Aktuelle Ausschreibungen für EU-Aktionsprogramme

EU-Aktionsprogramme gibt es für folgende Themenbereiche:
1)   Zivilgesellschaft, Städtepartnerschaften, Bürgerprogramme
2)   Wirtschaft und Tourismus
3)   Gesundheit und Soziales - NEUE Calls
4)   Wissenschaft und Forschung
5)   Bildung und Jugend
6)   Kultur und Sport
7)   Umwelt und Wasser
8)   Energie und Verkehr
9)   Land- und Forstwirtschaft
10) Verschiedenes


1) Zivilgesellschaft, Städtepartnerschaften sowie Bürgerprogramme

Mittelausstattung: 12,6 Mio EUR

Kofinanzierungshöchstsatz: 1,4 Mio EUR (Mindestumfang 100.000 EUR)

Angestrebt wird die Kofinanzierung von 12 Projekten.

Die im Rahmen dieser Aufforderung geförderten Aktivitäten müssen Folgendes einschließen:
- Entsendung von erfahrenen oder neuen EU-Freiwilligen für humanitäre Hilfe zu Projekten der humanitären Hilfe in den Bereichen Reduzierung des Katastrophenrisikos,
- Katastrophenbereitschaft und Verknüpfung von Soforthilfe,
- Rehabilitation und Entwicklung in Drittländern auf der Grundlage einer Bedarfsermittlung.
- Auswahl, Rekrutierung und Vorbereitung von EU-Freiwilligen für humanitäre Hilfe sowie Kommunikationsmaßnahmen gemäß dem Kommunikationsplan der EU-Freiwilligeninitiative für humanitäre Hilfe.

Antragsberechtigt:
Organisationen, die sich als Projektpartner in einem Konsortium zusammenschließen.

WICHTIGER HINWEIS:
Interessierten Organisationen wird dringend empfohlen bis 12. Mai 2017 eine Zertifizierung zu beantragen.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier.
Online seit 7. April 2017.


Mittelausstattung: 7,6 Mio EUR

Konfinanzierungshöchstsatz: 700.000 EUR (Mindestumfang 100.000 EUR).

Angestrebt wird die Unterstützung von 22 Anträgen.

Ziel ist Stärkung der Kapazitäten von etwa 110 Entsende- und Aufnahmeorganisationen in Bereichen wie:
- Katastrophenrisikomanagement, -bereitschaft und –abwehrkapazität,
- Verknüpfung von Soforthilfe, Rehabilitation und Entwicklung (SRE),
- Stärkung der örtlichen Freiwilligentätigkeit in Drittländern,
- Zertifizierung von Kapazitäten, einschließlich der Verwaltungskapazitäten,
- Kapazität für Frühwarnmeldungen für lokale Gemeinschaften.

Antragsberechtigt:
Organisationen (NGOs, öffentliche-rechtliche Einrichtungen, internationale Organisationen), die als Koordinatoren eines Zusammenschlusses (Konsortiums) fungieren, dessen Partnerorganisationen aus mindestens 3 Programmländern kommen.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier.
Online seit 7. April 2017.

Europa für Bürgerinnen und Bürger

Alle aktuellen Calls des Programms Europa für Bürgerinnen und Bürger werden hier. angekündigt. Die nächste Einreichfrist endet am 1. September 2017.
 Aktualisiert am 7. April 2017.



2) Wirtschaft und Tourismus

COSME - Partnerorganisationen gesucht

Erasmus für junge Unternehmerinnen und Unternehmer: Gesucht werden Partnerorganisationen für die Umsetzung des EU-Mobilitätsprogramms für junge Unternehmerinnen und Unternehmer in den Regionen und Gemeinden.
Die Einreichfrist endet am 7. Juni 2017.

Mittelausstattung: 4,9 Mio EUR
Kofinanzierung: max. 500.000 EUR-
Angestrebt wird die Förderung von 10 COSME-Konsortien.

Antragsberechtigt sind
- Behörden, Ämter und öffentlich-rechtliche Einrichtungen in den Bereichen Wirtschaft und Unternehmen
- Handels- und Wirtschaftskammern, Industrieverbände
- Einrichtungen und Organisationen, die Existenzgründer unterstützen und beraten (Start-up Zentren, Incubators, Technologieparks etc.)
- Interessensverbände
- Forschungs- und Fortbildungseinrichtungen
Für einen gültigen Projektantrag müssen sich interessierte Stellen zu einem Konsortium mit mindestens 5 (und höchstens 10) Projektpartnern aus mindestens 4 COSME-Programmländern zusammenschließen.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier.
Online seit 10. April 2017.

