Behördeninfos zum Starkregen

Aktuelles von den Einsatzstäben des Landes Salzburg und der Bezirke, Feuerwehr, Lawinenwarndienst, Bergrettung, Rotes Kreuz, Bundesheer und Polizei

​Datum, Ort
​Mitteilung
​27.11.2019
16.00 Uhr
Nachtrag: ​B167 Gasteiner Straße zwischen Bad Gastein und Bad Hofgastein ist wieder vollständig frei.
​25.11.2019
09.00 Uhr
Diese Tabelle wird nicht weiter aktualisiert.
​​​​24.11.2019
13.00 Uhr
​Die Gemeindestraße im Thumersbachtal ist ab sofort ausschließlich für den Anrainerverkehr wieder geöffnet. Die Sperre der L247 Thumersbacherstraße im Ortsteil Thumersbach wurde zwischenzeitlich aufgehoben.
​​​24.11.2019
12.32 Uhr

Alle Evakuierungen im Pinzgau wurden aufgehoben. Die Bewohner der zuletzt evakuierten Gebäude in Rauris konnten unter der Auflage, sich ausschließlich in höher gelegenen Geschoßen aufzuhalten, in ihre Häuser zurückkehren.

Im Pongau bleiben zwei Gebäude (zwei betroffene Bewohner) in Bad Gastein und vier Häuser (mit 20 betroffenen Bewohnern) bis auf Weiteres gesperrt. Mitarbeiter der Wildbach- und Lawinenverbauung arbeiten intensiv an Sicherungsmaßnahmen.

​​24.11.2019
11.50 Uhr

Verkehrsinfo Pongau

B 167 Gasteiner Straße von Bad Hofgastein nach Bad Gastein:
Von Montag, 25., bis Mittwoch, 27. November, wird die Straße jeweils von 08.00 bis 16.00 Uhr zu jeder zweiten vollen Stunde (08.00/10.00/12.00/14.00 und 16.00 Uhr) für Lkw über 3,5 Tonnen für kurze Zeit geöffnet. Anschließend wird die Straße für den gesamten Verkehr wieder gesperrt.

​23.11.2019
15.51 Uhr
​Technischer Großeinsatz im Zeller Ortsteil Thumersbach läuft

Alle Häuser im Thumersbachtal können wieder bewohnt werden.Mit schwerem Gerät wird derzeit dort an der Herstellung von Retentionsbereichen gearbeitet. Insgesamt sind in Thumersbach 55 Bagger und LKW im Dauereinsatz.

Im gesamten Pingau sind 142 Großgeräte mit Sicherungs- und Aufräumarbeiten (zB Ausräumen der Wildbachsperren) beschäftigt.  Die Entsorgungsfirma ZEMKA GmbH meldet, dass alleine in den vergangenen Tagen 600 Tonnen Schadholz angeliefert wurden. 
​23.11.2019
15.45 Uhr
​Das trockene und warme Wetter hat insgesamt zur weiteren Entspannung beigetragen. Heute konnte ein Großteil der evakuierten Personen wieder in Ihre Häuser zurück. Nur mehr ein Haus in Bad Gastein und 4 Häuser in Bad Hofgastein können derzeit nicht bewohnt werden. Im Hofgasteiner Ortsteil Felding wird für diese 4 betroffenen Objekte derzeit eine Schutzdamm errichtet, um sie vor drohenden Hangrutschungen zu sichern. 
​22.11.2019
16.19 Uhr
​Evakuierungen im Gasteinertal und in Zell am See/Thumersbach bleiben weiterhin aufrecht.

In den ersten Tagen nach dem Starkregen wurden etwa 300.000 Kubikmeter Geröll, Schlamm und Holz aus den Sperren entfernt. Das entspricht 30.000 Lkw-Fuhren, die auf vorsorglich ausgewiesenen Flächen abgeladen werden. 50 in Salzburg verfügbare Spezialisten der Wildbach- und Lawinenverbauung (WLV) sind in den drei betroffenen Gebirgsbezirken im Einsatz.

Der Start der Wartung und die Sanierung des Schmittentunnels wurde auf die Zeit von Mittwoch, 27. November, 8.00 Uhr, bis Montag, 9. Dezember, 17.00 Uhr verschoben.
​21.11.2019
17.16 Uhr
Im Pinzgau und Pongau sind derzeit Evakuierungen für 33 Häuser aufrecht. Assistenzeinsatz des Bundesheeres wird in Bad Hofgastein bis Dienstag verlängert. Auch im Pingau wurde eine Verlängerung angesucht.
​21.11. 2019
16.19 Uhr
​Sperre der B311 Pinzgauer Straße zwischen Schwarzach und Lend aufgehoben
​21.11.2019
14.03 Uhr
​Straßensperren:

  • L247 Thumersbacherstraße im Ortsteil Thumersbach
  • L266 Embacher Straße zwischen Maria Elend und Ager
  • B311 Pinzgauer Straße zwischen Schwarzach und Lend voraussichtlich bis Donnerstag Abend
  • B164 Hochkönig Bundestraße zwischen Maria Alm und Hinterthal bis Freitag
  • B167 Gasteiner Straße bis Freitag
  • L112 Rauriser Straße an zwei Stellen nur einspurig befahrbar
​20.11.2019
19.10 UhrZell am See
​Die Schulen und der Kindergarten in Thumersbach bleiben morgen, Donnerstag, 21. November, geschlossen.
​​20.11.2019
19.10 Uhr
Zell am See
Im Thumersbachtal drohen weitere Murenabgänge. Sechs Gebäude werden evakuiert. Betroffen ist der Bereich Mitterberg rund um den Skitourenparkplatz.
​20.11.2019
19.05 Uhr

​Straßensperren:

  • B311 Pinzgauer Straße zwischen Schwarzach und Lend voraussichtlich bis Donnerstag Abend
  • B164 Hochkönig Bundestraße zwischen Maria Alm und Hinterthal bis Freitag
  • B167 Gasteiner Straße bis Freitag
  • L112 Rauriser Straße an zwei Stellen nur einspurig befahrbar

20.11.2019
19.00 Uhr

Im Pongau sind noch 24 Häuser im Gasteinertal sowie drei im Großarltal evakuiert.
20.11.2019, 16.45 Uhr​Heute haben alle Schulen in den betroffenen Bezirken wieder den Vollbetrieb aufgenommen. Lediglich auswärtige Lehrer und Schüler in Bad Gastein konnten ihre Schulen nicht erreichen. Zwischenzeitlich ist eine Verbindung über Badbruck wieder möglich, weshalb auch in Bad Gastein morgen wieder an allen Schulen regulär unterrichtet wird.
​20.11.2019, 16.30 Uhr​ÖBB-Mitteilung zu Bahnstrecken:
Dorfgastein und Bad Hofgastein sind per Bahn von Salzburg aus wieder erreichbar. Die Strecke nach Bad Gastein bleibt voraussichtlich noch bis Samstag um Mitternacht gesperrt. Für Reisende zwischen Salzburg und Kärnten ist zwischen Bischofshofen und Spittal-Millstättersee ein Schienenersatzverkehr mit Bussen über die Tauernautobahn eingerichtet. Die Fahrzeit verlängert sich dadurch um rund 20 Minuten.
20.11.2019, 16.30 Uhr​Eine Mure ist im Thumersbachtal (Gemeinde Zell am See) abgegangen. Personen oder Gebäude sind nach ersten Erkenntnissen nicht betroffen. Der Bevölkerung wird daher empfohlen, sich bis auf Weiteres nicht im Freien aufzuhalten und wenn möglich höher gelegene Stockwerke aufzusuchen und dort zu verbleiben
20.11.2019, 15.00 Uhr​Die B165 alte Gerlosstraße ist wieder durchgehend frei befahrbar.
20.11.2019, 12.30 UhrDie Gemeindestraße in Hintermuhr ist ​bis zum Gehöft Lippenbauer wieder für den Verkehr freigegeben. An der Räumung des Reststücks bis zum Talschluss wird mit Hochdruck gearbeitet.
20.11.2019, 12.00 Uhr​Sofortmaßnahmen, um weitere Schäden zu verhindern, machen nach einer ersten Grobschätzung bisher rund zwei Millionen Euro aus, der Schwerpunkt liegt im Pinzgau.
20.11.2019, 09.30 Uhr​Verkehrsinfo Gasteinertal:
Badbergstraße ab sofort bis zur Nikolauskirche wieder freigegeben, ab 12 Uhr wieder frei befahrbar, außer Lkw
Gasteiner Bundesstraße zwischen Bad Hofgastein und Bad Gastein ist voraussichtlich bis Freitag gesperrt
20.11.2019, 07.30 Uhr​Die Sperren der L112 Rauriser Straße sind aufgehoben. An zwei Stellen ist sie nur einspurig befahrbar.
19.11.2019, 16.30 Uhr​Ersten Schätzungen zufolge ist mit Schäden in der Höhe von rund sechs Millionen Euro zu rechnen. Geschädigte können einen Beihilfeantrag innerhalb eines halben Jahres nach dem Schadensereignis beim Land Salzburg über die Schadensgemeinde einreichen. Sie hilft bei der Antragstellung. Berücksichtigt werden können nicht versicherbare Schäden, die für die Geschädigten eine spürbare materielle Belastung verursacht haben. Das Antragsformular ist unter www.salzburg.gv.at/katastrophenfonds  abzurufen.
19.11.2019, 16.15 Uhr​Im Gasteinertal sind nach wie vor mehr als 20 Häuser evakuiert, im Lungau nur noch ein Gebäude in Zederhaus.
19.11.2019, 16.00 Uhr​Die B167 Gasteiner Straße zwischen Bad Hofgastein und Bad Gastein bleibt vorerst bis Freitag geschlossen, nur für Fahrten im öffentlichen Interesse wird die Straße morgen zwischen 8 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. „Die Verbindung von Dienten nach Lend soll heute Abend noch freigegeben werden, jene nach Hintertal bleibt diese Woche noch gesperrt. Die B311 zwischen Schwarzach und Lend wird voraussichtlich am Donnerstagnachmittag wieder befahrbar sein. Im Lungau sind inzwischen alle Bundes- und Landesstraßen wieder befahrbar, als letztes konnte die B95 zwischen Tamsweg und Ramingstein freigegeben werden.
​19.11.2019, 14.00 Uhr
Die Zivilschutzwarnung für Bad Hofgastein wurde aufgehoben. An der B167 im Bereich Badberg zwischen Bad Gastein und Bad Hofgastein laufen die Aufräumarbeiten noch.
​19.11.2019, 11.45 Uhr
​Die Zivilschutzwarnung für Muhr wurde aufgehoben.

