Luftgütemessnetz - SALIS

In der Abteilung Umweltschutz des Amtes der Salzburger Landesregierung überwacht das Referat Immissionsschutz ständig die Qualität der Luft und kontrolliert zielorientierte Luftreinhaltekonzepte.

Die Erfassung der Konzentration von Luftschadstoffen erfolgt mit Hilfe des vollautomatischen Messnetzes SALIS (= SAlzburger Luftgüte Informations System). Das erste EDV-gestützte Messnetz (Salis I) wurde 1984 installiert. Das aktuelle Messnetz (Salis IV) wurde im Jahre 1995 komplett erneuert, und wird laufend dem neuesten Stand der Technik angepaßt. Das Messnetz besteht einerseits aus permanenten (siehe Bild) und mobilen Messstationen sowie andererseits einer Messnetzzentrale, in der alle Daten gespeichert und ausgewertet werden.

Die von den Messstationen erfaßten Daten werden halbstündlich vom Zentralrechner abgerufen. Grenzwertüberschreitungen werden von diesem System automatisch an den Bereitschaftsdienst weitergeleitet.

Lageplan der Messstellen (auf Google Maps):

- Rudolfsplatz, - Mirabellplatz- Lehener Park-Salzburg A1,

- Hallein A10- Hallein B 159- Hallein Winterstall,- Haunsberg,- St. Koloman,

- St. Johann, - Zell am See, - Tamsweg,- Zederhaus

Salis-Stationen©Land Salzburg