Kulturelle Baudenkmäler

Burgen, Schlösser, Klöster und religiöse Baudenkmäler in Stadt und Land Salzburg

Unter dem Titel "Kulturelle Baudenkmäler" leistet das Kulturreferat der Landesregierung einen Betrag zur Bewusstmachung der jahrhundertealten Rolle des Menschen als Landschafsgestalter und als Konstrukteur seines eigenen Kulturraums. Der Mensch wird als Gestalter seiner natürlichen Umgebung dargestellt. Gleichzeitig wird kultureller Gestaltungswille auch als über Generationen gewachsene Eigenschaft des Menschen definiert, wie überhaupt Kultur als aktiv und kreativ und nicht nur produktiv zu unterstützender Prozess verstanden werden soll.
Mit der Liste der Schlösser und Burgen soll dem Besucher dieser Seite einen Überblick über die erhaltenen und bewohnen Salzburger Herrschaftssitze und Wehrburgen geben, aber auch die vielfältige Nachnutzung dieser historischen Bauten belegen.

Auch die Klöster sind Zeugnisse des vergangenen wie des heutigen Lebens. Besonders wird hier auf die Maximilianszelle und den Kastenturm in Bischofshofen hingewiesen, nämlich auf die Maximilianszelle als frühes Zeugnis christlicher Missionstätigkeit und den Kastenhof, der 1216 von Erzbischof Eberhard II. dem neu errichteten Bistum Chiemsee gegeben wurde. Und in Zeiten der Gegenreformation waren Brüder des Kapuzinerordens entscheidende Träger dieser Mission im Erzstift. Dies wird durch die Klostergründungen innergebirg dokumentiert.

Unter "Religiöse Baudenkmäler" sind Pfarr-, Filial- und Klosterkirchen, aber auch Moscheen und die einzige Salzburger Synagoge zu finden.

Insgesamt zeigt diese Sammlung einen umfassenden Überblick und belegt die vielfältige Nachnutzung dieser historischen Bauten. Jedes Objekt enthält einen kleinen historischen Abriss. Diese und mehr historische sowie baugeschichtliche Informationen  sind dem zweibändigen Werk "Burgen und Schlösser in Salzburg: Pongau, Pinzgau, Lungau" (Band 1) und "Flachgau und Tennengau" (Band 2), herausgegeben von Walter Schlegel und Friederike Zaisberger, erschienen 1978 (Band 1) beziehungsweise 1992 (Band 2) im Wiener Birken-Verlag, dem vom Bundesdenkmalamt herausgegebenen Dehio Salzburg sowie dem von Johannes Lang, Hans Roth, Christian Soika und Friederike Zaisberger verfassten Führer "Burgen und Schlösser in der EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein" zu entnehmen. Neben kulturgeschichtlichen dienen auch landschaftsgestaltende Kriterien als Leitfaden für die hier getroffene Auswahl.