Die L211 Muhrer Straße ist ab 12h wieder frei befahrbar, die Gemeindestraße ab der Ortschaft Muhr bleibt weiterhin gesperrt.

19.11.2019, 10.00 Uhr​Update Schulen
Pongau
  • Bad Gastein: VS, NMS, BORG Teilbetrieb, PTS geschlossen
  • Bad Hofgastein: VS, ASO, NMS geschlossen, Tourismusschule Teilbetrieb
  • Dorfgastein: VS Normalbetrieb
  • Embach, Hüttschlag, Großarl: VS Normalbetrieb
  • St. Johann: HLW Elisabethinum geschlossen

Pinzgau

  • Zell am See: VS, NMS, LBS, PTS Normalbetrieb
  • Saalfelden: HTL Normalbetrieb
Lungau
  • Muhr: VS geschlossen
  • Tamsweg: BG Teilbetrieb
​19.11.2019, 07.30 Uhr
Bildung: ​Volksschule Großarl hat ab heute wieder Normalbetrieb

Verkehr:
Pinzgau
  • P311 Ortsdurchfahrt Zell am See: im Bereich Kalvarienberg einspurig mit Ampelregelung befahrbar
Lungau
  • L231 Göriacher Straße ab 8h frei
  • B99 Katschberstraße zwischen Katschberghöhe und Rennweg wieder offen
​​​​18.11.2019
19.30 Uhr

​Bei insgesamt 675 Einsätzen stehen und standen heute 60 Feuerwehren mit 1.927 Mann im Einsatz.

