Voraussetzungen für den Bezug von Mindestsicherung

Für den Bezug von Mindestsicherung ist eine finanzielle Notlage des/der hilfesuchenden Person erforderlich. Diese ist dann gegeben, wenn trotz Einsatz des eigenen Einkommens der Lebensunterhalt für sich und die Familienangehörigen nicht bestritten werden kann.

Weitere Voraussetzungen für den Bezug von Mindestsicherung sind:

  • Hauptwohnsitz oder ein gewöhnlicher Aufenthalt im Bundesland Salzburg
  • Österreichische Staatsbürgerschaft oder gleichgestellte Fremde:
    • EWR-BürgerInnen und SchweizerInnen (unter bestimmten Voraussetzungen)
    • Drittstaatsangehörige (mit bestimmten Aufenthaltstiteln)
    • Fremde, denen Asyl gewährt wurde
  • Einsatz der Arbeitskraft
    (ist jemand arbeitsfähig aber nicht bereit zu arbeiten, wird die Mindestsicherung gekürzt oder zur Gänze eingestellt)
  • Einsatz des Einkommens
    alle Einkünfte (zB. aus einer Wohnungsvermietung, Unterhaltszahlungen, etc.) müssen geltend gemacht werden.
  • Einsatz des Vermögens
    vorhandenes Vermögen (zB. Sparbücher) ist bis zu einem Freibetrag vor Bezug der Mindestsicherung einzusetzen.