True Colors

18. 1. - 9. 3.

nächste Generation 11

Toni Schmale, Thilo Jenssen, Rade Petrasevic, Maruša Sagadin

​in Zusammenarbeit mit der Christine König Galerie Wien

​"Der Song TRUE COLORS wurde zu einer Hymne der homosexuellen Subkultur und der Lesben- und Schwulenbewegung. Lauper hat in verschiedenen Interviews davon gesprochen, dass das Lied sie emotional sehr angesprochen habe, da sie unter dem Eindruck des kürzlichen Todes ihres Freundes Gregory Natal stand, der an AIDS verstorben war. Der Song wurde schließlich in einem Werbespot verwendet, um die eine strengere Gesetzgebung zu sogenannten Hate Crimes (Verbrechen gegen Angehörige sexueller Minderheiten) zu unterstützen."

Maruša Sagadin, „Caryatid Tower”, 2018, Polystirol, Zement, Holz, Farbe,
je 106 x 62 x 7 cm Foto: Markus Krottendorfer

Rade Petrasevic, ohne Titel, 2018, Öl auf Leinwand,
80 x 70 cm

Thilo Jenssen, ohne Titel, 2018, Acryl und Lack auf Leinwand, auf Holz aufgezogen, 51 x 36 cm Foto: Andrea Kopranovic

Toni Schmale, „bettwurst“, 2014, Beton, Glassteine, Stahl,
25 x 200 x 25 cm