Derzeit im Einsatz: 7 Feuerwehren mit zirka 100 Mann

​​​18.11.2019
19.30 Uhr
Die Zivilschutzalwarnungen in Bad Hofgastein und in Muhr im Lungau bleiben über die Nacht aufrecht.
​​18.11.2019
17.35 Uhr

ÖBB-Mitteilung zu Bahnstrecken:

  • Dorfgastein und Bad Hofgastein sind per Bahn von Salzburg aus wieder erreichbar.
  • Die weitere Strecke zwischen Bad Hofgastein und Spittal an der Drau bleibt voraussichtlich bis Samstag, 23.11.2019, 6.00 Uhr, gesperrt.
  • Nach Bad Gastein kann aufgrund der aktuellen Straßensperre auch kein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden. Die ÖBB arbeiten mit Hochdruck daran, die Bahnstrecke wieder frei zu machen.
  • Für Reisende von und nach Kärnten wurde zwischen Bischofshofen und Spittal-Millstättersee ein Schienenersatzverkehr mit Bussen über die Tauernautobahn eingerichtet. Die Fahrzeit verlängert sich dadurch um rund 20 Minuten.
​18.11.2019
17.30 Uhr

Bei bisher 3.500 Fällen in diesem Jahr sind bereits zehn Millionen Euro an Zuschüssen angefallen. In einem durchschnittlichen Jahr werden sechs Millionen Euro aus dem Katastrophenfonds ausbezahlt. "Alleine die Schäden nach dem aktuellen Starkregen wird dieselbe Summe an Entschädigungen nach sich ziehen", berichtet Landesrat Josef Schwaiger.

​18.11.2019,
16.30 Uhr
​Update Schulen

Pongau

  • Bad Gastein: PTS bleibt morgen geschlossen
  • Embach: VS morgen wieder offen
  • Dorfgastein: VS ab morgen wieder Normalbetrieb
  • St. Johann: HLW Elisabethinum morgen geschlossen
Pinzgau:
  • Zell am See: VS, NMS, PTS, LBS morgen Normalbetrieb
​18.11.2019, 16.30 UhrDie Zivilschutzwarnung für die Gemeinde Hüttschlag wurde aufgehoben. Die Großarler Landesstraße ist wieder durchgehend befahrbar.
​18.11.2019, 14.40 Uhr
​Die Zivilschutzwarnung für die Gemeinde Großarl wurde aufgehoben.
​18.11.2019, 14.00 Uhr
​Update ÖBB: Inneralpine Strecke zwischen Hochfilzen und Bruck-Fusch ist eingleisig freigegeben, die Tauernstrecke im Gasteinertal bleibt bis mindestens Samstag um 6.00 Uhrgesperrt
​18.11.2019, 13.00 Uhr
Pinzgau, Pongau, Lungau

Update aufgehobene Straßensperren

Folgende wichtige Verkehrsverbindungen sind wieder befahrbar:

  • Pongau: L109 Großarler Straße bis Großarl-Ort, nach Hüttschlag weiter gesperrt
  • Pinzgau: Die Ausfahrt aus dem Schmittentunnel von Süden kommend in das Stadtgebiet von Zell am See ist wieder möglich. P311 in Zell am See, Bereich Seespitz, ist wieder frei.
    Die Glemmtaler Landesstraße nach Saalbach ist wieder einspurig befahrbar.
  • Lungau: L267 Preber Straße

​18.11.2019
11.55 Uhr
Pinzgau, Pongau, Lungau

​Die Bezirkshauptmannschaft Zell am See hat einen Assistenzeinsatz des Bundesheeres angefordert. Die ersten Erkundungsflüge sind gestartet. Im Bezirk Zell am See werden die neuralgischen Punkte mit einer Flugdrohne der Polizei erkundet, da dort der Hubschrauber nicht starten konnte. Weitere Details aus allen Bezirken in der Landeskorrespondenz-Meldung:
"Nach Wetterberuhigung stehen Erkundungsflüge im Vordergrund"

​18.11.2019, 10 Uhr
Pinzgau, Pongau
Update ​Straßensperren

Pongau:

  • L109 Großarler Straße bis Großarl-Ort wieder frei, bis Hüttschlag noch gesperrt
  • B311 Pinzgauer Straße zwischen Schwarzach und Lend (km 16,4) voraussichtlich bis 22.11. gesperrt (Umfahrung nur großräumig über Deutsches Eck möglich)
  • L216 Dientener Straße zwischen Lend und Dienten (km 1 bis 5) gesperrt (Umfahrung über B164 Hochkönig Straße, Dientner Sattel möglich)
  • B167 Gasteiner Straße zwischen Bad Hofgastein und Badgastein (Bereich Badberg) gesperrt

