Antragstellung

Individuelle Beratung sowie Unterstützung bei der Antragstellung erhalten Sie bei den Gruppen Soziales der Bezirksverwaltungsbehörden und dem Sozialamt des Magistrat Salzburg.

Um Mindestsicherung zu erhalten, ist eine schriftliche Antragstellung notwendig. Den Antrag auf Bedarfsorientierte Mindestsicherung finden Sie hier. Der Antrag auf Leistungen aus der Mindestsicherung kann bei den Bezirksverwaltungsbehörden, den regionalen Geschäftstellen des Arbeitsmarktservice oder in den Gemeindeämtern abgegeben werden.

Für die Bearbeitung ist, je nach Hauptwohnsitz des Hilfsbedürftigen, die Gruppe Soziales der betreffenden Bezirkshauptmannschaft bzw. das Sozialamt des Magistrats der Stadt Salzburg zuständig.



Mitwirkungspflicht des Antragstellers

Hilfsbedürftige Personen haben eine Mitwirkungspflicht für die Bearbeitung des Antrages. Das heißt, wer einen Antrag auf Mindestsicherung stellt ist verpflichtet,

  • bei der Feststellung der Hilfsbedürftigkeit mitzuwirken und alle erforderlichen Nachweise bekanntzugeben und vorzulegen sowie
  • bei der Beseitigung seiner/ihrer Notlage mitzuwirken

Zur Mitwirkung gehört auch gegebenenfalls die persönliche Vorsprache der Antragsteller.