Der Lärmkoffer - Materialien für den Schulunterricht


Lärm wird vor allem durch die ständige Verkehrszunahme, aber auch durch andere Lärmquellen ein immer größeres Umweltproblem, welches nun anhand eines „Lärmkoffers“ im Unterricht bewusst gemacht werden kann. Enthalten sind unter anderem ein einfaches Lärmmessgerät sowie eine Akustik-Demo-CD, sodass verschiedene Lärm-Szenarien anschaulich werden.

Die Ursache für mehr als zwei Drittel der Lärmstörungen ist die Hauptlärmquelle Straßenverkehr. Auch Schienenverkehr, Flugverkehr, Industrie- und Gewerbebe-triebe, laute Nachbarn sowie Sportanlagen werden von vielen Menschen als störend empfunden und sind Anlass von Lärmbeschwerden. Zuviel Lärm kann auch zu gesundheitlichen Schäden und Beeinträchtigungen führen. Dazu zählen sowohl Gehörschäden (z. B. durch Walkman, Disco, Popkonzert oder lauten Arbeitsplatz) als auch vegetative Störungen, Schlafstörungen und psychische Beeinträchtigungen (z. B. durch Wohnen neben einer stark befahrenen Straße). Bei Kindern kann durch Lärm die Sprachentwicklung nachhaltig gestört werden. Bei Dauerbelastungen mit Lärmpegeln über 65 dB steigt nach aktuellen Untersuchungen das Herzinfarktrisiko deutlich an.

Der Lärmkoffer - Materialien für den Schulunterricht

Inhalt:

  • Lärmmessgerät
  • Verkehrslärm-Akustik-Demo-CD
  • Antwortblatt
  • Broschüren „Umweltlärm“ (zum Verbleib),
    "25 Jahre Umweltschutz" (zum Verbleib) und
    „Verkehrslärm – Problemlösungen und Maßnahmen“ (zum Verbleib)
  • dB-Skala (zum Verbleib)
  • Mouse-pad (zum Verbleib)

Der „Lärmkoffer“ kann für zwei Wochen ausgeborgt und im Unterricht eingesetzt werden; Für Rückfragen steht Ihnen das Referat für Immissionsschutz (Fr. Ing. Angelika Frauscher-Ingram,

Tel. 0662/8042/4619) zur Verfügung. Die Rücksendung kann portofrei erfolgen.