Förderungen / Beratung

Förderungen
  • Einreichung von Förderansuchen
  • Allgemeine Förderrichtlinien
  • Christian Doppler-Preis
  • Stiftungs- und Förderungsgesellschaft der Universität Salzburg

F&E Beratungs- und Serviceeinrichtungen

  • Universität Salzburg
  • Universität Mozarteum
  • Paracelsus Medizinische Privatuniversität
  • F&E Beratungs- und Serviceeinrichtungen in Salzburg
  • Forschungsförderungsgesellschaft, Wien
  • Finanzierungsmaßnahmen des BMWF für die Anbahnung von Projekten im 7. EU-Rahmenprogramm

Förderungen

Vom Referat 2/04 für Wissenschaft, Erwachsenenbildung und Bildungsförderung werden F&E-Projekte in Bereichen der Grundlagenforschung bis hin zu anwendungsorientierten Forschungsbereichen und Projekten im Schnittstellenbereich zur wirtschaftsorientierten Forschung gefördert. Bei überwiegend wirtschaftsbezogenen Forschungsinhalten oder im Falle der Antragstellung durch Unternehmen wird um Kontaktaufnahme mit der Wirtschaftsabteilung des Landes gebeten.

Unter dem Titel „Zukunftsprojekte" werden Kostenbeiträge für Projekte in verschiedenen Bereichen der Wissenschaft, Forschung und Entwicklung neuer Technologien zur Verfügung gestellt, sowie für Vorhaben, die für die Sicherung des Wissenschafts- und Forschungsstandorts Salzburg von Bedeutung sind, aber nicht unmittelbar klassischen Forschungsprojekten zugeordnet werden können.

Darüber hinaus stellt das Wissenschaftsressort des Landes Salzburg Kostenbeiträge für wissenschaftliche Arbeiten von besonderer Bedeutung für das Land Salzburg sowie für wissenschaftliche Einrichtungen zur Verfügung.


Einreichung von Förderansuchen:

Sofern nicht anders vereinbart, können Förderansuchen grundsätzlich jederzeit bei folgender Adresse eingereicht werden.

Amt der Salzburger Landesregierung
Referat 2/04
Mozartplatz 10, Postfach 527
5010 Salzburg

Förderungsansuchen für Referat 2/04 (Formular)

Förderansuchen von Unternehmen oder über anwendungsorientierte Forschungsvorhaben sind direkt an das Referat 1/02 - Wirtschaft- und Forschungsförderung zu richten.

Allgemeine Förderrichtlinien

  1. Förderansuchen (Formular)
    Unabhängig von der Höhe der Förderung, ist für die Beantragung einer finanziellen Unterstützung durch das Wissenschaftsressort des Landes Salzburg ein Förderansuchen zu stellen. Zusätzlich sind dem Ansuchen eine Projektbeschreibung sowie ein detaillierter Kostenplan beizufügen. Bei finanziell umfangreicheren Vorhaben oder bei Projekten, bei denen spezielle Leistungen zu vereinbaren sind, wird eine Fördervereinbarung abgeschlossen. Wir bitten Sie, die erforderlichen Details dazu vorab mit der Fachabteilung zu klären.
  2. Verwendungsnachweis (Formular)
    Sofern nicht anders vereinbart, ist vom Förderungsnehmer bis drei Monate nach Beendigung des Projekts ein Abschlussbericht inklusive einer Kostenabrechnung der Fachabteilung 1/2 vorzulegen, bei mehrjährigen Förderungen zusätzlich ein jährlicher Bericht über die Mittelverwendung, jeweils bis Ende März des Folgejahres. Als Nachweis sind Originalbelege oder Auszüge aus dem Rechnungswesen vorzulegen, oder ein Prüfbericht eines externen Wirtschaftsprüfers, der die widmungsgemäße Verwendung der Mittel bestätigt. Wir bitten Sie, die erforderlichen Details dazu mit der Fachabteilung vorab zu klären.
  3. Die beantragten Förderungen müssen nach den Grundsätzen der Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit, Kostentransparenz und Nachhaltigkeit kalkuliert und entsprechend verwendet werden (Barabhebungen und Barauszahlungen ohne Belege werden nicht anerkannt).
  4. Forschungsvorhaben müssen grundsätzlich den Zielen des Wissenschafts- und Forschungsleitbildes oder dem jeweiligen Förderprogramm bzw. der Ausschreibung des Landes Salzburg entsprechen – oder den gesonderten Vereinbarungen. Vor der Einreichung eines Förderansuchens wird um Kontaktaufnahme mit der Fachabteilung gebeten.
  5. Sofern das Förderansuchen in gleicher oder leicht abgeänderter Form auch bei anderen Dienststellen des Landes oder bei regionalen, nationalen, oder internationalen Förderstellen eingereicht worden ist bzw. eingereicht wird, muss dies vom Antragsteller bei der Projekteinreichung bekannt gegeben werden, vor allem in Hinblick auf bereits erfolgte oder in Aussicht gestellte Förderungszusagen dieser Einrichtungen.
  6. Co-Finanzierungen von nationalen oder europäischen Forschungsprojekten sind kein etabliertes Förderungsinstrument des Wissenschaftsressorts und können daher nur in  Einzelfällen und ausschließlich in vorheriger Absprache mit der Fachabteilung zur Verfügung gestellt werden.
  7. Die Evaluierung des Förderansuchens erfolgt grundsätzlich innerhalb der Fachabteilung, allenfalls unter Beiziehung landesinterner oder auch externer Experten. Antragsteller/innen haben daher ihr Einverständnis zu erklären, dass im Bedarfsfall ihre Förderansuchen auch an externe Experten zur Stellungnahme weitergegeben werden.

