Landesaktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Am 26.Oktober 2008 ist die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Österreich in Kraft getreten. In Salzburg läuft derzeit ein Prozess zur Erstellung eines Landesaktionsplans von, mit und für Menschen mit Behinderungen.

Die leitenden Grundsätze Inklusion, gleichberechtigte Teilhabe und Gleichstellung ziehen sich wie ein roter Faden durch die Konvention und bilden somit die Basis für die Umsetzung.
In der Konvention geht es um die Öffnung einer vielfältigen Gesellschaft, die eine gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben ermöglicht und somit die Voraussetzung für ein gemeinsames Leben von Menschen mit und ohne Behinderungen schafft.
Dieses Ziel erfordert ein Umdenken in vielen Bereichen sowie Mut und Energie, um gemeinsam Schritte zu setzen, die zu einer inklusiven Gesellschaft führen.
„Nichts über uns ohne uns!" lautet einer der Grundsätze der Konvention. Das bedeutet, dass Menschen mit Behinderungen in die Umsetzung der Konvention einbezogen werden und diese aktiv mitgestalten. Neben dem Inklusionsbeirat des Landes geschah dies in einer großen Fragebogenaktion, bei der Menschen mit Behinderungen zu ihren Lebensbereichen in Bezug auf Inklusion und gleichberechtigter Teilhabe befragt wurden. (Satz gelöscht)
Das Land Salzburg setzt sich zum Ziel, gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen, Trägerorganisationen, Interessensvertretungen, Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Bildung und Politik, einen Fahrplan zur Inklusion und zur gleichberechtigten Teilhabe zu erstellen.
Dieses Ziel ist auch im neuen Koalitionsvertrag der Salzburger Landesregierung verankert: "Wir wollen den Landesaktionsplan für Menschen mit Behinderungen erstellen."


Bei Fragen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention wenden Sie sich bitte an:
  
Beatrice Stadel MA
Land Salzburg
Abteilung Soziales
Referat 3/05 Behinderung und Inklusion
Fanny-von-Lehnert-Straße 1, 5020 Salzburg
Tel.: +43 662 8042-3676
Mobil: +43 664 6116658
Fax: +43 662 8042-3883
 
Danke für Ihre Unterstützung!​