#Tracking EU projects next 2u

Online-Video-Wettbewerb an Salzburgs Schulen

​Absage Preisverleihung

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus findet die Preisverleihung am Freitag, 13. März 2020, 11:00-13:00 Uhr, in der großen Aula der Universität Salzburg NICHT statt. Die Veranstaltung wird voraussichtlich im Juni nachgeholt.




Anlässlich der Verhandlungen zur neuen EU-Förderperiode 2021-27 wollen wir erfolgte EU-Förderprojekte, von denen das Bundesland Salzburg profitiert hat, sichtbar machen. Jugendliche aus Salzburgs Schulen sollen motiviert werden, sich mit diesem Thema im Rahmen eines YouTube-Videoclips völlig frei auseinanderzusetzen, in welcher Form auch immer, ob mittels Trickfilm, musikalisch, tänzerisch oder im Rahmen eines klassischen Videos. Je kreativer und mitreißender gestaltet, umso größer die Gewinnchancen.

Die Siegerklasse bzw. –gruppe einer Schule erhält als Hauptpreis eine großzügige finanzielle Unterstützung für eine Brüssel- oder Straßburg-Reise in das Europäische Parlament, der von Karoline Edtstadler (bisher Delegationsleiterin und „Salzburger" Abgeordnete zum Europäischen Parlament, jetzt Europaministerin) zur Verfügung gestellt wurde. Weitere attraktive Preise werden vergeben.


# Wettbewerbsidee

Das Land Salzburg lanciert über die Leiterin der Stabsstelle EU-Bürgerservice und Europe Direct Land Salzburg, Mag. Gritlind Kettl, einen „Tracking EU projects next 2u"-Wettbewerb, um die zahlreichen EU-Förderungen, von denen Salzburg profitiert, sichtbar zu machen und von den Jugendlichen kreativ umsetzen zu lassen. Dabei geht es um das Herausfinden von EU-Förderungen, die in Region/Bezirk/Land geflossen sind (entsprechende Förderdatenbanklinks werden zur Verfügung gestellt) und die Gestaltung eines YouTube-Clips, den die Schülerinnen und Schüler in welcher Form auch immer gestalten können.

Die erstellten Online-Videoclips müssen auf der Homepage hochgeladen werden. Die Videoclips sind einheitlich unter dem Titel „#trackingEUprojectsnext2u" und dem jeweiligen Namen und Schule des Salzburger Teams einzureichen.

Die Schülerinnen und Schüler sind völlig frei bei der Umsetzung der Titelvorgabe.