Contact Tracing

Stand: 1. April 2021

Als Contact Tracing (Kontaktpersonenverfolgung) wird die Nachverfolgung der Personen, zu welchen eine an Covid-19 erkrankte Person Kontakt hatte und die sich möglicherweise angesteckt haben könnten, bezeichnet.

Ablauf

Wenn die Gesundheitsbehörden in Salzburg Kenntnis über eine Corona-Infektion erhalten, startet das Contact Tracing. Zunächst gibt die positiv getestete Person an, mit welchen Personen sie zuletzt wie lange Kontakt hatte. Dann stellt die Behörde fest, ob bei den angegebenen Personen hohes (Kontaktperson der Kategorie 1 = K1) oder niedriges (Kontaktperson der Kategorie 2 = K2) Ansteckungsrisiko besteht. Für Infizierte, K1 und K2 werden unterschiedliche Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie angewendet:

Erkrankte
Mit Covid-19 infizierte Personen werden abgesondert. Das bedeutet, dass das Management der Kontaktpersonen eine sehr hohe Priorität hat und die Absonderung (zu Beginn 14 Tage) behördlich verstärkt kontrolliert wird. Die Dauer der Absonderung kann je nach Fall auch kürzer oder länger sein:
  • Wenn die erkrankte Person am neunten Tag der Absonderung symptomfrei und ein Kontroll-PCR-Test negativ ist oder ein CT-Wert über 30 nachgewiesen wird, dann kann die Quarantäne mit Ablauf des zehnten Tages vorzeitig beendet werden.
  • Wenn am zwölften Tag der Absonderung noch Symptome vorliegen, wird diese um mindestens vier Tage verlängert.
  • Bei Verweigerung des Kontroll-PCR-Tests dauert die Absonderung mindestens 14 Tage.
Kontaktpersonen der Kategorie 1 (K1)

K1 sind die engen Kontakte von Erkrankten innerhalb der letzten 48 Stunden vor Erkrankungsbeginn und werden wie Erkrankte abgesondert. Haushaltsmitglieder von K1 müssen außerhalb des Wohnbereichs eine FFP2-Maske tragen. K1, die in den letzten sechs Monaten eine Covid-19-Erkrankung überstanden haben oder geimpft sind (ab 22 Tage nach der ersten Dosis und bis sechs Monate nach der zweiten Dosis) werden auf K2 herabgestuft. Die anfängliche Absonderung dauert 14 Tage und kann je nach Entwicklung kürzer oder länger ausfallen:

  • Wenn die K1-Person am neunten Tag der Absonderung negativ PCR-getestet wird, kann die Quarantäne mit Ablauf des zehnten Tages vorzeitig beendet werden.
  • Dieser Kontroll-PCR-Test entfällt, wenn man im selben Haushalt wie die Indexperson lebt.
Kontaktpersonen der Kategorie 2 (K2)

K2 sind Kontakte von Erkrankten innerhalb der letzten 48 Stunden vor Erkrankungsbeginn und werden verkehrsbeschränkt. Verkehrsbeschränkte dürfen Gemeinschaftseinrichtungen (auch Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen) sowie öffentliche Verkehrsmittel nicht betreten. Die anfängliche Verkehrsbeschränkung dauert 14 Tage und kann verkürzt werden:

  • Wenn die K2-Person am neunten Tag nach Aussprache der Verkehrsbeschränkung negativ PCR-getestet wird, kann die Quarantäne mit Ablauf des zehnten Tages vorzeitig beendet werden.
Die Letztentscheidung über die Dauer von Absonderungen und Verkehrsbeschränkungen obliegt im Einzelfall den Gesundheitsbehörden.