Christian Doppler-Preis

Alle zwei Jahre verleiht die Salzburger Landesregierung den mit insgesamt € 12.000,-- dotierten „Christian Doppler-Preis" für naturwissenschaftliche Arbeiten in vier Sparten.

Sparte 1: Anwendung des Doppler-Prinzips, Technische Wissenschaften, Mathematik und Physik
Sparte 2: Geowissenschaften, Materialwissenschaften und Chemie
Sparte 3: Molekulare Biologie
Sparte 4: Organismische Biologie

verliehen.

Sobald es zu einer neuen Aussschreibung kommt, finden Sie den Text hier.

Nähere Auskünfte erteilt Dr. Franz Wasner, Referat 2/04 Wissenschaft, Erwachsenenbildung,Bildungsförderung.

Tel.: +43 (0) 662 / 8042-2116.

Stiftungs- und Förderungsgesellschaft der Universität Salzburg

Die Stiftungs- und Förderungsgesellschaft der Universität Salzburg unterstützt Wissenschafts- und Forschungsprojekte an der Universität Salzburg. Gefördert werden vor allem Druckkosten von Publikationen sowie die Finanzierung von Forschungsprojekten von Personen, die im Dienststand der Universität stehen. Darüber hinaus wird unter bestimmten Voraussetzungen die Drucklegung von Dissertationen gefördert.

Rückfragen an: Dr. Franz Wasner, Tel: ++43-662-8042-2116, franz.wasner@salzburg.gv.at

F&E Beratungs- und Serviceeinrichtungen

  • Universität Salzburg
  • Universität Mozarteum
  • Paracelsus Medizinische Privatuniversität
  • F&E Beratungs- und Serviceeinrichtungen in Salzburg
  • Forschungsförderungsgesellschaft, Wien
  • Finanzierungsmaßnahmen des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung für die Anbahnung von Projekten im 7. EU-Rahmenprogramm

Die nachfolgend genannten Einrichtungen stellen nur eine Auswahl der wichtigsten F&E Beratungs- und Serviceeinrichtungen vor allem in Salzburg dar und dienen für Studierende und ForscherInnen als erste Kontaktstelle und Informationsquelle. Informationen zu weiteren regionalen und nationalen Einrichtungen finden Sie auf folgenden Seiten:

Wenn Sie über Stipendien, Bildungs-, europäische Austauschprogramme, Beteiligungsmöglichkeiten an nationalen Projekten und über Förderungsmöglichkeiten im 7. EU-Rahmenprogramm, Innovationsmaßnahmen und Forschungsförderungsprogramme informiert und beraten werden wollen, wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Beratungs- und Serviceeinrichtungen.

