Abgeschlossene Naturschutzprojekte (Auswahl)

Im Folgenden wird eine Auswahl von abgeschlossenen Projekten der Referate 5/05 - Naturschutzrecht und Förderungswesen sowie 5/06 - Naturschutzgrundlagen und Sachverständigendienst gelistet.

Thema:
Renaturierung Bürmooser Moor
Arbeitsbereich:Natura 2000-Gebiet Bürmooser Moor, Gemeinde BürmoosLaufzeit:2010 - 2018
Kurzbeschreibung:​Zur Aufwertung des Natur- und Europaschutzgebiets "Bürmooser Moor" wurde 2010 ein Projekt zur Wiedervernässung des sogenannten "Rodinger Winkels" im Westteil des Gebietes umgesetzt. Aufgrund von Biberaktivitäten wurde das Projekt 2018 angepasst, um Schäden im Hochwasserfall zu vermeiden. 2017 wurde zudem eine ornithologische Revierkartierung im Bürmooser Moor durchgeführt. Die Ergebnisse des 2018 fertig gestellten Berichts bestätigen das hervorragende Gebietsmanagement durch den Torferneuerungsverein Bürmoos, unterstützt von der Schutzgebietsbetreuerin und dem Naturschutz des Landes. ​ ​
Ansprechpartner:weitere Informationen

Thema:LIFE-Projekt Untersbergvorland
Arbeitsbereich:Natura 2000-Gebiet Untersberg-Vorland, Gemeinden Wals-Siezenheim, GroßgmainLaufzeit:2006 - 2010
​Kurzbeschreibung:​Von 2006 bis 2010 wurde im Europaschutzgebiet "Untersberg-Vorland" das gleichnamige LIFE-Projekt umgesetzt. Seit langer Zeit nicht mehr bewirtschaftete Streuwiesen und Niedermoore wurden wieder in Pflege genommen und damit der Lebensraum vieler seltener Pflanzen- und Tierarten bewahrt. Ein besonderes Augenmerk galt im „Schmetterlingsland am Untersberg“ dem extrem seltenen Eschenscheckenfalter. Für ihn wurden neue Lebensräume angelegt und bestehende verbessert, vor allem buchtenreiche feuchte Waldränder. In Zusammenarbeit mit dem Salzburger Freilichtmuseum entstand der Schmetterlings-Erlebnisweg in Verbindung mit einem speziellen Naturbildungsprogramm für Schulgruppen
​Ansprechpartner:

Thema:LIFE-Projekt Wengermoor
Arbeitsbereich:Natura 2000-Gebiet Wallersee-Wengermoor, Gemeinden Köstendorf, Neumarkt am Wallersee, SeekirchenLaufzeit:1999 - 2004
​Kurzbeschreibung:​Im Natur- und Europaschutzgebiet Wallersee - Wengermoor wurde Salzburgs erste LIFE-Projekt realisiert. Dabei wurde diverse Renaturierungsmaßnahmen (Wenger Hochmoor, Eisbach, Wallerbach, Streuwiesen) und ein Themenweg samt Aussichtsturm realisiert. 
​Ansprechpartner:

Thema:Renaturierung Mandlinger Moor
Arbeitsbereich:Geschützter Landschaftsteil Mandlinger Moor, Gemeinde RadstadtLaufzeit:2012 - 2018
​Kurzbeschreibung:​​Das knapp 20 Hektar große Mandlinger Moor (Geschützter Landschaftsteil) wurde nach einer mehrjährigen Vorbereitungs- und Planungsphase 2014 renaturiert. Die alten Entwässerungsgräben aus der Zeit des bäuerlichen Torfstichs und - teilweisen - industriellen Frästorfabbaus wurden verschlossen, um das Moor wiederzuvernässen und renaturieren. Anschließend erfolgte ein mehrjähriges vegetationskundliches und hydrologisches Monitoring. Der Ergebnisbericht des Monitoring belegt, dass durch das Projekt ein großflächiger Moorregenerationsprozess eingeleitet wurde.
​Ansprechpartner:

Thema:Landschaftsstrukturprojekt Huttich
Arbeitsbereich:Seekichen Laufzeit:2014 - 2018
​Kurzbeschreibung:Nach einer mehrjährigen Vorbereitungs- und Planungsphase wurden im Winter 2017/18 auf der Liegenschaft Huttich/Zachhiesenhof in der Nähe des Wengermoors neue Feuchtlebensräume angelegt und ein lokaler Biotopverbund geschaffen. Der Landwirt stellte dafür Grundflächen gratis zur Verfügung. Die Federführung lag bei der Biotopschutzgruppe Halm.
​Ansprechpartner:

 

Thema:Zusammenlegungsverfahren Maierhof-Großenegg
Arbeitsbereich:BerndorfLaufzeit:2009 - 2011
​Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Zusammenlegungsverfahrens wurde mit Naturschutzförderungen ein lokaler Biotopverbund aus gewässerbegleitenden Pufferstreifen und neuen Feuchtbiotopen geschaffen.

​Ansprechpartner:



Thema:Interreg-Kleinprojekt Verbesserung der Lebensraumbedingungen für die grenzüberschreitende Metapopulation des Eschen-Scheckenfalters
Arbeitsbereich:Großgmain, Bayerisch GmainLaufzeit:2016 - 2018
​Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Projekts wurde ein Konzept erarbeitet, um die Aktivitäten zum Schutz des Eschen-Scheckenfalters auf Salzburger und auf Bayerischer Seite abzustimmen, um das grenzüberschreitende, europaweit bedeutsame Vorkommen dieses Tagfalters zu bewahren.

​Ansprechpartner: