Agenda 21-Netzwerktreffen

Zwei Mal jährlich organisiert das Agenda 21-Team Salzburg einen Austausch zu einem aktuellen Thema. Die Themen ergeben sich aus den Agenda 21-Prozessen.

Ziel der Netzwerktreffen ist es, in angenehmer Atmosphäre Gelegenheit für Austausch und Vernetzung zu geben. Es werden praxisnahe Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt und innovative Beispiele aus Gemeinden vorgestellt. Unterschiedliche Beiträge - in Form von Kurzreferaten - sorgen am Beginn für Denk-, Gesprächs- und Handlungsimpulse. Anschließend diskutieren wir in einem informellen Rahmen.
Die Netzwerktreffen richten sich an alle Interessierten aus dem Agenda 21 Umfeld und der regionalen und kommunalen Entwicklung (Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Mitglieder der Gemeindevertretung, Amtsleiterinnen und -leiter, Projektleiterinnen und -leiter, engagierte Bürgerinnen und Bürger, Unternehmerinnen und -unternehmer, Regionalverbände, LEADER,...).
Rückschau 5. Agenda 21-Netzwerktreffen

-
Klimawandel und Klimaschutz
in Salzburger Gemeinden

19. November 2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Museum Fronfeste Neumarkt am Wallersee

>> Programm und Einladung

>> Nachbericht

>> Landeskorrespondenz

>> Zahlen und Fakten zum Klimawandel in Salzburg

Rückschau 4. Agenda 21-Netzwerktreffen

-

Was macht Gemeinden zu Orten der Zukunft?

13. März 2018, 19.00 - 20.30 Uhr
Kolpinghaus Hallein
Rückschau 3. Agenda 21-Netzwerktreffen

Vl: Bgm. Hutzinger, Bgm. Gangl, Kristina Sommerauer (SIR), Anja Brucker (SIR), Norbert Rainer (Klimabündnis OÖ), Bgm. Leitinger © Rachersberger_Pinzgauer
Nah versorgt & im Gespräch

16. Mai 2017, 19:00 - 21:30 Uhr
Gemeindeamt Scheffau am Tennengebirge,

>> Programm und Einladung
>> Bericht und Fotos

Rückschau 2. Agenda 21-Netzwerktreffen

Mobil in die Zukunft -  Innovativ, flexibel, bewusst!

11. Oktober 2016, St. Martin bei Lofer

Viele der Agenda 21 Gemeinden sehen Bedarf bei der Taktung des öffentlichen Verkehrs, bei Nachtverbindungen,  bei Einsparungen von Zweitautos. Attraktive, umweltbewusste Alternativen zu Einzelfahrten im eigenen Auto sind gefragt!
An diesem Abend wurden innovative Beispiele aus Gemeinden vor den Vorhang geholt . Unterschiedliche Beiträge sorgen für Denk-, Gesprächs- und Handlungsimpulse.  Es wurde in angenehmer Atmosphäre diskutiert, vernetzt und weiterentwickelt!

Rückschau 1. Agenda 21-Netzwerktreffen

„Arbeiten daheim in meiner Region" - Wie schaffen wir qualifizierte Arbeitsplätze? - Impulse, Beispiele, Ideen!


Im März 2016 fand im Ökoferiendorf Mariapfarr im Lungau das erste Netzwerktreffen statt.  Hierbei ging man der Frage nach, wie  der Lungau als UNESCO Biosphärenpark Anreize setzen kann um für die Generation 20+ ein attraktiver Arbeits- und Lebensort zu sein. Viele gut ausgebildete junge Leute sind bereit in ihre Heimat zurückzukehren – wenn entsprechende Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten vorhanden sind. Darüber hinaus spielen für die Lebensortentscheidung auch Faktoren wie „Natur und Freizeitangebot“ oder „Familie“ eine wichtige Rolle.  Unterschiedliche Beiträge sorgten für Denk-, Gesprächs- und Handlungsimpulse. Innovative Möglichkeiten zur Stärkung der Region als attraktiver Arbeits- und Lebensraum konnten aufgezeigt und konkrete Projekte (wie zum Beispiel einen Co-Working Space im Lungau zu schaffen) weiterentwickelt werden.