Universität Salzburg

Abteilung für Forschungsförderung

Abteilung für Forschungsförderung: Beratungsstelle für Forscher/innen der Universität Salzburg zu Förderanträgen in nationalen und europäischen Forschungsprogrammen (insbesondere zu Ausschreibungen des 7. EU-Rahmenprogramms), Forschungsmarketing, Fundraising und Sponsoring und zur rechtlichen Abwicklung von Forschungsprojekten, etc. http://www.uni-salzburg.at/forschung


Kontakt:
Andrea Spannring, Abteilungsleiter
Kapitelgasse 6, 5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 / 8044-2450
e-mail: andrea.spannring@sbg.ac.at



Büro für Internationale Beziehungen

Beratungsstelle für Studierende zu Stipendien, ERASMUS, internationale Bildungs- und Austauschprogramme, Partnerschaften etc.


Kontakt:
Mag. Peter Mayr, Büroleiter
Sigmund-Haffner-Gasse 18, A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (0) 662 / 8044-2040
e-mail: international@sbg.ac.at



Wissenschaftsagentur www.uni-salzburg.at/was

Der Aufgabenbereich beinhaltet sowohl die Weitervermittlung bereits vorhandenen Wissens als auch die Erforschung/Untersuchung neuer Themenbereiche und Fragen, wobei eine größtmögliche Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft erreicht werden soll.


Kontakt:
Mag. Armin Mühlböck, Geschäftsführer
Erzabt-Klotz-Straße 1, A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 / 8044-6645
e-mail: armin.muehlboeck@sbg.ac.at




Universität Mozarteum

Abteilung für Forschungsmanagement

Beratungsstelle für Studierende und ForscherInnen zu Stipendien, ERASMUS, internationale Bildungs- und Austauschprogramme, Bildungspolitik und internationale Beziehungen, Partnerschaften, Abkommen, etc. http://www.uni-mozarteum.at/de/kunst/foma.php


Kontakt:
Mag. Dr. Eugen Banauch, MA

Mirabellplatz 1, A-5020 Salzburg;
Tel.: +43 (0)662 / 6198-2234
e-mail: eugen.banauch@moz.ac.at




Fachhochschule Salzburg

International Office:

Das International Office berät Studierende und Lehrende zu allen Programmen von ERASMUS+. Es organisiert sowohl die Studierenden- als auch die DozentInnen- und MitarbeiterInnen-Mobilität sowie Kontaktaufbau und Pflege von intermationalen Partnerschaften.


Kontakt:
Mag. Claudia Prätor, Head of International Office
Urstein Süd 1, A-5412 Puch/Salzburg
Tel.: +43 (0)50 / 2211-1304
e-mail: claudia.praetor@fh-salzburg.ac.at


Forschungskoordination:

Die Stabsstelle Forschungskoordination fungiert als Dreh- und Angelpunkt für die vielfältigen Agenden der Forschung & Entwicklung an der FH Salzburg. Die Tätigkeitsfelder sind dabei im Bereich der Forschungsförderung, Forschungsdokumentation und Forschungskommunikation angesiedelt.

Kontakt:

Mag. Dr. Carmen Wageneder-Schmid, Forschungskoordination

Urstein Süd 1, A-5412 Puch/Salzburg

Tel.: +43(=)50/2211 1055

e-mail: carmen.wageneder-schmid@fh-salzburg.ac.at

Paracelsus Medizinische Privatuniversität

Forschungsbüro

Beratungsstelle für Studierende und ForscherInnen zu Stipendien, Austauschprogrammen, nationalen und internationalen Förderungen (u.a. 7. EU-Rahmenprogramm), wissenschaftlichen Beziehungen, rechtlichen Fragen, Patentmanagement, spin-offs, Firmenkooperationen, zur Forschungsevaluierung, Abwicklung von Forschungsprogrammen und -projekten, Forschungsdatenbank, etc. www.pmu.ac.at/forschungsbuero/index.htm


Kontakt:
Mag. Dorothea Kölblinger
Strubergasse 21, A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 / 242080280
e-mail: d.koelblinger@pmu.ac.at




F&E Beratungs- und Serviceeinrichtungen in Salzburg

Innovations- und Technologietransfergesellschaft (ITG): www.itg-salzburg.at

Als regionale Kontaktstelle für das 7. EU-Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung in Salzburg bietet die ITG Informationen und Beratungen für KMUs und ForscherInnen zu Beteiligungsmöglichkeiten im Rahmenprogramm an. Ziel der ITG ist es vor allem, die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft auf breiter Basis zu stärken, den Wissens-, Innovations- und Technologietransfer auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene zu forcieren, den Aufbau innovativer Netzwerke zu unterstützen und die Ergebnisse aus Forschung und Innovationen für die Region Salzburg nutzbar zu machen.