Pinzgau:

  • B165 alte Gerlos Straße zwischen Ronach und Rankental gesperrt
  • P311 Zell am See in den Bereichen Seespitz und Kalvarienberg gesperrt, Schmittentunnel ist frei, Ausfahrt im Tunnel nach Zell am See gesperrt
  • L247 Thumersbacher Straße zwischen Kilometer 1,4 und 4,8 gesperrt
  • L111 Glemmtal Straße bei Kilometer 14,4 in Saalbach gesperrt
  • L271 Fuscher Straße ab Kilometer 8,2 (Herrenhausgraben) gesperrt
  • L266 Embacher Straße zwischen Kilometer 6,6 und 8,2 gesperrt, Embach ist von Lend zufahrbar.
  • L112 Rauriser Straße bei Kilometer 4,6 einspurig befahrbar, Sperre von Kilometer 10,3 bis 10,5, Umleitung über Marktgemeinde bei Kilometer 15,4 Bereich Fröstelberg
  • B164 Hochkönig Bundestraße bei Kilometer 30 zwischen Maria Alm und Hinterthal gesperrt

Lungau:

siehe Lageupdate 19.11., 8.30h

18.11.2019, 9.00 Uhr, landesweit​​Die Feuerwehr verzeichnete in der Nacht von 17. auf 18. November 630 Einsätze mit 56 Feuerwehren und 1.844 Mann. Aktuell sind 20 Feuerwehren mit 500 Mann im Einsatz. Haupttätigkeiten:
  • Auspumpen von überfluteten Kellern
  • Entfernen von umgestürzten Bäumen
  • Freimachen von verklausten Verkehrswegen
  • Murenabgänge beseitigen
  • Bäche von Verklausungen lösen
  • Abgedeckte Dächer provisorisch abdichten
  • Eingeschlossene Personen aus Häusern retten
  • Personen aus gefährdeten Häusern evakuieren
​18.11.2019, 8.30 Uhr, Lungau
​Lageupdate Lungau:

Die Pegelstände in den Bächen und Gräben sind während der Nacht zurückgegangen, jetzt werden erste Sofortmaßnahmen zu Bachrückführungen, Sicherung von Rutschungen, Lösung von Verklausungen eingeleitet. Besonderes betroffen sind dieGemeinden Muhr, Zederhaus und Ramingstein. Dort wurden 20 Gebäude evakuiert und 54 Personen in Sicherheit gebracht.

Straßensperren:

  • B95 Turracherstraße von Tamsweg bis Murau
  • B96 Murtalstraße von Tamsweg nach Seetal für LKW gesperrt
  • L267 Preberlandesstraße ab Haiden
  • L211 Muhrer Landesstraße von Oberweißburg bis Muhr
  • Göriacher Landesstraße ab Abzweigung Lasa bis Göriach
  • L225 Thomataler Landesstraße für den Durchzugsverkehr ins Murtal ab St. Margarethen/Lg.
  • zahlreiche Gemeindestraßen und Güterwege

Gesperrte Bahnstrecken:

  • Murtalbahn von Tamsweg bis Murau
​18.11.2019, 07.45 Uhr
Pongau
Pinzgau
Lungau
​Aktuell sind folgende Schulen und Kindergärten heute geschlossen bzw. haben eingeschränkten Betrieb:
  • Bad Hofgastein (VS, NMS, ASO, Teilbetrieb in Tourismusschule)
  • Bad Gastein (VS, NMS, PTS)
  • Dorfgastein (Teilbetrieb in VS)
  • Embach (VS)
  • Großarl (VS, NMS, PTS, KiGa, Krabbelgruppe)
  • St. Johann (HLW ab 19.11., 13h)
  • Hüttschlag (VS)
  • Saalfelden (Teilbetrieb HTL)
  • Zell am See (Teilbetrieb in VS, NMS, LBS, PTS, KiGa)
  • Muhr (VS)
  • Tamsweg (Teilbetrieb im BG)
​18.11.2019
02.15 Uhr
Pongau
In Badbruck bei Bad Gastein konnte die eingeschlossene Person lebend aus dem Gebäude geborgen werden.
​18.11.2019
00.05 Uhr
Pongau
​Im Ortsteil Badbruck in der Gemeinde Bad Gastein ist eine Mure auf zwei Wohnhäuser niedergegangen. Ersten Informationen zufolge konnte eine Person verletzt geborgen werden und zu einer zweiten besteht Sprechkontakt. Einsatzkräfte versuchen derzeit, die eingeschlossene Person zu retten, aber der dahinter liegende Hang gefährdet das Gebäude. Auf weitere betroffenen Personen gibt es derzeit keine Hinweise. Einsatzkräfte sind vor Ort.
​​17.11.2019
22.30 Uhr
Pinzgau und Pongau

