Interreg V-Projekt Wild und Kultiviert.

Regionale Vielfalt sähen.


Infos zum Projekt

Was haben die Region Mitterpinzgau, der Biosphärenpark Lungau und die Biosphärenregionen Berchtesgadener Land gemeinsam? Sie alle sind Teil eines grenzüberschreitenden Naturschutzprojektes im Rahmen des Förderprogrammes Interreg Österreich-Bayern 2014-2020.
Ziel des Projektes ist die Inwertsetzung von Prädikatlandschaften und Schutzgebieten der Region und der Aufbau und die Vernetzung eines grenzübergreifenden Schutzgebietsmanagements.

Unter dem Motto „Regionale Vielfalt säen" stehen gefährdete Wiesengesellschaften und artenreiche Ackerbegleitpflanzen im Fokus des Projektes.
Gefährdete Wildbestäuber, wie zum Beispiel Hummel und andere Wildbienenarten sind die Leitarten des Projektes. Sie benötigen ein kontinuierliches Blüten- und damit Nahrungsangebot vom Frühjahr bis zum Herbst. Sie stehen stellvertretend für die notwendige Vernetzung von Lebensräumen und für das Überwinden von Grenzen!

Mit Hilfe der Arten- und Biotopschutzprojekte soll grenzüberschreitend der Erhalt von nationalen und europaweiten wichtigen Arten und Lebensräume langfristig gesichert werden.

Folgende Schwerpunkte werden zur ideellen und regionalwirtschaftlichen Inwertsetzung der Schutzgebiete und Naturraumpotentiale umgesetzt:
  • Etablierung eine regionalen Schutzgebietsbetreuung in den Projektregionen Mitterpinzgau und Lungau zur Erhöhung der Akzeptanz der Schutzziele der Gebiete,
  • Aufbau einer regionalen Wiesensaatgutproduktion aus Wildbeständen zur Erhaltung und Förderung der regionalen Wiesenvielfalt,
  • Umsetzung von Arten- und Lebensraumschutzprojekten für regionale Zielarten,
  • Errichtung von Wildbestäuberzentren als regional Bildungszentren sowie zur Etablierung eines sanften Naturtourismus,
  • Errichtung eines Schutzgebietszentrums im Lungauer Zentralraum.


Aktuelles

Das aktuelle Kursprogramm der Wildbestäuberzentren in den Naturparken Riedingtal und Weißbach ist online! 2018 können die verschiedenen Kurse gratis besucht werden.

Kurstermine​

​Lungau
Wildbestäuberzentrum Waschberghütte/Riedingtal, Zederhaus

Pinzgau
Wildbestäuberzentrum Waltmühlsäge/Weißbach bei Lofer
1-Tageskurse
(Programm)
  • 16. Juli 2018
  • 23. Juli 2018
  • 06. August 2018
  • 13. August 2018
  • 20. August 2018

1-Tageskurse (Schwerpunkt Tourismus)
(Programm)

  • 16. Juli 2018
  • 06. August 2018
  • 13. August 2018
  • 20. August 2018
2-Tageskurse
(Programm)
  • 18. - 19. Juli 2018 (Schwerpunkt alpine Hummel)
  • 24. - 25. Juli 2018
  • 26. - 27. Juli 2018
  • 31. Juli und 01. August 2018 (Schwerpunkt Naturfotografie)
  • 02. - 03. August 2018
  • 14. - 15. August 2018

2-Tageskurse (Schwerpunkt Wildbestäuber)
(Programm)

  • 06. - 07. Juni 2018
  • 08. - 09. Juni 2018
  • 27. - 28. Juni 2018
  • 29. - 30. Juni 2018
  • 20. - 21. Juli 2018
  • 23. - 24. Juli 2018 (Schwerpunkt Naturfotografie)
Intensivkurs Bienenbestimmung
  • 05. - 9. Juli 2018
Wildbestäuber-Erlebniswoche "Intensivkurs"
(Programm)
  • 30. Juli - 03. August 2018

Wildbestäuber-Erlebniswoche "Intensivkurs"
(Programm)

  • 07. - 11. August 2018


Projektdaten

Leadpartner
Land Salzburg, Abteilung 5 Natur- und Umweltschutz, Gewerbe -
mit Projektleiter DI Günter Jaritz.

Projektpartner
Biosphärenregion Berchtesgadener Land -
Dr. Peter Loreth
Leiter der Verwaltungsstelle

Projektzeitraum: 01. August 2015 bis 31. Oktober 2018
Fördervolumen: € 932.400,-

Weiter Informationen: www.wildundkultiviert.at