Kontakt:
Südtiroler Platz 11, A-5020 Salzburg
e-mail: info@itg.salzburg.at




Business Creation Center Salzburg GmbH. (BCCS) www.bccs.at

Das BCCS hat die Aufgabe, das im Land Salzburg vorhandene Innovationspotential für akademische Firmengründungen (Spin-offs) zu nutzen und die Anzahl und Qualität von erfolgreichen Gründungsvorhaben zu fördern und zu unterstützen. Zielgruppe sind Akademiker/innen und wissenschaftliches Personal aus allen Disziplinen mit innovativen Geschäftsideen. Das BCCS bietet finanzielle Unterstützung und Beratungen und Coaching in allen Phasen der Unternehmensgründung, von der innovativen Idee bis hin zur Gründung von Unternehmen.


Kontakt:DI Dr. Rudolf Hittmair, Geschäftsführer
Jakob Haringer-Straße 5/III, A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 / 454555
e-mail: office@bccs.at




Innovationsservice

Das Innovationsservice der Wirtschaftskammer Salzburg, getragen von Land und Wirtschaftskammer, bietet KMUs Beratungen zu Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Innovationen und Patenten und Beteiligungsmöglichkeiten an regionalen und nationalen Innovationsmaßnahmen. Darüber hinaus werden Innovationsprojekte durch einen externen Forschungs- und Fördercoach unterstützt.


Kontakt:
DI Dr. Alfred Urban, Geschäftsführer
Julius Raab Platz 1, A-5020 Salzburg
Tel.: +43 (0)662 / 8888-436
e-mail: office@innovationsservice.at




Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), Wien.

Die FFG bietet als die größte nationale Förderungs- und Beratungseinrichtung im angewandten Forschungsförderungsbereich ein umfangreiches Beratungs- und Serviceangebot in Forschung und technologischer Entwicklung u.a. zu Beteiligungsmöglichkeiten von ForscherInnen an nationalen und europäischen Förderprogrammen, Vernetzungsaktivitäten, Technologietransfer, zur Vorbereitung und Abwicklung von Forschungsprojekten etc.

Weitere Informationen: www.ffg.at



Für Detailinformation und -beratungen zum 7. EU-Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung sowie über weitere Förderlinien der FFG stehen Ihnen die ExpertInnen des Bereichs Europäische und Internationale Programme (EIP) der FFG zur Verfügung.

Weitere Informationen: http://rp7.ffg.at/RP7.aspx


Kontakt:
Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
Sensengasse 1, A-1090 Wien
Tel.: +43 (0)5 / 7755-0
e-mail: office@ffg.at




Finanzierungsmaßnahmen des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung für die Anbahnung von Projekten im 7. EU-Rahmenprogramm

Für die finanzielle Unterstützung und Cofinanzierung der Vorbereitung von Projekten im 7. EU-Rahmenprogramm steht das Instrument der Anbahnungsfinanzierung zur Verfügung.

Als Neuerung für das 7. EU-Rahmenprogramm wird die Anbahnungsfinanzierung sowohl für AntragstellerInnen aus Wissenschaft als auch Wirtschaft zentral über den Bereich Europäische und Internationale Programme (EIP) der FFG angeboten und abgewickelt und damit mit den Beratungsleistungen des Bereichs EIP verbunden.

Weitere Informationen: http://rp7.ffg.at/RP7.aspx?target=147783&mark=anbahnungsfinanzierung#show_147783

http://www.bmwf.gv.at/submenue/service/foerderungen/anbahnungsfinanzierung/


Kontakt:
DI Dr. Ingrid Bauer
Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)
Sensengasse 1, A-1090 Wien
Tel.: +43 (0)5 / 7755-4003
e-mail: ingrid.bauer@ffg.at




Rückfragen an: Mag. Hans-Peter Steigerwald, M.Phil., Tel.: +43 (0)662 / 8042-2224