Ausschreibung zum Salzburger Monitoring-Ausschuss

Das Amt der Salzburger Landesregierung sucht:

Mitglieder und Ersatzmitglieder für den Salzburger Monitoring-Ausschuss

​Aufgrund der UN-Behindertenrechtskonvention in Verbindung mit dem Salzburger Gleichbehandlungsgesetz ist in Salzburg ein Monitoring-Ausschuss einzurichten. Der Salzburger Monitoring-Ausschuss ist ein unabhängiger Beirat zur Förderung und zum Schutz sowie zur Überwachung der Rechte von Menschen mit Behinderungen im Kompetenzbereich des Landes. Dafür sucht das Land Salzburg nun Mitglieder (Ehrenamt).

  1. Gesucht werden folgende Mitglieder und Ersatzmitglieder

  • 4 (Selbst-)Vertreterinnen oder (Selbst-)Vertreter als Mitglieder und 4 (Selbst-) Vertreterinnen oder (Selbst-)Vertreter als Ersatzmitglieder
  • 1 Expertin oder Experte aus dem Bereich der Wissenschaft und Forschung als Mitglied und 1 Expertin oder Experte als Ersatzmitglied
  • 1 Expertin oder Experte aus dem Fachgebiet der Menschenrechte als Mitglied und Expertin oder Experte als Ersatzmitglied


a) Anforderungen für (Selbst-)Vertreterinnen oder (Selbst-)Vertreter

  • Volljährigkeit, Wohnsitz im Bundesland Salzburg
  • Wissen zum Thema Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (z.B.: Inklusion, Barrierefreiheit, Arbeit, Wohnen,…), Interesse daran und Bereitschaft zur eigenständigen Mitarbeit
  • Verlässlichkeit und Interesse an der Funktion
  • Teilnahme an mindestens 2 internen Sitzungen; davon 1 öffentliche Sitzung im Jahr
  • Teamfähigkeit

b) Anforderungen für die Expertin oder den Experten aus dem Bereich der Wissenschaft und Forschung bzw. aus dem Fachgebiet der Menschenrechte

  • Abschluss eines fachspezifischen Universitätsstudiums (Diplom-, Magister-, Master- oder Doktoratsstudium)
  • mehrjährige einschlägige fachspezifische Berufserfahrung und/oder gleichzustellende Praxis
    gute Kenntnisse im Bereich des Sozial-, Behinderten-, Gleichstellungs- und/oder Menschenrechtswesens
  • Teilnahme, Verlässlichkeit und Interesse an der Funktion, Kommunikationsfähigkeit


Aufgaben

  • Überwachung der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
  • Stellungnahmen zu Landesregelungen, die Menschen mit Behinderung betreffen
  • Abgabe von Berichten und Empfehlungen an die Salzburger Landesregierung

Auswahlverfahren

  • Auswahl durch die Gleichbehandlungs-Kommission des Landes unter Beiziehung von Selbstvertreterinnen und Selbstvertretern
  • Bestellung erfolgt durch die Landesregierung


Erforderliche Unterlagen

  • Lebenslauf mit persönlichen Daten (Foto wünschenswert)
  • Nachweis der absolvierten Ausbildungen (nur für Bewerberinnen und Bewerber aus dem Bereich Wissenschaft und Forschung/ bitte nur in Kopie!)
  • Kurzes Motivationsschreiben für Ihre Bereitschaft mitzuarbeiten

Bewerbungsfrist

Letzter Termin: 9. April 2017 (Datum des Einganges in der Poststelle des Amtes).
Nach dieser Frist einlangende Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung einschließlich Unterlagen an folgende
Bewerbungsadresse:

Amt der Salzburger Landesregierung
Referat 2/05; Monitoring
Michael-Pacher-Straße 28
5020 Salzburg
 
Oder eingescannt per E-Mail an: monitoring@salzburg.gv.at  

Sie können die Unterlagen bei der obigen Adresse auch persönlich abgeben.

Nähere Auskünfte in fachlicher Hinsicht
Der Salzburger Monitoring-Ausschuss wird beim Amt der Salzburger Landesregierung angesiedelt sein; Geschäftsstelle ist das Referat 2/05; Frauen, Diversität, Chancengleichheit

 
Kontakt: Mag. Alexander Viehauser,
Tel.: +43 662 8042-4043
Mail: alexander.viehauser@salzburg.gv.at
Internet: www.salzburg.gv.at/themen/gesellschaft/chancengleichheit