Informationen zu den Themen Regionalentwicklung und EU-Regionalpolitik finden Sie auch hier.



3) Gesundheit und Soziales

 

3. EU-Programm Gesundheit - Call 2017 (Projekte)

Finanzhilfen für Projekte zur Unterstützung der EU-Mitgliedstaaten bei der Berücksichtigung der Gesundheitsförderung und der Prävention von Krankheiten in Gesundheits- und Bildungseinrichtungen.

Die Einreichfrist endet am 15. Juni 2017.

Mittelausstattung: 4,85 Mio EUR
EU-Kofinanzierung: 60% (in begründeten Ausnahmefällen bis zu 80%)

Antragsberechtigt sind
- Ämter und Behörden,
- öffentlich-rechtliche Einrichtungen (insbes. Forschung, Wissenschaft und Gesundheit)
- Universitäten und Hochschulen,
- andere Organisationen.

Direktlink zum Calltext (nur auf Englisch verfügbar).
Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier.
Online seit 7. April 2017.

3. EU-Programm Gesundheit - Call 2017 (Betriebskostenzuschüsse)

Betriebskostenzuschüsse für nichtstaatliche Gremien im Zuge des Abschlusses von vierjährigen Rahmenpartnerschaftsvereinbarungen für die Jahre 2018, 2019, 2020 und 2021.

Die Einreichfrist endet am 15. Juni 2017.

Mittelausstattung: 5 Mio EUR

Kofinanzierungssatz: 60% (in begründeten Ausnahmefällen bis zu 80%)

Schwerpunktbereiche:
- Prävention und Gesundheitsfaktoren,
- chronische Erkrankungen,
- Krebs,
- Demenz,
- seltene Krankheiten,
- HIV/AIDS,
- Tuberkulose,
- Hepatitis,
- Zugang zur Gesundheitsversorgung
- Substanzen menschlichen Ursprungs.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier.
Online seit 7. April 2017.

Der Call erfasst vier Aktionsbereiche:

- faire Mobilitätsbedingungen für Grenzgänger in Grenzregionen,
- Entwicklung innovativer Partnerschaften und der Erprobung neuer Ansätze zur Integration des Arbeitsmarkts in Grenzregionen,
- Förderung der EU-internen Arbeitskräftemobilität in den EWR-Ländern,
- Ausbau der Koordination für Aktivitäten der Sozialpartner innerhalb des EURES-Netzes mithilfe der Sozialpartner auf europäischer Ebene.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier
Online seit 10. April 2017.

Weitere Calls für gemeinsame Maßnahmen im Bereich Beschäftigung:
- VP/2017/008 - Information, consultation and participation of representatives of undertakings, Mittelausstattung: 7,3 Mio. EUR – Einreichfrist: 23. Mai 2017
- VP/2016/017 - Pilotmaßnahmen für eine Europäische Datenbank für Ruhestandsbezüge, Mittelausstattung: 2,5 Mio. EUR – Einreichfrist: 31. Mai 2017
- VP/2017/003 - Entsendung von Arbeitnehmern: Förderung der Verwaltungszusammenarbeit und des Informationsaustausches, Mittelausstattung: 2,7 Mio. EUR  – Einreichfrist: 9. Juni 2017
- VP/2017/005 - Maßnahmen zur Bekämpfung von Schwarzarbeit, Mittelausstattung: 1 Mio EUR  – Einreichfrist: 12. Juni 2017
- VP/2017/001 - Förderung des Dialogs der Sozialpartner, Mittelausstattung: 9,6 Mio. EUR - Einreichfrist: 15. Juni 2017
- VP/2017/004 - Fortbildungsmaßnahmen für Tarifparteien, Mittelausstattung: 4,1 Mio. EUR – Einreichfrist: 15. Juni 2017
- VP/2017/012  - Vorbereitende Maßnahme: „Reactivate" – Mobilitätsmaßnahmen am EU-Binnenmarkt im Zuge Wiedereingliederung von Arbeitsuchenden über 35, Mittelausstattung: 2,5 Mio EUR – Einreichfrist: 23. Juni 2017
Online seit 21. April 2017.


