FSME-Impfaktion an Schulen des Landes Salzburg

Jährlich im Frühjahr wird in allen Schulen des Landes Salzburg, die daran teilnehmen wollen, eine FSME-Impfaktion durchgeführt.

​Von mit der Organisation betrauten Lehrern werden alle Schüler, die geimpft werden wollen, schulweise der Landessanitätsdirektion gemeldet. Die Anmeldefrist endet vor den Semesterferien. Es wird dabei erhoben, wer eine Grundimmunisierungs- oder eine Auffrischungs-impfung benötigt. Die Impfung wird dann im Sommersemester von den Amtsärzten des Landes und der Bezirkshauptmannschaften durchgeführt. Als Unkostenbeitrag ist derzeit ein Betrag von € 15,- pro Impfung zu entrichten. Von den jeweiligen Krankenversichungsträgern werden nach durchgeführter Impfung unterschiedliche Kostenbeiträge rückerstattet.

Was ist FSME?

Die FSME (Frühsommermeningoenzephalitis) ist eine sehr schwere Erkrankung der Hirnhaut und des Gehirns, die zu schweren, teilweise lebenslangen Schäden, bis hin zum Tod führen kann. Der Erreger dieser Krankheit wird von infizierten Zecken übertragen. Gegen diese Krankheit gibt es die Zeckenschutzimpfung (FSME-Impfung).