe

  • Erdgas und Flüssiggas
  • Biogas und Holzgas
  • Heizöl extra leicht schwefelfrei
  • Heizöl extra leicht mit biogenen Anteilen
  • Heizöl leicht (nur für Feuerungsanlagen mit einer Nennwärmeleistung über 400 kW)Foto Holzbrennstoffe
  • Kohle, Koks und Briketts
  • Stückholz (Wassergehalt höchstens 20%)
  • naturbelassene Holzbrennstoffe (Holzbriketts, Pellets oder Hackschnitzel)

Verbotene Brennstoffe

Alle Abfälle, insbesondere Spanplattenabfälle, chemisch behandeltes Holz (z.B. Bahnschwellen, lackierte Hölzer), Verpackungsmaterialien (ausgenommen Papier und Kartonagen zum Anfeuern), Kunststoffe, Textilien, Altöl


Bei der Überprüfung der Anlagen wird auch geprüft, ob nur erlaubte Brennstoffe verwendet werden. Heben Sie deswegen die notwendigen Belege (z.B. Rechnungen oder Lieferscheine) zumindest bis zur nächsten wiederkehrenden Überprüfung auf und zeigen Sie sie dem Prüforgan, wenn es danach fragt.