Agenda 21 Salzburg - Aktuelles

 15 enkeltaugliche Ideen für Salzburg
Die Agenda 21 Projektschmiede ist am
31. Juli 2020 in die fünfte Auflage gestartet. 
15 engagierte TeilnehmerInnen aus dem ganzen Bundesland wollen ihre Region mitgestalten, ihr enkeltaugliches Herzensprojekt in die Umsetzung bringen. Im Projektschmiede-Lehrgang bekommen sie dafür in 9 Modulen von renommierten Referentinnen und Referenten Unterstützung. Die Palette der Projektideen ist bunt und vielfältig: von Gemeinschaftsgärten, über Möglichkeiten der Beteiligung, bis hin zu innovativen sozialen, gesundheitlichen, gemeinschaftlichen und landwirtschaftlichen Ideen.  >> mehr Infos über die Projektschmiede
 
Tag der Nachhaltigkeit in St.Virgil
-


Darüber, was „Nachhaltigkeit“ ausmacht, lässt sich streiten. Konsens besteht in der Annahme, dass jede/r in im eigenen „Wirkungsbereich“ tätig werden muss! Wie kann die Klimakrise als Chance verstanden werden und wie möchten wir in Zukunft miteinander leben? Die Erzdiözese Salzburg stellt sich diesen Fragen und lädt im herzlich zu dieser besonderen Veranstaltung am 9. Oktober 2020 ein. >> Mehr Info

​Zukunftsdialog Covid-19
Das will die Bevölkerung nach der Corona-Krise
TeilnehmerInnen Samstag Zukunftsdialog Covid-19
Regionale Wirtschaft und Produkte fördern, Straßenverkehr umweltverträglicher machen und die soziale Schere schließen - das waren einige der Empfehlungen an die Landespolitik, die die 21 zufällig ausgewählten Salzburgerinnen und Salzburger beim "Zukunftsdialog Covid-19" erarbeitet haben. >> Mehr Info

Agenda 21 Gemeindeforum:
Was hat die Corona-Krise mit uns gemacht und was machen wir daraus?


Erkenntnisse aus der „Corona-Krise“
für die zukünftige Entwicklung Ihrer Gemeinde sichern und nutzen?

5 Agenda 21-Pilotgemeinden (mit abgeschlossenem Basisprozess)
haben jetzt dazu die Gelegenheit!

Mit dem Agenda 21-Gemeindeforum werden Sie mit Organisation und Moderation dabei unterstützt, sich in einem Tagesworkshop mit ca. 20 GemeindebürgerInnen folgende Fragen zu stellen und Antworten zu finden

  • Welche unterschiedlichen Erfahrungen haben BürgerInnen gemacht?
  • Was haben ihre Erfahrungen bewirkt?
  • Wo sehen GemeindebürgerInnen Potentiale und Chancen, wo gibt es Grund zur Sorge?
  • Was braucht´s, um gute Entwicklungen zu unterstützen?


    © pixabay
    3 Gemeinden haben sich schon einen Platz gesichert –
    2 freie Plätze gibt es noch!

    Bei Interesse bitte bis zum 19.06.2020 melden.
    >> Mehr Infos hier


Rückenwind für nachhaltige Projektideen - Abschlussabend Projektschmiede 2019


Ein lebendiger Nachbarschafts-Treffpunkt, Beteiligung für Kinder oder Demenzprävention durch Papierfalten: kreativ nachhaltige Projekte wurden auch dieses Jahr wieder in der Agenda 21 Projektschmiede entwickelt.
Am 05. März 2020 wurden sie in feierlichem Rahmen präsentiert.
>> Fotos und mehr Infos


Agenda 21 Netzwerktreffen - auf unbestimmte Zeit verschoben

G´schmackig vor Ort -

Regionale Produkte kaufen und vermarkten


Wie sich neue, innovative Modelle bewähren und worauf zu achten ist

auf unbestimmte Zeit verschoben, 19.00 bis 21.00 Uhr, Dorfalm Flachau

Die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln und Produkten steigt. Immer mehr Konsumenten wollen saisonal, nachhaltig und verpackungsfrei(er) einkaufen.
So entstehen vielfältige und innovative Modelle wie Produzenten ihre Lebensmittel regional vermarkten (Beispiel Wochenmärkte, Biokisterl) oder sich Konsumenten zusammenschließen um Lebensmittel direkt zu beziehen (Foodcoops).
Beim Netzwerktreffen sind 3 konkrete Beispiele aus Agenda 21 Gemeinden eingeladen, um ihre Modelle persönlich vorzustellen.
7. Agenda 21 Netzwerktreffen

Gemeindekooperationen und digitale Bürgerbefragung

Gibt es innovative Möglichkeiten, unsere teilweise kleinteiligen Gemeindestrukturen zu erhalten und gleichzeitig eine zur (Klein-)Region passende Weiterentwicklung zu ermöglichen und unterstützen?
Bei unserem Agenda 21 Netzwerktreffen wurden erfolgreiche Modelle von Gemeindekooperationen und das Bürgercockpit als digitales Beteiligungsinstrument vorgestellt .
Agenda 21 Netzwerktreffen Gemeindekooperationen und digitale Bürgerbefragung
Mit Weitblick für Thalgau
​Offenheit für neue Ideen, Optimismus, Leichtigkeit -  das symbolisiert der Schmetterling als Logo für den schwungvoll gestarteten Agenda 21 Prozess in Thalgau. Beim Zukunftsmarkt und dem darauffolgenden Zukunftscafé beteiligten sich bereits über 300 Thalgauerinnen und Thalgauer. Um nachhaltige Visionen und innovative Projekte für Thalgau zu entwickeln wurde in einem kreativen Stationenbetrieb in den Bereichen Umwelt, Wirtschaft, Soziales und Lebensraum bereits sehr viel gesammelt. Mit einem Jugendrat und Projektworkshops wird jetzt an den vielen Ideen weitergearbeitet.  >> Mehr Infos
Leogang setzt auf E-Car-Sharing
​Die Mobilität der Zukunft braucht neue Lösungen!
Leogang geht dazu einen neuen Weg und unterstützt die lokale Mobilität durch klimafreundliches
Elektro-Car-Sharing.
Leogangs BürgerInnen und MitarbeiterInnen der Leoganger Betriebe können ab sofort Mitglied bei "Leogang sanft mobil" werden und so kostengünstig und unkompliziert mit dem "Leo-mobil" unterwegs sein.
© Johann Madreiter, Loigom hoit zom
St. Koloman hat Grund zum Feiern
​Bei der Präsentationsveranstaltung des Agenda 21 Basisprozesses am 03. September 2019 wurde das druckfrische Zukunftsprofil präsentiert. Auch die zahlreich entstandenen Projekte wie die Foodcoop „Taugler Körberl", das Taugler Wirtschaftsnetzwerk und der St.Kolomaner Bürgerbus wurden vor den Vorhang geholt. „Bei Agenda 21 widmen sich Gemeinden zusammen mit ihren Bürgerinnen und Bürgern den großen Herausforderungen. Sie warten nicht auf Änderungen, sondern versuchen selber, Lösungen zu finden", zeigte sich auch Landeshauptmann-Stellvertreter Heinrich Schellhorn begeistert. >> Mehr Infos
Präsentationsveranstaltung St.Koloman© Landesmedienzentrum
Zukunftswerkstatt Flachau: Auftaktveranstaltung für Agenda 21-Basisprozess
​Neugierig und gespannt, was sie erwarten würde, betraten 150 Flachauerinnen und Flachauer den Festsaal am 17.Juni 2019. Sie alle folgten der Einladung zur Zukunftswerkstatt Flachau 2030, der Auftaktveranstaltung des Agenda 21 Prozesses wo sich alles um die Frage dreht: „Was müssen wir heute tun um auch unseren zukünftigen Generationen ein gutes Leben zu ermöglichen?“ >> Mehr Infos
Agenda 21 Zukunftswerkstatt Flachau
  
Agenda 21 Netzwerktreffen
Soziales Miteinander in Gemeinden – rasch und unbürokratisch vor Ort
Bildbeschreibung© Copyright
Das steigende Lebensalter und die sinkenden Geburtenzahlen verändern nicht nur die Altersstruktur unserer Gesellschaft, sondern erfordern auch ein neues soziales Miteinander. Beim Agenda 21 Netzwerktreffen am 3. Juni 2019 im Prielgut in Leogang, stellten wir uns gemeinsam mit LHStv. Dr. Heinrich Schellhorn die Fragen: "Was können Gemeinden leisten, wofür braucht es professionelle Hilfsdienste und wo können wir uns gegenseitig als Bürgerinnen und Bürger unterstützen?" Erfolgreiche Beispiele aus Salzburger Gemeinden wurden vorgestellt, im Anschluss gab es Gelegenheit für Dialog, Austausch und Vernetzung.

Zukunft gemeinsam gestalten in Flachau
© Gemeinde Flachau

„Wohin soll sich unsere Gemeinde entwickeln, wie sieht die Zukunft von Flachau aus?" Bürgermeister Thomas Oberreiter ist überzeugt: „Wir alle gemeinsam wollen die Zukunft von Flachau in die Hand nehmen, daher haben wir einen Agenda 21- Bürgerbeteiligungsprozess gestartet." Ein buntes und motiviertes Kernteam hat bereits ihre Arbeit aufgenommen und große Haushaltsumfrage gestartet. Zur ersten öffentlichen Auftaktveranstaltung, der „Zukunftswerkstatt", wird am 17. Juni 2019 eingeladen! >> Mehr Infos

LHStv.Dr. Heinrich Schellhorn auf E-Bike-Tour durch Seeham

Seit vielen Jahren ist Seeham eine Agenda 21 Gemeinde und setzt durch und durch auf Bio. Ob erstes zertifiziertes Biodorf Österreichs, Gemeinschaftsgarten, ein neu gegründeter Obst- und Gartenbauverbein, Bienenlehrpfad, Blühflächen, Bioladen, Heuregion, Interesssensgruppe „Schätze heben und bewahren" – viele Projekte sind entstanden, am laufen und weiter erblühen. LHStv. Dr. Heinrich Schellhorn war bei einer E-Bike Tour durch Seeham begeistert: „Das Miteinander von engagierten und kreativen Bürgerinnen und Bürgern, einem wertschätzenden Bürgermeister, sowie die Unterstützung durch den Regionalverband und Agenda 21 trägt tolle Früchte!" Wir dürfen gespannt sein, welche Projekte als nächstes in Angriff genommen werden.

>> Fotos


Archiv der Neuigkeiten aus 2018 und 2019

Beiträge