4) Wissenschaft und Forschung

Horizont 2020 - Marie Sklodowska-Curie Maßnahmen

Die Marie Sklodowska-Curie Maßnahmen im Rahmen des H2020-Programms unterstützen die Karriereentwicklung von Forschenden durch internationale Mobilität sowie durch intersektoralen und interdisziplinären Wissenstransfer. Ermöglicht wird auch eine Kofinanzierung von nationalen Doktorats- und Stipendienprogrammen.
Derzeit sind Bewerbungen für individuelle Forschungsstipendien möglich.
Die Bewerbungsfrist endet am 14. September 2017.
Online seit 14. April 2017.

Horizont 2020 - Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft

Die Querschnitts-Calls des H2020-Förderstrangs "Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft" (Science with and for Society) fördern Forschungs-, Technologie- und Innovations-Vorhaben aus Wirtschaft und Wissenschaft, die sich an gesellschaftlichen Bedürfnissen ausrichten.
Der Start der nächsten Call-Runde (15 Calls) wird für den 5. Mai 2017 erwartet:

- SwafS-03-2016-2017: Support to research organisations to implement gender equality plans - voraussichtliche Mittelausstattung: 3,9 Mio. EUR.

- SwafS-05-2017: New constellations of Changing Institutions and Actors - voraussichtliche Mittelausstattung: 7,1 Mio. EUR.

- SwafS-06-2017:  Engaging industry ‑ Champions for RRI in Industrial Sectors - voraussichtliche Mittelausstattung: 7,1 Mio. EUR.

- SwafS-08-2017: European Community of Practice to support institutional change - voraussichtliche Mittelausstattung: 3 Mio. EUR.

- SwafS-10-2017: Putting Open Science into action - voraussichtliche Mittelausstattung: 3 Mio. EUR.

- SwafS-11-2017: Science education outside the classroom - voraussichtliche Mittelausstattung: 3 Mio. EUR.

- SwafS-12-2017: Webs of Innovation Value Chains and Openings for RRI - voraussichtliche Mittelausstattung: 3 Mio. EUR.

- SwafS-13-2017: Integrating Society in Science and Innovation ‑ An approach to co-creation - voraussichtliche Mittelausstattung: 4 Mio. EUR.

- SwafS-14-2017: A Linked-up Global World of RRI - voraussichtliche Mittelausstattung: 3 Mio. EUR.

- SwafS-21-2017: Promoting integrity in the use of research results in evidence based policy: a focus on non-medical research - voraussichtliche Mittelausstattung: 2,8 Mio. EUR.

- SwafS-22-2017: The ethical dimensions of IT technologies: a European perspective focusing on security and human rights aspects - voraussichtliche Mittelausstattung: 2,8 Mio. EUR.

- SwafS-23-2017: Responsible Research and Innovation (RRI) in support of sustainability and governance, taking account of the international context - voraussichtliche Mittelausstattung: 3 Mio. EUR.

- SwafS-24-2017: Trans-national operation of the EURAXESS Service network - voraussichtliche Mittelausstattung: 3,35 Mio. EUR.

- SwafS-26-2017: Science4Refugees - Support to highly skilled refugee scientists  - voraussichtliche Mittelausstattung: 1 Mio. EUR.

- SwafS-27-2017: Implementing a European Train-the-trainers initiative with regard to Ethics and Research Integrity - voraussichtliche Mittelausstattung: 2,7 Mio. EUR.

Weiterführende Informationen hier.
Online seit 14. April 2017.

Hinweis an unsere Leserinnen und Leser: Horizont 2020 Calls können auf dieser Seite auch in anderen Themenrubriken zu finden sein, z.B. bei Kultur und Sport, Energie und Verkehr, Landwirtschaft und Verschiedenes.

Weiterführende Informationen und aktuelle Calls finden Sie auch im zentralen H2020-Portal.




5) Bildung und Jugend

Erasmus+ Bildung - Antragsrunde 2017

Alle öffentlichen und privaten Einrichtungen, die in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport tätig sind, können im Rahmen des Programms Erasmus+ Finanzierungsanträge stellen.
Die Einreichfrist endet am 4. Oktober 2017.