​Einschränkungen im Bahnverkehr im Pinzgau und im Pongau

Tauernstrecke zwischen Bischofshofen und Spittal-Millstättersee
Wegen Unwetterschäden sind für Fernverkehrszüge auf der Tauernstrecke zwischen Schwarzach-St. Veit und Spittal-Millstättersee derzeit keine Fahrten möglich. Zwischen Bischofshofen und Villach wurde für Fernverkehrszüge ein Schienenersatzverkehr mit Bussen über die A10 Tauernautobahn eingerichtet. Im Gasteinertal ist aufgrund der derzeitigen Unwetterlage kein Schienenersatzverkehr mit Bussen möglich. Der EC115 wurde in Bad Gastein gestoppt. Durch die tatkräftige Unterstützung des Bürgermeisters von Bad Hofgastein können die 250 Fahrgäste in fünf Hotels untergebracht werden.

Inneralpine Strecke zwischen Saalfelden und Hochfilzen sowie Bruck-Fusch und Zell am See
Wegen eines Murenabganges sind zwischen Saalfelden und Hochfilzen keine Bahnfahrten möglich. Aus Sicherheitsgründen bleibt die Strecke in diesem Bereich nach einer geologischen Begutachtung durch Experten während der starken Regenfälle weiter gesperrt. Wegen Unwetterschäden ist auch die Bahnstrecke zwischen Bruck-Fusch und Zell am See unterbrochen. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde zwischen Saalfelden und Bruck-Fusch eingerichtet. Der Bahnhof Zell am See kann vom Schienenersatzverkehr nicht angefahren werden. Fernverkehrszüge werden umgeleitet.

​17.11.2019
21.55 Uhr
Pinzgau, Lungau und Pongau
​Insgesamt sind rund 1.600 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotes Kreuz, Bergrettung und Polizei im Einsatz.
​17.11.2019
21.45 Uhr
​Zivilschutzwarnungen für Muhr, Großarl, Hüttschlag und Bad Hofgastein bleiben bis Montag, 18.11., ca. 7.00 Uhr, aufrecht.
​​17.11.2019
21.35 Uhr
Lungau

​VS Seetal und VS St. Andrä wieder offen

VS Muhr: Entscheidung Montag, 18.11., bis 7.30 Uhr

​17.11.2019
21.05 Uhr
Pongau

​Gesperrte Straßen

  • B311 Pinzgauer Straße: zwischen Maut und Schönbergtunnel in Schwarzach Totalsperre. Keine Umfahrung möglich.
  • B167 Gasteiner Straße: Höhe Bertahof zwischen Kilometer 19 und 22
  • L109 Großarler Straße: ab Auschule bis Breiteneben


Gesperrte Bahnstrecken

  • Tauernbahn zwischen Mallnitz und Schwarzach
  • Westbahn zwischen Zell am See und Schwarzach


Evakuierungen

  • Bad Gastein: 10 Wohnhäuser
  • Bad Hofgastein: 8 Wohnhäuser
  • Großarl: 5 Wohnhäuser
  • Hüttschlag: 7 Wohnhäuser


keine gesperrten Schulen im Pongau

​17.11.2019
20.45 Uhr

Pinzgau: ​Volksschule Embach geschlossen

Lungau: VS Seetal und VS St. Andrä geschlossen

​​​​17.11.2019
20.30 Uhr
Lungau

Straßensperren im Lungau:

  • B95 Turacherstraße von Tamsweg bis Murau
  • B96 Murtalstraße Richtung Sauerfeld einspurig für Pkw befahrbar
  • L262 Prebersee Landesstraße ab Haiden
  • L211 Muhrer Landesstraße
  • L231 Göriacher Landesstraße ab Abzweigung Lasa
  • L225 Thomataler Landesstraße für den Durchzugsverkehr ins Murtal
​​​17.11.2019
20.30 Uhr
Pinzgau und Pongau
Einschränkungen im Bahnverkehr im Pinzgau und im Pongau:

Tauernstrecke zwischen Bischofshofen und Villach
Wegen Unwetterschäden sind für Fernverkehrszüge auf der Tauernstrecke zwischen Schwarzach-St. Veit und Villach Hbf derzeit keine Fahrten möglich. Über die Tauernautobahn wurde für Fernverkehrszüge ein Schienenersatzverkehr zwischen Bischofshofen und Villach Hbf eingerichtet. Im Gasteinertal ist aufgrund der derzeitigen Unwetterlage kein Schienenersatzverkehr mit Bussen möglich. Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste, die für ihre barrierefreie Reise Unterstützung benötigen, empfehlen wir dringend, vor Reiseantritt mit dem ÖBB-Kundenservice 05-1717 Kontakt aufzunehmen. Fahrgäste müssen in diesem Bereich derzeit 180 Minuten mehr Reisezeit einplanen.

Inneralpine Strecke zwischen Saalfelden und Hochfilzen
Wegen eines Murenabganges sind zwischen Saalfelden und Hochfilzen keine Bahnfahrten möglich. Aus Sicherheitsgründen bleibt die Strecke in diesem Bereich nach einer geologischen Begutachtung durch Experten während der starken Regenfälle weiter gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wurde zwischen Saalfelden und Hochfilzen eingerichtet. Fernverkehrszüge werden umgeleitet. Fahrgäste müssen in diesem Bereich rund 60 bis 90 Minuten mehr Reisezeit einplanen.

Inneralpine Strecke zwischen Bruck-Fusch und Zell am See
Wegen Unwetterschäden ist die Bahnstrecke zwischen Bruck-Fusch und Zell am See unterbrochen. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Der Bahnhof Zell am See kann derzeit mit Bussen nicht angefahren werden.
​​17.11.2019
19.30 Uhr
Pinzgau

​23 Gebäude wurden bereits im Laufe des Tages evakuiert. Am Nachmittag mussten 13 Gebäude in Bruck und 14 Gebäude in Fusch evakuiert werden. Somit sind im Pinzgau heute 50 Evakuierungen durchgeführt worden.

​17.11.2019
19.30 Uhr
Pinzgau

Derzeit nicht erreichbar sind Zell am See, Embach, Teile von Thumersbach, das hintere Rauriser Tal und der Ortsteil Brandenau in den Gemeinden Bruck und Taxenbach.

​​17.11.2019
19.00 Uhr
Lungau, Pongau und Pinzgau
  • ​Die B311 Pinzgauer Straße ist wegen Murenabgang zwischen Schwarzach und Lend (km 16,4) bis auf weiteres gesperrt (Umfahrung nur großräumig über Deutsches Eck möglich).
  • Die L216 Dientner Straße ist wegen Murenabgang zwischen Lend und Dienten (km 1 bis 5) bis auf weiteres gesperrt (Umfahrung über B164 Hochkönig Straße, Dientner Sattel, möglich).
  • Die L109 Großarler Straße ist wegen mehreren Überflutungen (beginnend ab km 10,5 Langstegbrücke) bis auf weiteres gesperrt.
  • Die L231 Göriacher Straße ist wegen umgestürzter Bäume nur bis zum Ortsteil Laser (km 1,2) befahrbar. Vom Ortsteil Laser bis km 4,2 ist die L231 Göriacher Straße bis auf weiteres für jeden Verkehr gesperrt (Umfahrung über Gemeindestraße möglich).
  • Die B95 Turracher Straße ist wegen Murenabgang zwischen Tamsweg und Madling (km 93,2) bis auf weiteres gesperrt (Umfahrung über B96 Murtal Straße möglich).

​17.11.2019
18.00 Uhr
Lungau

Evakuierungen:

  • Graben in Ramingstein: 8 Häuser, 10-15 Personen
  • Zederhaus Bereich Rothenwand: 1 Haus
  • Muhr: 20 Gebäude mit 40 Personen​

​17.11.2019
17.30 Uhr

Zivilschutzwarnung für Muhr im Lungau, Großarl, Hüttschlag und Bad Hofgastein