Arbeit und Beschäftigung

Derzeit sind die Arbeitsmöglichkeiten auf Grund der Bundesgesetze noch sehr eingeschränkt. Möglich sind derzeit gemeinnützige Tätigkeiten, saisonale Arbeit, Hilfstätigkeiten im Asylquartier oder selbstständige Tätigkeiten wie zum Beispiel Dolmetscher im Asylquartier.

Einige Salzburger Gemeinden nehmen bereits die Möglichkeit in Anspruch, Asylwerbende für eine gemeinnützige Beschäftigung anzustellen.

Kontakt und Informationen: Grundversorgungsstelle des Landes, Mag.a Petra Kocher
Telefon: +43 662 8042-3539
E-Mail: grundversorgung@salzburg.gv.at
Homepage: www.salzburg.gv.at/gemeinnuetzige_beschaeftigung

Gemeinnützige Tätigkeiten für Flüchtlinge


"...gilt für Asylwerber und Fremde nach § 2 Abs. 1 GVG-B, die in einer Betreuungseinrichtung von Bund oder Ländern untergebracht sind. Sie können mit ihrem Einverständnis für gemeinnützige Hilfstätigkeiten für Bund, Länder und Gemeinden herangezogen werden. Diese (Hilfs-)tätigkeiten müssen anlass- bzw. projektbezogen und nicht auf Dauer ausgerichtet sein, sie dürfen zugleich bestehende Arbeitsplätze nicht ersetzen oder gefährden."

Information von kommunalnet.at und Auflistung der Möglichkeiten


Dienstleistungsscheck für Asylwerbende

Der Dienstleistungsscheck ist Zahlungsmittel und Lohn für Personen, die in privaten Haushalten arbeiten. Auch Asylwerbende haben die Möglichkeit, einer Tätigkeit im Rahmen des Dienstleistungsschecks nachzugehen.

Für Menschen, die Dienstleistungen von Asylwerbenden annehmen möchten, besteht die Möglichkeit, diese Hilfestellung in legaler Form in Anspruch zu nehmen.

Tätigkeiten im Rahmen des Dienstleistungsschecks

einfache haushaltstypische Dienstleistungen in Privathaushalten (z.B. Reinigungsarbeiten, Gartenarbeit, Babysitten, Einkäufe von Lebensmitteln und Bedarfsgütern des täglichen Lebens, etc.), nicht jedoch: Arbeiten in einem Büro oder Betrieb

Mangelberufsliste

Information des AMS Salzburg
Nostrifizierung / Berufszulassung