- Treffen von jungen Menschen mit Entscheidungsträgern im Bereich Jugend
Einreichfrist: 4. Oktober 2017
- Mobilität von Einzelpersonen im Bereich Jugend - Einreichfrist: 4. Oktober 2017
- Strategische Partnerschaften im Bereich Jugend - Einreichfrist: 4. Oktober 2017
- Mobilität im Rahmen des Europäischen Freiwilligendienstes - Einreichfrist: 4. Oktober 2017

Für zukünftige Antragsteller/innen bietet die Nationalagentur Erasmus+ regelmäßig Webinare an. Weiterführende Informationen auch hier.

Aktualisiert am 8. Mai 2017.

6) Kultur und Sport

Pogramm: Creative Europe - Kultur

Vorausschau 2016-2019 - Der nächste Stichtag ist voraussichtlich am 5. Oktober 2017.

Kleine Kooperationsprojekte
1 Koordinator und mind. 2 Mitorganisatoren aus mind. 3 Ländern
EU-Zuschuss: max. 200.000 EUR,
max. 60 % der förderbaren Kosten, keine Untergrenze
Ziel: Zusammenarbeit in Konzeption, Umsetzung und Finanzierung
Laufzeit: max. 4 Jahre
Einreichfristen: 5. Oktober 2017,  4. Oktober 2018 und 3. Oktober 2019


Große Kooperationsprojekte
1 Koordinator und mind. 5 Mitorganisatoren aus mind. 6 Teilnahmerländern
EU-Zuschuss: max.  2. Mio. EUR, max. 50 % der förderbaren Kosten, keine Untergrenze        
Zusammenarbeit in Konzeption, Umsetzung und Finanzierung
Laufzeit: max. 4. Jahre
Einreichfrist: 2. Oktober 2019

Literarische Übersetzungen
(Antragstellung durch Verlage)
Förderung für Übersetzung und Bewerbung von belletristischen Werken
Einreichung von 3-10 (bei 2-jährigen Projekten) bzw. 5-10 (bei mj. Projekten) zu übersetzenden Werken
EU-Zuschuss: max. 100.000 EUR, max. 50 % der förderbaren Kosten
Laufzeit. 2 Jahre bzw. 3-4 Jahre
Einreichfristen: 6. Februar 2018 und 5. Februar 2019


Die Kulturförderung im Rahmen von Creative Europe umfasst den gesamten Kunst-, Kultur-, und Kreativsektor. Gefördert werden grenzüberschreitende Kooperationsprojekte, Europäische Netzwerke und Plattformen sowie literarische Übersetzungen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.
Online seit 1. Februar 2016. Aktualisiert am 20. Dezember 2016.

Informationen zu Sportförderchancen im Rahmen von Erasmus+ finden Sie auf den Europa-Seiten des Landes auch hier.

Informationen zu Kulturförderchancen, u.a. im Rahmen der EU-Regionalförderungen finden Sie auf den Europa-Seiten des Landes auch hier.



7) Umwelt und Wasser

LIFE - NGO-Partnerorganisationen gesucht

Gesucht werden Nichtregierungsorganisationen, die als LIFE-Partner (Klima und Umwelt) fungieren möchten.
Für interessierte Antragsteller wurde am 20. April 2017 ein zentraler Infoday in Brüssel angeboten. Die Informationen wurden aufgezeichnet und im Anschluss an den Infotag online hier zur Verfügung gestellt.
Die Einreichfrist endet am 15. Juni 2017.

Mittelausstattung: 18 Mio. EUR

Antragsberechtigt sind Organisationen, die
- als nicht-gewinnorientierte sowie als nicht-staatliche Vereinigung/Einrichtung registriert sind,
- die sich im Umwelt- bzw. Klimaschutz i.S. von Gemeinswohl und Nachhaltigkeit engagieren und
- die sich für die Entwicklung und Durchsetzung des EU-Umweltschutz- und EU-Klimaschutzrechts
engagieren.

Erfolgreiche Antragsteller können sich zu einem späteren Zeitpunkt in einem dann nur für sie offenen Call um Betriebskostenzuschüsse für die Jahre 2018 und 2019 bewerben. (voraussichtliche Höchstförderung: 700.000 EUR/Jahr).

Direktlink zu den Call-Unterlagen.

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier.
Online seit 10. April 2017.

