Daten und Fakten

Der Kunstpavillon überspannt stützenlos 140m² (exkl. Konstruktion) und weist mit Rampe Abmessungen (Länge/Breite/Höhe) von ca. 21/15/7m auf.
Die mit Abstand aneinandergereihten, ausgefachten Bogenträger ergeben sich aus unregelmäßig angeordneten 2.00m langen Stäben (quadratischer Hohlquerschnitt 100/100mm). Mehrere dieser bogenförmigen Schichten von Stäben erzeugen jeweils Schnittpunkte mit benachbarten Schichten – daraus ergibt sich ein fester Verbund.

White Noise Aufbau



Als Klimahülle und wasserführende Schicht dient eine zwischen die Bögen eingespannte Membrane, welche bei Tag den Schattenwurf der Stäbe im Inneren abbildet und bei Nacht die Lichtsituation im Inneren gestreut und durch die Stäbe gefiltert nach außen weiter leitet. Der Boden des Pavillons ist mit Bühnen-Podesten von seiner Umgebung angehoben und für unterschiedliche Nutzungen und Veranstaltungen nutzbar.