Europawahl am 26. Mai 2019

Ende Mai wählen EU-weit 350 Millionen Bürgerinnen und Bürger 705 Abgeordnete in die einzige direkt gewählte supranationale Institution weltweit.

Wie bei Nationalratswahlen ist die Altersgrenze in Österreich auf 16 Jahre festgelegt. Anders als bei nationalen Wahlen ist eine österreichische Staatsbürgerschaft jedoch nicht vonnöten. EU-Bürgerinnen und EU-Bürger, die ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben, sind ebenso wahlberechtigt.

Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher, die ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben, können online eine Wahlkarte beantragen. Das Antragsformular ist etwa acht Wochen vor der Wahl verfügbar und kann elektronisch ausgefüllt werden.

Österreicherinnen und Österreicher, die ihren Hauptwohnsitz im Ausland haben, können ebenfalls in Österreich wählen. Hierfür müssen sie sich in die Wählerevidenz daheim eintragen lassen. Der Antrag auf Erfassung in der Wählerevidenz ist jederzeit möglich. Die Eintragungen behalten für zehn Jahre ihre Gültigkeit und müssen dann erneuert werden. Wichtig: Die Wahlkarte muss auf jeden Fall noch zusätzlich bestellt werden. Dafür gelten dann die oben erwähnten Fristen.