Die nächsten LIFE-Calls erscheinen hier.
Direktlink zum Leitfaden für Antragsteller.
Weitere aktuelle Informationen zum EU-Umweltprogramm LIFE finden Sie auch hier.

8) Energie, Verkehr und Telekommunikation

CEF „Blending“-Call im Bereich Verkehr

Stichtage sind der 14. Juli 2017 und der 30. November 2017

Die Aufforderung bezieht sich auf Vorschläge für Projekte von allgemeinem Interesse, für die Mittel des CEF in Kombination mit Mitteln des Europäischen Fonds für strategische Investitionen, der Europäischen Investitionsbank, nationaler Förderbanken oder von privaten Investoren gewährt werden, um so die größtmögliche Beteiligung des Privatsektors und Mobilisierung von Privatkapital unter Berücksichtigung des Kumulierungsverbots zu erreichen. Hierfür stehen Haushaltsmittel in Höhe von voraussichtlich 1 Mrd. EUR zur Verfügung.

Weiterführende Informationen hier.

Online seit 4. April 2017.

CEF-Finanzhilfen im Bereich Telekommunikationsnetze

Stichtag ist der 18. Mai 2017.

CEF-TC-2017-1: System zur Verknüpfung von Unternehmensregistern (BRIS)

CEF-TC-2017-1: Elektronische Identifizierung und elektronische Signatur

CEF-TC-2017-1: Elektronischer Austausch von Sozialversicherungsdaten (EESSI)

CEF-TC-2017-1: Europäisches e-Justiz-Portal

Für die im Rahmen dieser Aufforderungen ausgewählten Vorschläge werden Gesamtmittel in Höhe von 27,5 Mio. EUR veranschlagt.

Weiterführende Informationen hier.

Online seit 4. April 2017.

H2020-Calls zum Thema Energieeffizienz sind hier einsehbar.


9) Land- und Forstwirtschaft

Ländliche Entwicklung 2014-2020

Aktuelle Calls finden Sie hier.


10) Verschiedenes

Europäischer Katastrophenschutzmechanismus

Mit diesem Call sollen EU-weite Übungen gefördert werden, mit denen die Anwendung des Europäischen Katastrophenschutzmechanismus vorangetrieben wird.
Die Einreichfrist endet am 7. Juni 2017.
Mittelausstattung: 4,9 Mio EUR
Kofinanzierungssatz: max. 85 %
Antragsberechtigt sind
- u.a. Behörden und Ämter, öffentliche-rechtliche Einrichtungen, internationale Organisationen
- für die Antragstellung müssen sich interessierte Organisationen in Projektpartnerschaften (Konsortien) zusammenschließen, mit Projektpartnern aus mindestens 3 Programmländern
Förderfähige Maßnahmen sind
- gemeinsame Katastrophenschutzübungen mit Szenarien, in denen der Europäische Katastrophenschutzmechanismus ausgelöst würde

Weiterführende Informationen und Antragsunterlagen hier.

Online seit 10. April 2017.


Europäisches Programm JUSTIZ

Aus dem EU-Programm JUSTIZ werden Maßnahmen mit europäischem Mehrwert finanziert, die zur Weiterentwicklung eines europäischen Rechtsraums beitragen. Allgemeines Ziel des Programms ist es, einen Beitrag zur Weiterentwicklung des auf gegenseitige Anerkennung und gegenseitiges Vertrauen gegründeten europäischen Rechtsraums zu leisten, insbesondere durch die Förderung der justiziellen Zusammenarbeit in Zivil- und Strafsachen.
Die nächsten Calls starten am 27. April 2017.
- JUST-JACC-EJU-AG-2017: Action grants to support national or transnational e-Justice projects - Einreichungen möglich ab 27. April 2017.
- JUST-JCOO-AG-2017: Action grants to support transnational projects to promote judicial cooperation in civil and criminal matters - Einreichungen möglich ab 27. April 2017.
- JUST-JACC-AG-2017 : Action grants to support transnational projects to enhance the rights of persons suspected or accused of crime and the rights of victims of crime - Einreichungen möglich ab 1. Juni 2017.
- JUST-JTRA-EJTR-AG-2017: Action grants to support transnational projects on judicial training covering civil law, criminal law or fundamental rights - Einreichungen möglich ab 15. Juni 2017.
Online seit 14. April 2017.